Home, Kolumbien, Reiseberichte, Südamerika
Kommentare 3

Cartagena und seine schönsten Highlights

Cartagena: Straße im Centro Histórico

Cartagena Highlights: Ich schwebe Samstagabend um kurz vor 23 Uhr ein – ohne Unterkunft und mit Null Plan(ung). Ich weiß lediglich, dass es in der Calle Media Luna im Altstadtviertel  Getsemani  jede Menge Unterkünfte geben soll. In diesem Viertel lebten früher die kleinen Leute und Handwerker.

Cartagena: Straße im Centro Histórico

Cartagena: Straße im Centro Histórico

Also ab ins Taxi und zur Media Luna. In dieser schmalen Straße ist die Party voll im Gange. Mühsam bahnt sich das Taxi seinen Weg durch die feiernde Menge, die in Trauben vor den Bars, Hostels und kleinen Supermärkten steht.

Meine Wunschunterkunft ist natürlich ausgebucht und so klappere ich ein Hotel nach dem anderen ab, bis ich schließlich Erfolg habe.
Very basic, aber das ist mir für die erste Nacht egal. Ich lade meinen Rucksack ab, stecke mir etwas Geld ein und schon flaniere ich selbst durch die Gassen in der näheren Umgebung…

Kleiner Rückblick

Cartagena wurde 1533 gegründet und ist damit eine der ersten spanischen Stadtgründungen im Norden Südamerikas. Sie gehört seit 1984 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Da die Stadt häufig von Piraten überfallen und geplündert wurde (zB 1585 durch Sir Francis Drake), bauten die Bewohner einen 11 km langen Schutzwall und die Festung San Felipe. Neben der komplett ummauerten Altstadt gibt es auf einer Landzunge die riesige Hotelzone Bocagrande – mein Ding wäre es nicht in diesen Hotelhochhäusern, mit den dazugehörigen Stränden, abzusteigen.

Cartagena, Fort San Felipe mit Bocagrande im Hintergrund

Cartagena, Fort San Felipe mit Bocagrande im Hintergrund

Die besten Strände in der Umgebung von Cartagena sind sowieso auf den Inseln Rosario, Barú und San Bernardo, die man leicht mit dem Boot erreicht.

Cartagena, Uhrenturm, Eingang zum Centro

Cartagena, Uhrenturm, Eingang zum Centro

Centro Histórico

Gleich hinter dem Uhrenturm liegt das Centro mit dem Plaza de los Coches/Platz der Kutschen, in dem früher die Händler und das Bürgertum wohnten. Auf dem Platz, der der größte Sklavenmarkt Lateinamerikas war, steht die Statue des Stadtgründers Pedro de Heredia. Hier befinden sich auch zahlreiche Kirchen, Paläste und Herrenhäuser im andalusischen Stil.

Cartagena, hinter dem Uhrenturm, Eingang zum Centro, Plaza de los Coches

Cartagena, hinter dem Uhrenturm: Plaza de los Coches

Die nächsten Tage verbringe ich damit die Gassen der Altstadt zu durchstreifen und auf mich einwirken zu lassen.
Es ist mir egal, wenn ich nicht mehr weiß, wo ich bin oder zum xten Mal an demselben Haus vorbeikomme, wobei ich geschworen hätte, dass ich eigentlich woanders hätte rauskommen müssen. Ab und zu muss ich einer Pferdekutsche mit Touristen ausweichen.

Cartagena, Herrenhaus mit Kutsche

Cartagena, Herrenhaus mit Kutsche

Überall gibt es Cafés und kleine, schattige, von Palmen umsäumte Parks.

Am Plaza Fernandez de Madrid stolpere ich plötzlich über einen Mann, der mir bekannt vorkommt. Zögernd spreche ich ihn an und frage, ob er Holländer sei? Ermutigt durch sein Kopfnicken hake ich nach, ob er Cees Nooteboom sei. Als auch dies bejaht wird, erzähle ich ihm, dass ich vor vielen Jahren mit seiner damaligen Frau Liesbeth List eine TV-Show für die ARD gedreht und ihn dabei auch kurz kennengelernt hatte. Er hat zu meinem Erstaunen sofort das Jahr parat und wir reden über alte Zeiten.
Hin und wieder lasse ich mir bei einigen Hotels die Terrassen und wunderbar restaurierten Innenhöfe zeigen.

Cartagena, Mein Schöner Wohnen Tipp, Casa del Mango

Mein Schöner Wohnen Tipp, Casa del Mango

Ein 4-stündiger Sightseeing-Trip am Nachmittag mit dem Chiva – einem offenen, bunten Bus – führt mich u.a. zum Stadtteil Bocagrande, dem Fort San Felipe de Barajas und dem Kloster La Popa, gebaut im Jahr 1606 am höchsten Punkt von Cartagena mit einem fantastischen Blick über die Stadt.

Info und Tipps

Reisezeit: Februar
Geldkurs: 1 € = 2.800 COP (Columbianische Pesos, Stand 2/2014)

Unterkünfte in Getsemani
In der Calle Media Luna liegt Hostal neben Hostal.
Hostal Media Luna (reines Partyhostel) und Hostal Mamallena liegen sich in der Calle Media Luna direkt gegenüber, haben günstige Dormbetten für ca 25.000 Pesos und sind die Hochburgen für (feierfreudige) Backpacker. Unter der Woche ist es aber selbst hier wesentlich ruhiger und viele Lokale haben geschlossen.
Hostal Casa Baluarte, Calle Media Luna, Mittelklasse, ab 90.000 Pesos; nicht die Zimmer unten nehmen, sondern im ersten Stock und möglichst weit hinten.
Mein Schöner Wohnen Tipp: Casa del Mango, Getsemani, Calle Espiritu Santo 29-101, Gutes Preis-,Leistungsverhältnis: 120.000 EZ, 160.000 DZ
Direkt daneben: Casa Mara

Cartagena, Hotel Casa Mara

Hotel Casa Mara

Unterkünfte im Centro
Hotel Santa Clara,
das Luxushotel war früher ein Kloster, Centro/Barrio San Diego, Plaza San Diego
Hotel/Galerie Badillo im Centro Histórico, Barrio San Diego, 230.000 COP
Hotel Don Pedro de Heredía, Calle Primera de Badillo No 35-74 kl. Pool, Frühstück mit Blick im 5ten Stock, ab 250.000 COP
Hostal „The Chill House“, Plaza Fernandez de Madrid

 

Cartagena, Hotel Santa Clara im Centro, Barrio San Diego

Cartagena, Hotel Santa Clara

Restaurants: Nicht empfehlen kann ich El Santísimo 🙁 (schräg gegenüber vom Haupteingang Hotel Santa Clara). Hält nicht, was das Aussehen verspricht!
Die NH-Galerie New York/Cartagena, Centro, Callejón de los Estribos/Esquina Playa de la Artileria, hatte tolle Werke ausgestellt.
In Getsemani bei der Calle Media Luna um die Ecke treffen sich allabendlich die Traveller dieser Welt auf der Plaza de La Trinidad.
Taxi Flughafen zur Calle Media Luna in der Altstadt/Getsemani: 10.500 COP
Busse nach Bogotá (5x täglich, 18 Stunden), Medellin (6x täglich, 13 Stunden), Santa Marta (u.a. über Hostel buchen, 4 Stunden) u.a.m.

Cartagena, Haus von Gabriel García Marquez. Die letzten Jahre lebt er in Mexiko-Stadt, wo er im April 2014 verstarb.

Cartagena, Haus von Gabriel García Marquez. Die letzten Jahre lebte er in Mexiko-Stadt, wo er im April 2014 verstarb.

Weitere Kolumbien-Beiträge:

Von Manaus nach Leticia in Kolumbien
Santa Marta, idealer Ausgangspunkt für Parque Tayrona 
Rund um Santa Marta: Taganga + Minca
Parque Tayrona: Shit happens!
Warum ich Parque Tayrona nicht so schnell vergesse
Von Palomino nach San Gil
Von San Gil nach Villa de Leyva
Medellin – Die innovativste Stadt der Welt
Guatapé – ein Ausflug von Medellin in die schönste Landschaft Kolumbiens

Ich freue mich, wenn ihr Euch rechts für den Newsletter eintragt oder mir auf Instagram oder Google+ folgt.

3 Kommentare

  1. Annika sagt

    Hallo Peter,

    Wir fliegen in einer Woche nach Kolumbien und deine Berichte haben uns große Vorfreude bereitet. Toll!

    Unsere Tour führt uns über Bogota, in die Zona Caferta, nach Medellin, Santa Marta und natürlich Tayrona Nationalpark nach Cartagena.

    Wenn du uns noch den ein oder anderen Tipp mit geben magst immer gerne.
    Ansonsten stöbere ich mich jetzt noch ein wenig durch deine spannenden Berichte.

    Viele liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands, Annika

    • Hallo Annika, You make my Day! Auf jeden Fall habt ihr tolle Orte eingeplant. Wenn irgend möglich solltet ihr auch den Tagesausflug von Medellin nach Guatapé einplanen. BG, Peter

  2. Miguel sagt

    Hola Peter,

    Mmmm… Waow! Muchas gracias!

    Mein Name ist eigentlich Jürgen. Den Namen Miguel hat mir meine Frau gegeben. Wegen dem Problem mit dem “ü” im spanischen. Und weil ich Miguel de Cervantes sehr mag. Also mein voller Name lautet: Miguel Alejandro de la Mancha. Für meine Frau. Waow!

    Ich nenne Sie auch Aleja…. Obwohl sie Diana heisst. Sie liebt das. Sie ist auch meine “amorcita”, und sie liebt das auch. Amorcita? No existe en Colombia. Amorcito sí.

    Ich habe 4 Monate in Bogota verbracht, mit Abständen. Mit meiner Frau. Wir haben am 6.12.2013 geheiratet en el Norte. Notaría Cuarenta y Seis. Und… Das war nicht einfach…. Wir beide haben la familia sehr überrascht… Mamita war schon etwas… Sie sagte nur, etwas kalt… Diese Ehe ist nicht vor Gott geschlossen!

    Mittlerweile bin ich ein Teil der Familie. Alle fragen ständig…. Wann kommt er… Wann bleibt er… Das berührt mich sehr. Auch meine hermanos fragen… Cuando una fría? Wann spielen wir wider wieder Bolirana? Ein tolles Spiel mit Freunden…. O hermanos.

    Nun genug von mir.

    Ich hab alles von dir gelesen lieber Peter. Todo sobre de mi país. Diese Touren möchte ich auch erleben mit meiner Frau! Deine Gefühle… Deine Fotos… Zeigen ein Stück Kolumbien.

    Ich war schon 2011 in einem Forum angemeldet und ich schrieb sehr viel über meine Erlebnisse. Mit der Zeit wurde ich aber immer mehr angegriffen… Von Forenteilnehmern die in Kolumbien leben, oder auch in Deutschland.

    Ich würde durch den Fleischwolf geführt…. Warum sind die deutschen in Co oder de Soo doof?

    Das hier ist meine erste “Öffnung ” seit einem Jahr! Auch entgegen allem…..

    Ja. Ich bin immer noch mit meiner lieben Bogotana zusammen!

    Ich weiss sehr warum ich sie geheiratet habe!

    Und zeitgleich habe ich auch eine Familie geheiratet. Ich lieb sie alle! Und die liebe bekomme ich ständig zurück!

    Soy Colombiano con todo de mi corazón!

    Muchos saludes….

    Miguel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.