Beliebteste Beiträge, Europa, Home, Portugal, Reiseberichte
Kommentare 7

Lissabon Tipps: 12 Dinge, die Ihr machen solltet

Lissabon Tipps, Totale mit Castelo de São Jorge, Titelbild

Lissabon Tipps:

  1. Free Walking Tour.

  1. Straßenbahnfahrt mit historischer Eléctrico 28.

  1. Ausblick von den Miradouros genießen.

  1. Elevador fahren.

  1. Bummel von der Praça Rossio zur Praça do Comércio.

  1. Besichtigung des Stadtteils Belem mit dem Weltkulturerbe Mosteiro dos Jerónimos.

  1. Kneipenbummel im Bairro Alto.

  1. Besichtigung des Stadtteils Alfama mit Castelo de São Jorge.

  1. Relaxen am Largo do Chiado.

  1. Bootsfahrt über den Tejo zum Cristo Rei.

  1. Ausflug nach Sintra.

  1. Ausflug an die Strände der Vororte Estoril und Cascais.

1. Free Walking Tour

Lissabon Tipps, Largo de Camoes, Startpunkt der Free Walking Tour

Largo de Camoes – Von hier startet die Free Walking Tour

Die Tour ist gut zur Einstimmung auf Lissabon geeignet.
Auf dieser ca 3 Stunden dauernden Tour bekommt man einen guten historischen Überblick und viele Eindrücke von der Stadt. Am Schluss gibt man eine kleine Spende, je nachdem wie einem die Tour gefallen hat. Es gibt mehrere Veranstalter.
Ich war unterwegs mit der täglich um 11 und 14 Uhr vom Largo de Camoes startenden Free Walking Tour.
Anmeldung nur für Gruppen ab 5 Personen erforderlich.
Metro Baixa/Chiado, Ausgang Rua Garrett

2. Straßenbahnfahrt durch Lissabon

Lissabon Tipps, wartenede Schlange auf die Straßenbahn am Praça Luís de Camões 1

Lissabon Tipps, Straßenbahn am Praça Luís de Camões

Unbedingt eine Fahrt mit der Eléctrico 28 machen. Sie durchquert Lissabon von Ost nach West und kommt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei.
Dazu meinen Beitrag über die Straßenbahnfahrt mit der Linie 28 anschauen.
Es kann sehr voll werden!
Achtung Taschendiebe:
In der Tram 28 und Tram 15 kommt es anscheinend öfter zu Taschendiebstählen. Die Diebe treten dabei gerne in Gruppen auf. Sie machen den Eindruck von Touristen. Beim Abstempeln des Fahrscheins verursachen sie ein Gedränge in dem sie dann zuschlagen.

3. Ausblick von den Miradouros genießen

Den Ausblick über Lissabon von verschiedenen Aussichtspunkten, den Miradouros genießen. Es gibt sie an öffentlichen Plätzen, aber auch versteckt in Hotels (Siehe mein Beitrag: Die schönsten Miradouros von Lissabon).

Lissabon Tipps, Blick vom Portas do Sol Richtung Kloster Sao Vicente

Lissabon Tipps: Blick vom Portas do Sol

4. Elevador fahren

Als Elevador werden Standseilbahnen oder auch Lifte bezeichnet. Ich empfehle mindestens zwei der historischen zu „testen“. (Auch hierfür gilt das 24-Stunden-Ticket für 6,50)

1. Elevador de Santa Justa

Lissabon Tipps, Elevador de Santa Justa mit Aussichtsplattform

Der Lift – eine Gusseisenkonstruktion  mit einer Kabine – stammt aus dem Jahr 1902. Er verbindet die Unterstadt (nahe Rossio Platz) mit der Oberstadt am Largo do Carmo.
Oben angekommen kann man noch auf eine Aussichtsplattform.

 

 

2. Elevador da Glória

Lissabon Tipps, Standseilbahn Elevador da Glória

Elevador da Glória

Die Standseilbahn verbindet seit 1885 von der Praça dos Restauradores die Baixa (Unterstadt) mit dem Barrio Alto. Die obere Station liegt neben dem Aussichtspunkt Miradouro São Pedro de Alcântara. Verkehrt bis Mitternacht.

3. Elevador da Bica
Der kleinste Elevador stammt aus dem Jahr 1892. Er fährt von der Rua da Boavista hinauf zur Calçada do Combro, nahe dem Chiado. Teilweise ist es so eng, dass Sie die Hauswände fast berühren können (bis 21 Uhr).
Metro (grüne Linie): Cais do Sodré

5. Bummel von der Praça Rossio zur Praça do Comércio

Lissabon Tipps, Rossio Platz von oben 1

Lissabon Tipps, Rossio Platz

Einkaufs-Bummel vom Rossio Platz mit seinen Cafés und Restaurants durch die Fußgängerzone Rua Augusta mit ihren Cafés und Geschäften zur riesigen Praça do Comércio am Ufer des Tejos. Hier befand sich bis zum Erdbeben 1775 die königliche Residenz.

In der Mitte des Platzes steht das Reiterstandbild von König José I. Während seiner Regentschaft wurde die Stadt wieder aufgebaut.

Lissabon Tipps, Rua Augusta

Rua Augusta

Lissabon Tipps: Praça do Comércio mit Reiterstandbild

Praça do Comércio, am Ende der Rua Augusta

6. Besichtigung des Stadtteils Belem mit dem Weltkulturerbe Mosteiro dos Jerónimos

Natürlich kann man Belem auf eigene Faust erkunden. Bequemer ist es aber mit einer Tour, zB Di/Do/So für 12 € um 14:30 Uhr vom Reiterdenkmal auf der Praça do Comércio.
Einplanen sollte man ca 3 Stunden.

Lissabon Tipps: Weltkulturerbe Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster)

Lissabon Tipps: Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster)

Am schnellsten gelangt man nach Belem mit dem Zug (20 Minuten, Rückfahrkarte 2,50€)) vom Bahnhof Cais do Sodré am Tejo. Man kann aber auch mit der Straßenbahn 15 oder den Bussen   727, 28, 729, 714 und 751 fahren.

Belem ist u.a. für zwei Dinge berühmt: das Weltkulturerbe Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster) mit den Grabstätten von Seefahrer  Vasco da Gama und Dichter Fernando Pessoa.
Außerdem genießt das Original Pasteis de Belem, ein kleines Cremetörtchen, einen sagenhaften Ruf. Die angesagteste Pastelaría ist die Confeitaría de Belém in der Rua Belém 84-92. Sie ist leicht zu finden, da die lange Warteschlange nicht zu übersehen ist. Jeden Zweiten sieht man mit einer Einkaufstüte der Confeitaría rumlaufen.

Direkt am Ufer des Tejo stehen noch ein sehenswertes Denkmal und der um 1515 erbaute Wehrturm Torre de Belém, der zusammen mit einem am jenseitigen Ufer stehenden Turm zur Verteidigung der breiten Flussmündung gedacht war.

Lissabon Tipps: Torre de Belém

Lissabon Tipps: Torre de Belém

7. Kneipenbummel im Bairro Alto

Abendlicher Kneipenbummel mit Abendessen im Ausgehviertel Bairro Alto.
Es gibt eine Unmenge von Restaurants und Bars. Einfach vom Largo de Camoes die Rua do Norte hochgehen.
Ich plane gerade einen Beitrag, ausschließlich mit Empfehlungen für Restaurants im Bairro Alto und Alfama.

Lissabon Tipps: Abendliche Gasse im Bairro Alto, Leute im Restaurant

Lissabon Tipps: Gasse im Bairro Alto

8. Besichtigung des Stadtteils Alfama mit Castelo de São Jorge

Bummel durch die engen Gassen des Stadtteils Alfama mit Abendessen in einem Fado-Lokal.

Lissabon, Alfama: An den Türen der Häuser kann man schön erkennen, dass die Leute in den vergangenen Jahrhunderten wesentlich kleiner waren. ©PetersTravel

Lissabon, Alfama: An den Türen der Häuser kann man schön erkennen, dass die Leute in den vergangenen Jahrhunderten wesentlich kleiner waren.

Lissabon Tipps: Gasse im Alfama

Gasse im Alfama

Alfama hat das Erdbeben 1755 heil überstanden Dadurch hat dieser alte Stadtteil mit seinen verwinkelten Gassen sein ganz eigenes, ursprüngliches Flair erhalten.
Zuerst mal geht es zur oberhalb von Alfama gelegenen Festung Castelo de São Jorge. Von hier genieße ich den Blick über die Stadt ehe ich mich auf dem Kopfsteinpflaster nach unten begebe.
Wenn es nach dem Bürgermeister geht, ist das Kopsteinpflaster bald Geschichte, um den Fußgängern den Weg zu „erleichtern“.

Hinter dem Kloster São Vicente de Fora im Viertel Graça schlendere ich über den Flohmarkt (nur Di+Sa).
Ein andere Möglichkeit ist es die steile Treppe vom Aussichtspunkt Portas do Sol runter zu gehen.
Mein Spaziergang endet an der Kathedrale Sé.

Auch für Alfama kann ich mich einer 2 ½-Stunden Tour (12€) anschließen. Start ist Mo/Mi/Fr/Sa um 14:30 Uhr beim Reiterdenkmal auf der Praça do Comércio.

9. Relaxen am Largo do Chiado

In der kurzen Fussgängerzone am Largo do Chiado/Rua Garrett vorm Café A Brasilera den Straßenmusikern zuhören und die flanierenden Leute beobachten. Viele nutzen die Chance, um sich zu Fernando Pessoa zu setzen und mit ihm fotografieren zu lassen.
Ein paar Schritte weiter Richtung Largo de Camóes brodelt der Verkehr. Auch die Straßenbahn 28 hat hier eine Haltestelle.
Von hier kann ich auch die Erkundung des Bairro Alto (Punkt 7) beginnen oder in einer Viertelstunde zum Miradouro de Alcántara (Punkt 3) und Elevador da Glória (Punkt 4) gehen.
Metro Baixa/Chiado, Ausgang Rua Garrett.

10. Bootsfahrt über den Tejo zum Christo Rei

Der 1959 eingeweihte Cristo Rei steht im Lissabonner Vorort Almada, gleich neben der Ponte de 25 Abril. Er ist gleichzeitig Wallfahrtsort und Aussichtspunkt.
Die Statue entstand als Dank dafür, dass Portugal nicht unmittelbar vom Zweiten Weltkrieg betroffen war.
Ein Aufzug fährt über 80 m hinauf zur Aussichtsplattform, auf der sich die 28 m hohe Statue erhebt. Herrlicher Blick auf Lissabon. Geöffnet bis 18 Uhr.

Mit der Fähre vom Cais do Sodré bis Cacilhas, dann Bus 101 bis Cristo Rei.
Ein toller Platz in Cacilhas – nicht nur – für den Sonnenuntergang mit Blick auf Lissabon  ist das Restaurant Atira-te ao Rio.

11. Ausflug nach Sintra

Lissabon Tipps, Sintra, Quinta da Regaleira, Villa

Sintra, Quinta da Regaleira,

Mit dem Zug vom Bahnhof Rossio (ca halbstündlich, 40 Minuten, 4,80€). Hierfür sollte man sich möglichst einen ganzen Tag Zeit nehmen.

Sintra wird auch als das Neuschwanstein von Portugal bezeichnet. Während 800 Jahre diente der kleine Ort als Sommerresidenz der Könige.

Neben dem „Wahrzeichen“, dem Palacio Nacional de Sintra, kann man die Maurenburg, das Castelo dos Mouros, den Palcacio Nacional da Pena und vor allem mein Highlight, die Quinta da Regaleira besuchen. Die Villa steht in einem Park mit Grotten, unterirdischen Gängen und dem geheimnisvollen Initiationsbrunnen!
Siehe auch mein Beitrag zu Sintra

12. Ausflug an die Strände der Vororte Estoril und Cascais

Die ca 30 km schöne Zugfahrt vom Bahnhof Cais do Sodré dauert eine halbe Stunde. Estoril ist heutzutage bekannt für das größte Spielkasino Europas und seinen Strand.
Von Estoril kann man einen schönen Spaziergang auf der Strandpromenade nach Cascais mit seiner pittoresken Altstadt und Stränden machen. Im Ort selbst kann man gegen Vorlage eines Ausweises an mehreren Stellen kostenlos Fahrräder ausleihen – wenn man früh genug dort ist.
Von hier kommt man in 1 Kilometer zur Boca do Inferno, einem 20 m tiefen Felsenkessel in dem das Meer brodelt. Ein paar Kilometer weiter liegt der besonders bei Surfern beliebte Strand Praia do Guincho.

Lissabon Tipps, Sintra, Quinta da Regaleira, Park

Sintra, Quinta da Regaleira

Weitere Beiträge über Lissabon:
Die 10 schönsten Aussichtspunkte “Miradouros”
Mit der historischen Straßenbahn durch Lissabon
Das portugiesische Neuschwanstein – Ausflug nach Sintra
Lissabon Restaurants und Unterkünfte

Vor kurzem war ich in Porto und im Douro Tal. Beides ist wunderschön:
Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Porto
Ein Ausflug ins Douro-Tal

Tipps über die Algarve bekommt Ihr auf der Seite von Algarve pur.

Wie hat Euch der Beitrag gefallen?

Ganz toll finde ich, wenn Ihr den Beitrag auf einem der folgenden Netzwerke teilt, damit ihn auch Eure Freunde sehen können:

7 Kommentare

  1. Pingback: Zentral-, Südamerika, Süd-Ost-Asien, Budapest, Jakobsweg

  2. Hi Peter,

    lieben Dank für den schönen Artikel! 🙂 War selbst die letzten Wochen in Portugal, vor allem an der Algarve, unterwegs und unter anderem auch in Lissabon.

    Alfama und vor allem eine Fahrt mit der Tram 28 haben mir am besten gefallen. Schaue mir jetzt noch mal Deine anderen Lissabon/Portugal Artikel mal durch und schwelge dann in Erinnerungen.

    VG,
    Jennifer

    • Hallo Jennifer,
      ja, das solltest Du unbedingt machen :-).
      Dein schönes Foto auf Deiner Seite bei “Über mich” wurde offensichtlich auch in Lissabon aufgenommen…
      BG, Peter

  3. Urlauber sagt

    Hallo Peter,

    sehr gut geschriebener und Informativer Artikel über Lissabon, hat mir sehr gut gefallen…

    Du schreibst im Artikel, dass du einen weiteren Artikel mit Restaurantempfehlungen für Bairro Alto und Alfama verfassen willst.
    Wann hast du vor, diesen zu veröffentlichen? Oder kannst du alternativ schon Tipps geben, da ich Ende August in Lissabon sein werde…

    Danke & VG

  4. Christiane sagt

    Hallo Peter,

    Vielen Dank für den Beitrag. Wir waren Anfang Juni für 5 Tage in Lissabon und wenn ich deinen Text lese und die Bilder sehe, kriege ich Fernweh und möchte sofort wieder hin.
    Lissabon ist einfach Super! Wir hatten Glück mit dem Wetter , haben vieles was wir sehen wollten gesehen und doch hat die Zeit nicht gereicht. Ich glaube ich muss Lissabon nochmal besuchen. 😉
    MfG
    Christiane

    • Hallo Christiane,
      dann sind wir uns ja sicher über den Weg gelaufen :-), da ich auch Anfang Juni dort war.
      Ich werde sicher auch nochmal hinfahren!
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.