Asien, Bali, Home, Indonesien, Reiseberichte
Kommentare 1

Tirta Empul Tempel – Wallfahrtsort auf Bali

Tirta Empul Tempel, Wallfahrtsort auf Bali Titelbild, ©PetersTravel

Heute fahre ich zu einem der heiligsten und wichtigsten Wallfahrtsorte für gläubige hinduistische Balinesen, dem Pura Tirta Empul Tempel.

Tirta Empul Tempel, Bali ©PetersTravel

Tirta Empul Tempel, Bali ©PetersTravel

Tirta Empul Tempel, Bali ©PetersTravel

Tirta Empul ist das balinesische Wort für „sprudelnde Quelle“. Die Anlage aus dem Jahr 926 befindet sich an der Quelle des Flusses Pakrisan. Sie ist vor allem wegen des heiligen Quellwassers bekannt, das dort zu Tage tritt. Das Wasser soll heilende Kräfte besitzen und wird für rituelle Waschungen benutzt.

Die Anlage ist entsprechend gut besucht, sowohl von hinduistischen Gläubigen, als auch von Touristen.

Am Tickethäuschen binde ich mir meinen Sarong um und betrete die weitläufige Anlage. Gleich am Anfang befinden sich die Becken mit dem heiligen Wasser. Der Andrang ist groß. Wie mag es wohl hier zur Hochsaison aussehen?
Schon jetzt bilden sich Schlangen vor den Wasserbecken. In den Becken selbst stellen sich dann die Besucher unter jeden der einzelnen Wasserspeier, die ihr Wasser ins Quellbecken ergießen. Das Wasser soll Probleme lösen, spirituell reinigen, heilen oder gegen Krankheiten vorbeugen. Das Dumme ist, dass man nicht weiß, welche Fontäne für was zuständig ist.
So nutzen alle Besucher sicherheitshalber jeden der einzelnen Wasserspeier.

Ich muss gestehen, ich bin da etwas skeptisch – vor allem gegenüber einigen Westlern, die das Ganze eher als Badespass zu missbrauchen scheinen – und überlasse daher das Becken den Gläubigen und schaue mir lieber den Rest der Anlage an…

Tirta Empul Tempel, Anlage mit Bassin und Sukarno Villa, Bali ©PetersTravel

Tirta Empul Tempel, Anlage 1, Bali ©PetersTravel

Tirta Empul Tempel, Bassin + viele Besucher, Bali ©PetersTravel

Info zum Tirta Empul Tempel 

Anreise: Der Tempel liegt ca. 15km nordöstlich von Ubud an der Quelle des Flusses Pakrisan in der Nähe der kleinen Stadt Tampaksiring.
Öffnungszeiten für Besucher von 7 – 17 Uhr
Eintritt: 30.000 IDR
Sarong und Badezeug mitnehmen, falls man in dem heiligen Wasser „baden“ will.
Oberhalb der Tempelanlage befindet sich eine für Präsident Sukarno erbaute, moderne Villa.
Heute werden dort Staatsgäste untergebracht, darunter auch schon Angela Merkel.

Auf dem Rückweg zum Parkplatz muss man durch eine nicht enden wollende Schlange von Händlern und Souvenirshops – wie in einem internationalen Flughafen durch die Duty Free Zone, bloß wesentlich länger.

Ein Ausflug zum Pura Tirta Empul lässt sich gut mit einem Besuch der Königsgräber von Gunung Kawi und den Reisterrassen von Tegallalang verbinden.

Reisezeit: Ich habe die Anlage im März besucht. Schon in der Nebensaison, ist der Tirta Empul Tempel gut besucht. Ich empfehle so früh wie möglich dort hinzufahren.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Folge mir gerne auch auf FacebookInstagram oder Twitter

1 Kommentare

  1. Tina Rai sagt

    Wenn Sie eine Chance bekommen, mein Land (Indien) zu besuchen, dann gehen Sie zu Haridwar. Es ist auch ein Wallfahrtsort. Schöne Fotos und es sieht aus wie Devotees genießen viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.