Amerika, Argentinien, Home, Reiseziele, Südamerika
Kommentare 6

Bue­nos Aires Street Art von Blu, Mar­tin Ron, Ali­ce, Pri­mo u.a.m.

Buenos Aires Streetart, Totale, Artist: Martin Ron, Titelbild, © PetersTravel.de, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art: Bis­her habe ich mich immer nur spo­ra­disch und mehr am Ran­de mit Stree­tart beschäf­tigt. In Bue­nos Aires wur­de ich nun mit dem Stree­tart Virus infi­ziert!

Buenos Aires Street Art, Artist: Primo, Farbige mit hypnotischem Blick, 2012, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art: Artist: Pri­mo

Buenos Aires Street Art, Artist: El Marian,

Bue­nos Aires Street Art, Artist: El Mari­an

Letzt­end­lich Schuld dar­an ist Matt Fox-Tucker, der Grün­der von BA Stree­tart.
Er hat­te mich ein­ge­la­den sie auf einer ihrer Tou­ren zu beglei­ten. Das dar­aus dann 2 Tou­ren wur­den liegt an jenem Virus und dar­an, dass ich unbe­dingt die berühm­te Schild­krö­te des Argen­ti­ni­ers Mar­tin Ron sehen woll­te.

Da ich in Bue­nos Aires ins­ge­samt 3 Stree­tart-Tou­ren in ver­schie­de­nen Stadt­tei­len gemacht habe, wird es auch 3 Bei­trä­ge dar­über geben.
Den Anfang mache ich mit einer Tour durch den Nord­wes­ten von Bue­nos Aires. Es geht nach Vil­la Urqui­za und dem angren­zen­den Vier­tel Cogh­lan, zwei ruhi­ge Wohn­vier­tel in denen ich nor­ma­ler­wei­se sicher nicht gelan­det wäre.

Buenos Aires Street Art, Artist: Ren (Chile), iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art, Artist: Ren (Chi­le)

Vor einem Café in Cole­gia­les tref­fe ich Sofia von BASt­ree­tart und eine klei­ne Grup­pe von Inter­es­sier­ten. Nach der Vor­stel­lung der inter­na­tio­na­len Trup­pe geht es dann erst­mal zwei Sta­tio­nen mit dem Zug nach Vil­la Urqui­za.
In die­sem Stadt­teil soll­te ursprüng­lich eine Stadt­au­to­bahn gebaut wer­den. Da es aber letzt­lich nicht dazu kam stan­den Häu­ser leer und ver­fie­len. Ein guter Nähr­bo­den für Stree­tart von Mar­tin Ron, Blu, El Mari­an, Lean Friz­ze­ra, Gua­li­cho u.a.m.

Als ers­tes kom­men wir zu einem gigan­ti­schen Werk des Argen­ti­ni­ers Mar­tin Ron (mein Titel­bild), dem ich auch an ande­ren Stel­len in der Stadt immer wie­der begeg­ne.

Buenos Aires Street Art, Detail links, Artist: Martin Ron, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art, Aus­schnitt, Artist: Mar­tin Ron

Buenos Aires Street Art, Detail 2, Artist: Martin Ron, Titelbild

Bue­nos Aires Street Art: Artist: Mar­tin Ron (Argen­ti­ni­en). Aus­schnitt aus dem Titel­bild

Ein paar Schrit­te wei­ter, an der gegen­über­lie­gen­den Ecke, befin­det sich ein bereits ver­blas­sen­des Werk eines der renom­mier­tes­ten Künst­ler des Mura­lis­mus, des in Bolo­gna leben­den Ita­lie­ners Blu. Sei­ne Wer­ke fin­det man auf der gan­zen Welt, nicht zuletzt auch in Ber­lin!

Street Art in Buenos Aires, Artist: Blu aus Bologna, der auch in Berlin vertreten ist, iPod-Foto

Street Art in Bue­nos Aires, Artist: Blu aus Bolo­gna, der auch in Ber­lin ver­tre­ten ist.

Buenos Aires Street Art, Alice (Italien) ist eine der noch wenigen, renommierten Frauen in der Streetart-Szene. Das Paar entstand innerhalb von 4 Stunden.

Bue­nos Aires Street Art: Ali­ce (Ita­li­en) ist eine der noch weni­gen, renom­mier­ten Frau­en in der Stree­tart-Sze­ne. Das Paar ent­stand inner­halb von 4 Stun­den

Buenos Aires Street Art, Artist: Australier Fintan Magee, Technik: Dripping (im Deutschen: "Nase"), Fertigstellung in 1 1/2 Tagen. iPod-Foto

Artist: Fin­tan Magee

Zu allen Bil­dern gibt es immer wie­der span­nen­de Hin­ter­grund­ge­schich­ten, die von unse­rem Gui­de Sofia mit viel Fach­wis­sen und Lie­be zum Detail vor­ge­tra­gen wer­den.
Das Bild (rechts) des Aus­tra­li­ers Fin­tan Magee am Haus eines Archi­tek­ten ent­stand in 1  1/2 Tagen. Es zeigt eine Frau , die mit einem Huhn auf dem Rücken durch Was­ser watet – eine Anspie­lung auf die ver­hee­ren­den Flu­ten, die schwe­re Schä­den in sei­ner aus­tra­li­schen Hei­mat­stadt Bris­bane 2011 anrich­te­ten und die Stür­me in Bue­nos Aires, die im April 2013 über 99 Men­schen das Leben kos­te­te.

Street Art in Bue­nos Aires…

ist im Gegen­satz zu vie­len ande­ren Städ­ten auf der Welt unkom­pli­ziert und über­all ohne groß­ar­ti­ge Zustim­mung von Behör­den erlaubt. Aus­ge­nom­men sind ledig­lich die Züge der Metro.
Haus­wän­de wer­den in der Regel nach Rück­spra­che mit dem Eigen­tü­mer bemalt.

Der Eng­län­der Matt Fox-Tucker von BA Stree­tart lebt seit 6 Jah­ren in Bue­nos Aires und ist in der Sze­ne zuhau­se. Er ver­steht sich als Mitt­ler zwi­schen Künst­ler, Auf­trag­ge­ber und Behör­den.
Dar­über­hin­aus macht er Stree­tart-Tou­ren, führt eine klei­ne Gale­rie und hat zusam­men mit Guil­her­me Zau­ith das Buch Tex­tu­ra Dos über Stree­tart in Bue­nos Aires ver­öf­fent­licht.

Buenos Aires Street Art, Artist: ICE, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art: Artist: ICE

Buenos Aires Street Art, Artist: Maze Warrior, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art: Artist: Maze War­ri­or

Ich wur­de zu die­ser emp­feh­lens­wer­ten Tour ein­ge­la­den. Es fol­gen Bei­trä­ge zu Street Art-Tou­ren in San Telmo/Barracas/La Boca und Paler­mo.

Info zur Tour von BA Stree­tart

Die Wal­king-Tour im Nord­wes­ten von Bue­nos Aires beginnt in Cole­gia­les und führt in die Nach­bar­schaf­ten von Vil­la Urqui­za und Cogh­lan. Sie endet in Paler­mo Hol­ly­wood, in der Nica­ra­gua.
Di/Do/Sa um 15 Uhr. Dau­er 2:45 Stun­den. Kos­ten 20 US Dol­lar (300 Pesos) pro Per­son.
Buchun­gen und wei­te­re Info über info@buenosairesstreetart.com

Buenos Aires Street Art, Frauenkopf, Artist: Primo, iPod-Foto

Bue­nos Aires Street Art: Artist: Pri­mo

Mein abso­lu­tes Lieb­lings­mu­ral seht Ihr in dem Bei­trag Street Art in San Tel­mo, Bar­ra­cas und La Boca

Ich freue mich, wenn Ihr mir auf Face­book, Twit­ter, Insta­gram oder Goog­le+ folgt.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

6 Kommentare

  1. Margit Reichelt-Jordan sagt

    Lie­ber Pepo — Gross­ar­tig, Dein Bericht und Dei­ne Pho­tos ueber die Street Art in Bue­nos Aires.
    LG

  2. Hal­lo,
    Bin spon­tan auf die­sen Bei­trag gekom­men. Sieht ja wirk­lich klas­se aus, scha­de das es nicht bei uns auch so ist. Kann mir aber auch nicht vor­stel­len, dass es bei uns vie­le Ver­mie­ter mit­ma­chen wür­den. Set­ze mir Bue­nos Aires mal als Urlaubs­ziel.

    Freue mich auf die wei­te­ren Tei­le.

    Lie­be Grü­ße,

    Juri.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.