Alle Artikel in: Por­tu­gal

Lissabon Restaurants, Bairro Alto, volle Gasse, Titel 2

Lis­sa­bon Restau­rants und Unter­künf­te, Tipps + Info

Lis­sa­bon Restau­rants Lis­sa­bon Restau­rants: Die tra­di­tio­nel­le por­tu­gie­si­sche Küche ist rus­ti­kal und def­tig. Ein­fa­che und güns­ti­ge Restau­rants sind die Tas­cas. Maris­quei­ras sind Restau­rants mit Mee­res­früch­ten. Die meis­ten mei­ner Restau­rant-Tipps füh­ren por­tu­gie­si­sche Küche.

Douro Valley: Douro + Weinberge, Titel 1 © PetersTravel

Unter­wegs im Dou­ro-Tal — Sehens­wür­dig­kei­ten & High­lights, Info + Tipps

Das Dou­ro-Tal und der Nor­den Por­tu­gals: Das Dou­ro-Tal im Nor­den Por­tu­gals — mit sei­nen Gra­nit- und Schie­fer­ge­stei­nen eines der größ­ten Wein­an­bau­ge­bie­te der Welt — stand schon lan­ge auf mei­ner Bucket List. Umso mehr freu­te ich mich über eine Ein­la­dung das Welt­kul­tur­denk­mal der UNESCO ken­nen­zu­ler­nen.

Lissabon Tipps, Totale mit Castelo de São Jorge, Titelbild

Lis­sa­bon Tipps: 12 Din­ge, die Ihr machen soll­tet

Free Wal­king Tour Die Tour ist gut zur Ein­stim­mung auf Lis­sa­bon geeig­net. Auf die­ser ca 3 Stun­den dau­ern­den Tour bekommt man einen guten his­to­ri­schen Über­blick und vie­le Ein­drü­cke von der Stadt. Am Schluss gibt man eine klei­ne Spen­de, je nach­dem wie einem die Tour gefal­len hat. Es gibt meh­re­re Ver­an­stal­ter. Ich war unter­wegs mit der täg­lich um 11 und 14 Uhr vom Lar­go de Camoes star­ten­den Free Wal­king Tour. Anmel­dung nur für Grup­pen ab 5 Per­so­nen erfor­der­lich. Metro Baixa/Chiado, Aus­gang Rua Gar­rett Stra­ßen­bahn­fahrt durch Lis­sa­bon Unbe­dingt eine Fahrt mit der Eléc­tri­co 28 machen. Sie durch­quert Lis­sa­bon von Ost nach West und kommt an vie­len Sehens­wür­dig­kei­ten vor­bei. Dazu mei­nen Bei­trag über die Stra­ßen­bahn­fahrt mit der Linie 28 anschau­en. Es kann sehr voll wer­den! Ach­tung Taschen­die­be: In der Tram 28 und Tram 15 kommt es anschei­nend öfter zu Taschen­dieb­stäh­len. Die Die­be tre­ten dabei ger­ne in Grup­pen auf. Sie machen den Ein­druck von Tou­ris­ten. Beim Abstem­peln des Fahr­scheins ver­ur­sa­chen sie ein Gedrän­ge in dem sie dann zuschla­gen. Aus­blick von den Mira­dou­ros genie­ßen Den Aus­blick über Lis­sa­bon von ver­schie­de­nen …

Lissabon, Straßenbahn am Praça Luís de Camões, Titelbild

Mit der Stra­ßen­bahn durch Lis­sa­bon – Tipps zu den Sehens­wür­dig­kei­ten

Stra­ßen­bahn Lis­sa­bon – Tipps zu den Sehens­wür­dig­kei­ten auf der Stre­cke. Wenn ich von der Stra­ßen­bahn, der „Eléc­tri­co“ in Lis­sa­bon rede, mei­ne ich vor­zugs­wei­se die Linie 28. Davon abge­se­hen, dass die Stra­ßen­bah­nen das tou­ris­ti­sche Aus­hän­ge­schild von Lis­sa­bon sind und das Stadt­bild prä­gen, könnt Ihr mit ihnen zu zahl­rei­chen Sehens­wür­dig­kei­ten gelan­gen.

Lissabon, Aussichtspunkt Largo das Portas do Sol, Titelbild

Aus­sichts­punk­te von Lis­sa­bon: Die 10 schöns­ten Mira­dou­ros

Lis­sa­bon: Die schöns­ten Aus­sichts­punk­te + Mira­dou­ros Aus­sichts­platt­form vom Lift Ele­va­dor de San­ta Jus­ta Von hier oben hat man einen beson­ders guten Blick auf den Ros­sio Platz. Seit 1901 ver­bin­det die­ser frei­ste­hen­de Lift aus Guss­ei­sen die Unter­stadt Baixa mit der Ober­stadt Chia­do und dem Bair­ro Alto. In der Kabi­ne wird man in eine ande­re Zeit ver­setzt. (5€ oder 24-Stun­­­den-Ticket).