Alle Artikel in: Hot­spots

U.Story Guest House auf Siquijor Island Copyright Peter Pohle PetersTravel

U.Story Guest House: Hotel Tipp für Siqui­jor Island

Ich habe mir vie­le Unter­künf­te und Hotels auf Siqui­jor Island ange­schaut. Mit Abstand am bes­ten gefal­len hat mir das U.Story Guest House. Siqui­jor ist eine tol­le, ent­spann­te Insel.  Hier geht es zu mei­nem Bei­trag „Siqui­jor — Tipps zu den High­lights“.   Letzt­lich bin ich im U.Story Guest House durch einen Zufall gelan­det. Ich woll­te eigent­lich dort essen gehen. Und da man mir gera­ten hat­te unbe­dingt zu reser­vie­ren, dach­te ich, da kann ich mir das ja gleich mal anschau­en. Noch scheint es ein Geheim­tipp zu sein! Wenn man von San Juan kommt, fährt man vor­bei am Top-Hotel Coco Gro­ve Beach Resort. Groß aus­ge­schil­dert ist auch das Legends Resort. Und das liegt unmit­tel­bar neben dem U.Story Guest House. Steht das Legends Resort vom Namen her für Over­state­ment, so steht der Name des U.Story Guest House für Under­state­ment. Ich fin­de den Namen etwas irre­füh­rend. Das hört sich näm­lich eher nach einer ein­fa­chen Unter­kunft an. Bei­de lie­gen direkt am Meer. Und damit sind die Gemein­sam­kei­ten auch schon vor­bei. Zu ihnen führt von der Haupt­stra­ße eine ein­fa­che, schma­le “Stra­ße”, die sich …

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros Titelbild

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach — Das etwas ande­re Hotel! 

Die Taka­tu­ka Lodge ist mei­ne Unter­kunft am Traum­strand Sugar Beach bei Sipa­lay auf Negros. Sie ist very spe­cial. Ich wer­de sie so schnell nicht ver­ges­sen.… Die im Jahr 2002 eröff­ne­te Taka­tu­ka Lodge an der Sugar Beach bei Sipa­lay ist — euphe­mis­tisch aus­ge­drückt — sehr spe­zi­ell. Die nach Pip­pi Lang­strumpfs Aben­teu­ern im Taka-Tuka-Land benann­te Unter­kunft muss man wohl als Gesamt­kunst­werk betrach­ten. Die Lodge wirkt ein wenig wie ein wil­der, dada­is­ti­scher Mix. Das ist natür­lich nicht jeder­manns Geschmack. Man kann es mögen, muss man aber natür­lich nicht. Auf jeden Fall fällt die Lodge deut­lich aus dem Rah­men übli­cher Unter­künf­te. Alle Zim­mer sind indi­vi­du­ell nach The­men gestal­tet. Die Zim­mer haben so exo­ti­sche Namen wie Super­star, The Cave, Bon­go Bon­go (First Row, Meer­blick), Rocka­de­lic, Trea­su­re, Mar­co Polo, Rain­bow Resi­dence, Nau­ti­lus, El Cas­til­lio (frei­ste­hen­des Haus mit extra Schlaf­zim­mer und 2 Ein­zel­bet­ten im Wohn­zim­mer), Mad­mix oder The Gara­ge. Zim­mer “The Gara­ge” In mei­nem Zim­mer Rocke­de­lic  habe ich das Gefühl, dass der Eigen­tü­mer Karl-Heinz Kalit­ta, kurz Kal­le, ein Rock­star gewe­sen sein muss. Auch sein Aus­se­hen, Kinn­bart und lan­ger, blon­der Pfer­de­schwanz pas­sen in …

Biergarten im Tiergarten Berlin Cafe am Neuen See, mit See, Titel 1 Copyright Peter Pohle

Bier­gar­ten Ber­lin im Tier­gar­ten

Der Tier­gar­ten ist ein wun­der­schö­ner Park in Ber­lin Char­lot­ten­burg beim Zoo. Er erstreckt sich vom Char­lot­ten­bur­ger Tor bis zum Bran­den­bur­ger Tor. Er hat zwei gro­ße, idyl­li­sche Bier­gär­ten, den Schleu­sen­krug und das Café am Neu­en See.

Die Absinth Bar Dans Les Arbres — eine Baum­bar in der Pro­vence

Zu Besuch in der Absinth Bar Dans Les Arbres: Absinth — ein hoch­pro­zen­ti­ges alko­ho­li­sches Getränk — war lan­ge Zeit ver­bo­ten, weil er den Ruf hat­te süch­tig zu machen. Berühm­te Absinth-Trin­ker waren u.a. Gau­gu­in, van Gogh, Heming­way, Edgar All­an Poe, Hen­ri de Tou­­lou­­se-Lautrec und Oscar Wil­de.

Essaouira Tipps - Die schönsten Restaurants & Riads Restaurant in der Medina Titelbild ©PetersTravel

Essaoui­ra Tipps — Die schöns­ten Restau­rants & Riads

Essaoui­ra Tipps — Restau­rants & Riads: Nicht umsonst ist Essaoui­ra schon seit den 60er Jah­ren ein Anzie­hungs­punkt für Künst­ler jeg­li­cher Cou­leur. Waren es damals die Hip­pies und Musi­ker, so ist das heu­te brei­ter gefä­chert. Die Stadt mit ihrer ursprüng­li­chen Medi­na ist über­schau­ba­rer als Mar­ra­kesch und liegt noch dazu am Meer.

Marrakesch Riad Charlott Dachterrasse, © PetersTravel Titelbild, 4/2016

Mar­ra­kesch Hotel­tipp in der Medi­na: Riad Char­lott

Mar­ra­kesch Riad Char­lott. Mar­ra­kesch boomt seit vie­len Jah­ren. Rund 20.000 Häu­ser und Grund­stü­cke sol­len in den letz­ten Jah­ren von Aus­län­dern gekauft wor­den sein. Vie­le davon wur­den mit gro­ßem Auf­wand zu lan­des­ty­pi­schen Unter­künf­ten, den Riads umge­baut.