Argentinien
Kommentare 8

Der Peri­to More­no Glet­scher — Mein High­light in Argen­ti­ni­en

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien @PetersTravel

Der Peri­to More­no Glet­scher in Pata­go­ni­en:
Ich bin im Süden von Argen­ti­ni­en unter­wegs, genau­er gesagt in Pata­go­ni­en mit sei­nen 300 Glet­schern.
Hier erfahrt ihr, war­um Ihr unbe­dingt den Peri­to More­no  Glet­scher im Natio­nal­park Los Gla­cia­res besu­chen müsst!

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien

Ich bin schon eine gan­ze Wei­le in Argen­ti­ni­en unter­wegs und stel­le plötz­lich fest, dass mir die Zeit davon­läuft. Dabei war ich noch nicht­mal im Süden, im argen­ti­ni­schen Pata­go­ni­en.
Und da woll­te ich doch eigent­lich von Anfang an hin!

Eine Bus­fahrt von Bue­nos Aires kommt jetzt nicht mehr infra­ge, sie ist mit 40–50 Stun­den zu lang und auch nicht gera­de bil­lig. Also buche ich kur­zer­hand einen Flug nach El Calaf­a­te. Das ist im argen­ti­ni­schen Pata­go­ni­en der Aus­gangs­punkt für Tou­ren in den zum Welt­kul­tur­er­be der UNESCO gehö­ren­den  Natio­nal­park Los Gla­cia­res.
Auch El Chal­ten — Aus­gangs­punkt für zahl­rei­che Wan­de­run­gen im Natio­nal­park, u.a. zum berühm­ten Fitz Roy — ist von El Calaf­a­te gut mit dem Bus zu errei­chen.
Und bei­des will ich unbe­dingt noch besu­chen.

El Calaf­a­te — Start­punkt zum Peri­to More­no Glet­scher

Nach mei­ner Lan­dung in El Calaf­a­te rei­he ich mich in die Schlan­ge am Info­schal­ter ein. Ich habe weder für Über­nach­tung vor­ge­sorgt noch weiß ich, wie ich vom Flug­ha­fen in den Ort kom­me.

Dann bekom­me ich am Info­schal­ter für 120 Pesos ein Ticket für den Mini­bus, der einen in die Stadt bringt und jeden in sei­ner gewähl­ten Unter­kunft absetzt.

Inzwi­schen habe ich erfah­ren, dass das von mir ange­dach­te Hos­tel aus­ge­bucht ist. Kein Wun­der, schließ­lich haben wir Ende Janu­ar und das bedeu­tet Hoch­sai­son.
Also stei­ge ich auf gut Glück beim zwei­ten Stop aus. Das Hos­tel Pio­ne­ros liegt am Orts­an­fang. Es wur­de mir am Flug­ha­fen(!) emp­foh­len und scheint bei Back­pa­ckern sehr beliebt zu sein. Mit etwas Glück bekom­me ich nach einem Vor­trag über mög­li­che Tou­ren einen Dorm­platz in einem dazu­ge­hö­ri­gen Gebäu­de quer über die Stra­ße. Schlüs­sel gibt es nur einen ein­zi­gen. Na toll!

Immer­hin, ich habe erst­mal ein Dach über dem Kopf und ein Bett.
Sofort mache mich auf den Weg, um den Ort zu erkun­den und eine Anschluß­un­ter­kunft aus­fin­dig zu machen….

Da es über El Calaf­a­te mit sei­nen guten Restau­rants, Unter­künf­ten und Sehens­wür­dig­kei­ten noch einen extra Bei­trag geben wird, kom­me ich jetzt direkt zum Peri­to-More­no-Glet­scher.

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien @PetersTravel Gletscherzunge

Peri­to More­no Glet­scher Glet­scher­zun­ge

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien Totale vom Boot

Das abso­lu­te High­light:
Mein Besuch des Peri­to-More­no-Glet­schers

Ich habe über mein Hos­tel die Bus­fahrt gebucht und fah­re mor­gens um 8 Uhr los. Ich will schließ­lich mög­lichst viel vom Tag haben. Außer­dem habe ich gehört, dass man nur vor­mit­tags nach der Ankunft die Boots­fahrt machen kann, weiß aber nicht, ob das stimmt.
Natür­lich bin ich dar­auf vor­be­rei­tet, dass vie­le Tou­ris­ten vor Ort sind, schließ­lich ist es Hoch­sai­son.

Die Boots­fahrt ist eine idea­le Ein­stim­mung. Man nähert sich lang­sam die­ser mäch­ti­gen, 70 Meter hohen und 5 Kilo­me­ter brei­ten Eis­wand und erschau­ert vor soviel wei­ßer Natur.
In siche­rer Ent­fer­nung kreu­zen wir gemäch­lich auf und ab.
Dann wird der Motor abge­schal­tet und es herrscht unend­li­che Stil­le.
Kei­ner redet und man spürt die Ergrif­fen­heit bei jedem.

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien @PetersTravel iPod-Foto
Wie­der auf dem Fest­land fol­ge ich den ver­schie­de­nen Rou­ten.
Anfangs bin ich noch allei­ne unter­wegs.
Es gibt gut beschil­der­te Lauf­ste­ge und Trep­pen. Alles ist vor­bild­lich gepflegt und ange­legt. Immer wie­der kommt man zu gro­ßen  Aus­sichts­platt­for­men mit neu­en Per­spek­ti­ven. Ich schaue zurück und sehe weit unten mein Aus­flugs­boot. Von hier oben ist es ein win­zi­ges Spiel­zeug­boot vor einer monu­men­ta­len Kulis­se.
So selt­sam es klin­gen mag, ich bin so hin und weg, so fas­zi­niert von die­sem unglaub­li­chen, beein­dru­cken­den Schau­spiel, dass ich alles ande­re aus­blen­de.

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien @PetersTravel Gletscherzunge mit Boot

Peri­to More­no Glet­scher: Glet­scher­zun­ge mit Boot

Der kal­ben­de Glet­scher…

Wäh­rend welt­weit die Mehr­heit der Glet­scher vom Glet­scher­schwund betrof­fen ist, gehört der Peri­to-More­no-Glet­scher zu den weni­gen Aus­nah­men, die sogar noch wach­sen!

So hat zB der Upsa­la-Glet­scher in den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren acht Kilo­me­ter sei­ner Län­ge ein­ge­büßt indem sich Eis­ber­ge im Was­ser des Lago Argen­ti­no von ihm gelöst haben.

War­um nun die „Zun­ge“ (der unte­re Teil des Glet­schers) des Peri­to More­no bei all den Abbrü­chen leicht wächst ist für mich ver­wir­rend und scheint selbst den Wis­sen­schaft­lern noch Rät­sel auf­zu­ge­ben. Zumin­dest gibt es dafür unter­schied­li­che Theo­ri­en.
Auf jeden Fall schiebt sich die Mit­te der Glet­scher­zun­ge um ca 2 Meter pro Tag nach vor­ne, die Rän­der aber nur um ca. 60 cm. Dadurch erge­ben sich Span­nun­gen, die dann wie­der­um das soge­nann­te “Kal­ben” aus­lö­sen.

Immer wie­der kra­chen Eis­blö­cke plötz­lich und uner­war­tet mit einem tosen­den Don­nern, schein­bar zeit­lu­pen­ar­tig, ins Was­ser. Nor­ma­ler­wei­se kann man die­ses „Kal­ben“ bei den meis­ten Glet­schern nur von einem Boot aus beob­ach­ten. Hier kommt man ihm auf einer Halb­in­sel so nah wie nir­gends sonst.

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien. Durch Bäume gesehen

Natür­lich sind inzwi­schen wei­te­re Bus­la­dun­gen von Tou­ris­ten ein­ge­trof­fen, aber ich emp­fin­de es nicht als wirk­lich stö­rend. So selt­sam es klin­gen mag, ich bin so hin und weg, so fas­zi­niert von die­sem unglaub­li­chen, beein­dru­cken­den Schau­spiel, dass ich alles ande­re um mich her­um aus­blen­de und ver­ges­se.
Ich bin unend­lich glück­lich und dank­bar für die Begeg­nung mit die­ser gigan­ti­schen Natur­ku­lis­se.
Ich kann, nein, ich will mich gar nicht los­rei­ßen von die­sem fas­zi­nie­ren­den Schau­spiel…

Perito Moreno Gletscher Patagonien Argentinien @PetersTravel Mit Besuchern am Aussichtspunkt

Bes­te Rei­se­zeit für den Peri­to More­no Glet­scher

Okto­ber bis April / Haupt­sai­son von Novem­ber bis Febru­ar

Aus­flug zum Peri­to More­no Glet­scher von El Calaf­a­te

Abfahrt der Bus­se: 8 Uhr und 15 Uhr.
Ent­fer­nung: 80 Kilo­me­ter
Kos­ten für die Hin- und Rück­fahrt: 450 Pesos (27,50€) (anstatt beim Loo­se Gui­de 150 Pesos) + Ein­tritt zum Natio­nal­park Los Gla­cia­res 260 Pesos (16€)!
Tipp: Nicht über ein Rei­se­bü­ro son­dern über das Hos­tel buchen. Prei­se ver­glei­chen!
Nur, wenn man den Vor­mit­tags­bus nimmt, kann man dort direkt nach Ankunft die Boots­fahrt (250 Pesos/15,25€) beim Glet­scher machen. Ob das Boot auch nach­mit­tags fährt weiß ich nicht!

Es gibt wei­te­re Schiffs-Tou­ren, die ande­re Glet­scher anfah­ren, zB den Spe­ga­zzi­ni oder den Vied­ma. Auch gibt es geführ­te Wan­de­run­gen unter­schied­li­cher Län­ge auf dem Glet­scher. Dafür bekommt man Spikes gestellt. Dabei besich­tigt man Höh­len, Glet­scher­spal­ten und Lagu­nen. Man begeg­net wahn­sin­ni­gen Blau­tö­nen.
Außer­dem gibt es (sehr teu­re) Kajak­tou­ren.
PS Ich gehe davon aus, dass die Preise/Währung sich ändern.

Ich freue mich über Eure Kom­men­ta­re oder wei­te­re Tipps!
Natür­lich ist es super, wenn Ihr den Bei­trag teilt!

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

8 Kommentare

  1. Sabine sagt

    Das ist ein­fach unglaub­lich schön und beein­dru­ckend! Wie ger­ne wür­de ich die­ses Schau­spiel und die­se Far­ben auch mal live sehen.
    Herz­li­che Grü­ße
    Sabi­ne

  2. Mario Heßler sagt

    Ja, war mit einer Rei­se­grup­pe auch in El Calaf­a­te und haben im Ort über­nach­tet. Von dort den Boots­aus­flug zum Peri­to More­no Glet­scher unter­nom­men und am nächs­ten Tag den Glet­scher auf dem Land­weg besucht. Ein ein­ma­li­ges Natur­schau­spiel, die 70 m hohe Glet­scher­wand zu sehen und dabei zu sein, wenn die “Kano­nen don­nern” bzw. der Glet­scher kalbt. Von El Calaf­a­te sind wir auch zum Fitz Roy Berg­mas­siv gewan­dert, mit Zelt in den Ber­ge genäch­tigt, um am nächs­ten Mor­gen den Son­nen­auf­gang am Fitz Roy zu erle­ben. Wahn­sinn! Pata­go­ni­en ist eine Rei­se wert, ein wun­der­schö­nes Land.

  3. Bärbel sagt

    Ich wer­de in ca. 7 Wochen in El Calaf­a­te sein und freue mich nun umso mehr!!

    • Hal­lo Bär­bel,
      du hast allen Grund zur Freu­de. Mei­nen Bei­trag über El Calaf­a­te wirst du gese­hen haben. Lei­der ist mein Bei­trag über El Chal­ten noch nicht fer­tig. Dort wirst du ver­mut­lich auch noch lan­den.
      BG, Peter

  4. Andrea sagt

    Hal­lo Peter,

    wie lan­ge dau­ert die Boots­tour? Warst Du zwei Tage in El Calaf­a­te?

    Herz­li­che Grü­ße
    Andrea

    • Hal­lo Andrea,
      die Boots­tour dau­ert nicht sehr lang, viel­leicht ca 1 1/2 Stun­den, es ist ja nicht sehr weit.
      In Calaf­a­te war ich ja noch ein zwei­tes Mal. Mehr Info zu Calaf­a­te fin­dest du in dem eige­nen Bei­trag dar­über.
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.