Asien, Home, Philippinen, Reiseziele
Kommentare 2

Siqui­jor Island — Tipps zu den High­lights der Traum­in­sel

Siquijor Island: Cambugahay Falls Philippinen, Tipps zu Sehenswürdigkeiten

Ich errei­che Siqui­jor Island mit­tags mit der Fäh­re von Duma­gue­te. Jede Men­ge Tri­cy­cle-Fah­rer buh­len um mei­ne Auf­merk­sam­keit. Ich war­te bis alle Pas­sa­gie­re ver­sorgt sind, um eine bes­se­re Ver­hand­lungs­po­si­ti­on zu haben.

Siquijor Island, Tricycles in Larena auf Siquijor Island

Tri­cy­cles auf Siqui­jor Island

Nach­dem alle ver­sorgt sind, bekom­me ich das Tri­cy­cle zu mei­nem Preis von 200 Pesos (3,15 €). Zum Roy­al Cliff Resort sind es 14 Kilo­me­ter. Es ist herr­li­ches Wet­ter und ich genie­ße die luf­ti­ge Fahrt. So könn­te ich mich den gan­zen Tag durch die Gegend kut­schie­ren las­sen.

In der Gegend um San Juan, im Wes­ten der Insel, lie­gen die meis­ten  Unter­künf­te. Dort will ich hin. Vom Strand sehe ich auf mei­ner Fahrt lei­der so gut wie gar nichts.

Noch scheint der Tou­ris­mus Siqui­jor Island mit sei­nen 96.000 Ein­woh­nern nicht so rich­tig erobert, geschwei­ge denn ver­dor­ben zu haben.
Aller­dings ist es auch kein Geheim­tipp mehr!
Vie­le Fili­pi­nos mei­den die „Hexen­in­sel“ angeb­lich noch heu­te, weil sie den Ruf hat vol­ler Hexen und damit ver­bun­de­ner geheim­nis­vol­ler Phä­no­me­ne zu sein.
Ande­re spre­chen von Hei­lern mit wun­der­sa­men Kräf­ten.
Ich habe nichts davon mit­be­kom­men, aber auch nicht danach gesucht. 

Mei­ne Unter­kunft Roy­al Cliff Resort liegt am Meer in einem dschun­gel­ähn­li­chem, dicht bewach­se­nem Gar­ten. Ein paar ver­streut lie­gen­de Cot­ta­ges. Da ich hier nur eine Nacht blei­ben kann, mie­te ich mir gleich mal einen Rol­ler für meh­re­re Tage.
Bei der Her­fahrt habe ich gemerkt, dass ich hier ohne Rol­ler auf­ge­schmis­sen bin, da die Unter­künf­te und Essens­mög­lich­kei­ten aus­ein­an­der­ge­zo­gen sind. Auch kann man nicht ein­fach an einem Strand ent­lang­ge­hen und sie abklap­pern.
Ich schaue mir die Unter­künf­te in der unmit­tel­ba­ren Nach­bar­schaft an, wer­de aber nicht fün­dig.
Inzwi­schen ist mein Rol­ler ein­ge­trof­fen und die Hotel-Suche mit gleich­zei­ti­gem Sight­see­ing kann begin­nen.

Ich muss lan­ge suchen, da vie­les aus­ge­bucht ist. Lei­der auch das von mir favo­ri­sier­te Cha­ris­ma. Was heißt lei­der? Schließ­lich lan­de ich dadurch im para­die­si­schen U.Story Guest House. Das hat­te ich gar nicht auf dem Schirm.
Der Besit­zer vom Lazy Liz­ard — ein jun­ger Deut­scher — hat­te es mir als Restau­rant-Tipp emp­foh­len. Was so merk­wür­dig klingt und etwas abseits von der Stra­ße direkt am Meer liegt, ist dann die abso­lu­te Wohl­fühl-Oase. Der Name ist Under­state­ment pur. Hier wer­de ich die nächs­ten Tage ver­brin­gen…

Am nächs­ten Tag mache ich eine Sight­see­ing Tour um die Insel. Ich habe kein
bestimm­tes Ziel, kei­nen Plan. Ich will mir ein­fach nur den Wind um die Nase wehen las­sen, durch klei­ne Dör­fer fah­ren und die Land­schaft genie­ßen.
Und wenn dann irgend­wo am Weg­rand der Old Enchan­ted Bale­te Tree liegt, oder ein Schild auf irgend­wel­che Was­ser­fäl­le hin­weist, par­ke ich mei­nen Rol­ler und las­se mei­ne Füße von Fischen beknab­bern oder schaue den Besu­chern beim Swing mit der Lia­ne über die Cam­bu­g­a­hay Was­ser­fäl­le zu.

Siquijor Island: Haus beim Solangon Beach, San Juan

Siqui­jor Island: Haus beim Solan­gon Beach, San Juan

Siquijor Island, St Francis de Assisi Church Außen

St Fran­cis de Assi­si Church

Sehens­wür­dig­kei­ten auf Siqui­jor Island

Was­ser­fäl­le, Höh­len, Kir­chen, Strän­de, Dok­tor­fi­sche und der 400 Jah­re alte Old Enchan­ted Bale­te Tree

Cam­bu­g­a­hay Falls

Die Cam­bu­g­a­hay Falls haben mir beson­ders gut gefal­len (sie­he mein Titel­bild). Es geht nicht um die Höhe son­dern um die Brei­te. Vor allem die unglaub­li­che Far­be des Pools hat­te es mir ange­tan.
An der Stra­ße wird man von Locals emp­fan­gen, die Erfri­schun­gen ver­kau­fen. Abstieg über eine Trep­pe mit stei­len Stu­fen. Es gibt einen Swing mit Sprung ins Was­ser.
Näher an San Juan sind die Lug­na­son Falls, die ich nicht besucht habe.

Kir­che: St Fran­cis de Assi­si Church 

Es gibt meh­re­re alte Kir­chen. Die wohl bekann­tes­te steht neben dem Glo­cken­turm in Siqui­jor City, in der Nähe des Anle­gers.

Strän­de: Pali­ton Beach, Solan­gon Beach, Salag­doong Beach, Coco Gro­ve Beach Resort, U.Story Guest House, Capi­lay Springs Park in San Juan

Grund­sätz­lich fin­de ich die Strän­de auf Siqui­jor im Gro­ßen und Gan­zen zum Baden nicht so wahn­sin­nig auf­re­gend. Meis­tens ist der Ein­stieg ins Was­ser extrem seicht! Die Insel ist ziem­lich fel­sig. An vie­len Stel­len gibt es Algen oder auch See­igel.
Der bekann­tes­te Strand ist der Pali­ton Beach im Wes­ten der Insel, nahe San Juan. Im Ver­gleich zu ande­ren Strän­den ist er oft men­schen­leer. Kei­ne Stei­ne am Ufer. Wei­ßer Sand. Bei mei­nem Besuch aber viel See­gras.
Solan­gon Beach ist bei den Unter­künf­ten JJ Back­pa­cker und Cha­ris­ma. Idyl­li­scher Bil­der­buch­strand, aber sub­op­ti­mal zum baden, da das Meer extrem seicht ist.
Der Salag­doong Beach ist auf der Ost­sei­te in der Maria Bay. Muti­ge kön­nen hier von einem Fel­sen von ca 7 bzw. 12 Metern ins glas­kla­re Was­ser sprin­gen oder eine Rut­sche neh­men. Klei­ner Ein­tritt.
Coco Gro­ve Beach Resort: Der Strand vor dem Hotel ist gepflegt. Ich habe dort nicht gewohnt und bin ein­fach rein­mar­schiert.
U.Story Guest House: Sehr schö­ne Anla­ge. Theo­re­tisch zah­len Nicht-Hotel-Gäs­te Ein­tritt. Ich bin aber sicher, wenn man dort isst oder etwas trinkt, kann man die rie­si­gen Lie­gen oder den „Whirl­pool“ nut­zen. Man muss dem Sicher­heits­mann am Ein­gang eine plau­si­ble Erklä­rung geben, um durch­ge­las­sen zu wer­den.  Es gibt auch Schat­ten!
Opti­mal zum baden: Direk­ter Zugang zum Meer über eine Trep­pe!
Capi­lay Springs Park in San Juan: Der Hit in der Orts­mit­te von San Juan ist ein von küh­lem Quell­was­ser gespeis­tes, gro­ßes Schwimm­be­cken. Aller­dings habe ich dort nie jeman­den baden sehen.

Siquijor Island, Strand beim Coco Grove Beach Resort Copyright Peter Pohle PetersTravel

Strand beim Coco Gro­ve Beach Resort

Siquijor Island, Solangon Beach, Schöner Strand, aber seichter Einstieg ins Wasser Copyright Peter Pohle PetersTravel

Solan­gon Beach, Schö­ner Strand, aber seich­ter Ein­stieg ins Was­se

Old Enchan­ted Bale­te Tree mit glas­kla­ren Fish-Spa

Direkt an der Haupt­stra­ße im Süden von Siqui­jor Island steht der Enchan­ted Bale­te Tree, ein 400 Jah­re alter Ban­yan Baum mit sei­nen typi­schen Luft­wur­zeln. Dane­ben ist ein Sou­ve­nir­shop und davor ein Pool.
Ich war bis­her noch nie in einem Fish-Spa mit Dok­tor­fi­schen. Hier muss­te ich es dann end­lich mal aus­pro­bie­ren und tauch­te mei­ne Füße gegen einen Obo­lus von 10 Pesos ins glas­kla­re Was­ser.
Die Fische waren jetzt nicht nur die­se Winz­lin­ge, die ein­fach nur kit­zeln, wenn sie die Schup­pen von der Haut knab­bern! Vor allem bei den grö­ße­ren hat­te ich das Gefühl, sie woll­ten deut­lich mehr von mir!

Siquijor Island, Old Enchanted Balete Tree und Fish-Spa

Old Enchan­ted Bale­te Tree & Fish-Spa

Siquijor Island, Doktorfische beim Old Enchanted Balete Tree Copyright Peter Pohle PetersTravel

Siqui­jor Island: Dok­tor­fi­sche beim Old Enchan­ted Bale­te Tree

Siqui­jor Island: Info & all­ge­mei­ne Tipps

Bes­te Rei­se­zeit für Siqui­jor Island 

Ich war im Febru­ar dort und hat­te die gan­ze Zeit schö­nes Wet­ter.
Der Som­mer geht wohl bis Juni.
Von Juli bis Dezem­ber kann es viel reg­nen und Tai­fu­ne kön­nen auf­tre­ten.

Siqui­jor Island Anrei­se / Abrei­se 

Täg­li­che Fäh­ren von Cebu City, Tag­bilar­an auf Bohol, und Duma­gue­te (Negros).
Ach­tung: Ich bin von Duma­gue­te in Siqui­jor Town ange­kom­men. Mei­ne Wei­ter­fahrt nach Bohol erfolg­te aber von Lare­na im Nord­os­ten der Insel.
Ich habe mei­nen Rol­ler zurück­ge­ge­ben und bin mit einem Tri­cy­cle für 500 Pesos in 40 Minu­ten zum Lare­na Pier gefah­ren. Von hier fährt täg­lich um 14:20 Uhr der Oce­an Jet nach Bohol, 700 Pesos / 11 € + 40 Pesos für 1 Gepäck­stück, das ich abge­ben muss­te!

Roll­er­mie­te & Tri­cy­cle Insel­rund­fahrt

Abso­lut unkom­pli­ziert. Der Rol­ler wird zur Unter­kunft gebracht. Ich muss­te weder etwas vor­zei­gen noch hin­ter­le­gen. Mie­te für 24 Stun­den: 350 Pesos (5,50 €).
Falls man einen Plat­ten haben soll­te (ich hat­te kei­nen), sind immer genug Hel­fer zur Stel­le.
Sich von einem Tri­cy­cle einen Tag über die Insel kut­schie­ren zu las­sen soll­te gut 1.000 Pesos (15,70 €) kos­ten.

Unter­künf­te und Hotels auf Siqui­jor Island

Rund um San Juan
Danish Lagoon  Gepfleg­te Anla­ge auf der Höhe vom Pali­ton Beach. Eini­ge ver­streu­te Bun­ga­lows auf einem Fels­pla­teau. Schön gele­ge­nes Restau­rant.

Cha­ris­ma Gut gebuch­te klei­ne Anla­ge mit eben­sol­chem Pool. 7 Zim­mer + Dorm. Fami­liä­re Atmo­sphä­re. Direkt am Strand! Sehr beliebt!

JJ Back­pa­cker Der Name ist Pro­gramm. Basic und gut gebucht. Wirk­te aber auf mich etwas been­gend. Als ich dort war, zim­mer­ten sie gera­de ein neu­es Restau­rant.

Lazy Liz­ard, 400 Meter ab von der Stra­ße (nahe JJ Back­pa­cker); Dorm und ein Pri­va­te Room. Gehört einem sym­pa­thi­schen, jun­gen Deut­schen mit sei­ner phil­ip­pi­ni­schen Frau. Kennt sich sehr gut aus auf der Insel (nicht nur dort). Er scheint sich hier gera­de etwas auf­zu­bau­en.

Roy­al Cliff Resort Gehört einem Deut­schen. Flie­ßend Kalt­was­ser, dschun­gel­ähn­li­cher Gar­ten, Fan, WiFi gibt es nur an der klei­nen Bar direkt an der Stra­ße! Die macht aber erst um 11 Uhr auf. Mir wur­den dann immer­hin zwei Stüh­le davor gestellt (einer als Tisch). Per­so­nal sehr hilfs­be­reit. Kein Strand bzw. Mög­lich­keit zum baden.

Siquijor Island, Pool vom Coco Grove Beach Resort Copyright Peter Pohle PetersTravel

Coco Gro­ve Beach Resort

Coco Gro­ve Beach Resort Top Hotel mit sehr schö­nem Strand­ab­schnitt und Pool. Zim­mer ab 3.500 / 55 € (Stan­dard). Nächs­te Kate­go­ri­en ab 5.500 / 86,20 € auf­wärts. Orga­ni­siert Daytrips nach Apo Island für 2.000 Pesos 31,35 € (Schnor­cheln incl Mit­tag­essen).
Ata­ri Fein­blech schreibt auf FB: “Nur der Trip nach Apo Island kos­tet 1950 peso/person. Wenn du 1x tauchst kos­tet es 3000, tauchst du 2x sind es 4950, bei den Optio­nen ist dann Equip­ment und Lunch mit drin. Es geht 8:30 los und gegen 17 uhr wie­der zurück.”

Legends Resort Ab 2.100 Pesos (32,90 €). Gehört dem Eng­län­der Tony Portz. Restau­rant und ein paar Fami­ly-Bun­ga­lows mit Air­Con. Schö­ne Lage mit Blick auf das Meer. Der gan­ze Grund ist lei­der sehr fel­sig und daher nicht bepflanzt. Der Eigen­tü­mer schwärmt von sei­nen  Zei­ten mit Engel­bert und sei­nem Freund Mike Stone, dem Body­guard von Engel­bert, Tom Jones und Elvis Pres­ley (Mike Stone hei­ra­te­te spä­ter Elvis’ Frau Pri­scil­la). Liegt neben dem:

U.Story Guest House San Juan
MEIN TIPP & mein abso­lu­tes High­light. Fran­zö­si­sche Lei­tung. Prei­se ab 2.550 Pesos / 40 € (35 qm Bun­ga­low). Sehr geschmack­vol­le Anla­ge. 5 Bun­ga­lows aus dunk­lem Holz im lan­des­ty­pi­schen Stil mit Bam­bus, Holz­bö­den, Fan und Außen­bad. Eige­ne klei­ne Ter­ras­se mit gro­ßer Lie­ge­flä­che. Inmit­ten von Pflan­zen. Ange­neh­mer Schat­ten und sehr gute Lie­ge­in­seln. Her­vor­ra­gen­des Restau­rant mit schö­ner Atmo­sphä­re und abends roman­ti­scher Beleuch­tung. Liegt direkt am Meer. Kein Strand, aber guter Zugang direkt zum Meer über Stein­stu­fen.
Dar­über gibt es dem­nächst noch einen eige­nen Bei­trag.

Gar­den Bun­ga­lows Resort Die sehr belieb­te, gepfleg­te Anla­ge mit Pool liegt ruhig und  inlan­dig. Ca 2 km süd­lich vom Siqui­jor Anle­ger. Auch hier kann man natür­lich einen Rol­ler für 350 Pesos mie­ten. Flat TV, gutes WiFi. Stan­dard 2.700, Delu­xe Room 2.900 Pesos für 2 Per­so­nen. Bun­ga­low ca 40 €.  email: info@gardenbungalows.ph. Pho­ne: +63(0)939 539 1087 Auch über Boo­king­Com zu buchen.

Hier noch ein Tipp von Meik Woh­lers auf Face­book:
„Ich habe die Ruhe gesucht und habe sie auf Siqui­jor in Lare­na gefun­den! Ich bin in einem klei­nen Fami­li­en­geführ­ten Resort und bin der ein­zi­ge Gast. Die gan­ze Fami­lie umsorgt mich. Der Besit­zer fährt jeden Tag mit sei­nem Boot aufs Meer zum Fischen, somit kann ich mir immer fang­fri­schen Fisch aus­su­chen, es ist traum­haft“.

Siquijor Island, U.Story Guest House

Siqui­jor Island, U.Story Guest House — Dar­über wird es noch einen eige­nen Bei­trag geben.

Restau­rants um San Juan 

Bis auf das U.Story lie­gen alle Restau­rants mehr oder weni­ger an der Stra­ße
Baha Bar ist stil­voll für ein Abend­essen. Schö­nes, auf Stel­zen ste­hen­des Holz­haus. Ange­neh­me Atmo­sphä­re.
Mar­co Polo Restau­rant Am Meer. Piz­za ist schön dünn. Tipp: Sea­food Piz­za
Mon­key Busi­ness Der Laden ist hip und liegt im Trend. Tipp: Frit­tier­te Cala­ma­res.
U.Story Her­vor­ra­gen­des Essen in wun­der­schö­nem Ambi­en­te. Hier­her lohnt sich ein Umweg! Sicher­heits­hal­ber reser­vie­ren.

Siquijor Island, Cambugahay Falls mit Floß und Schwimmer

Siqui­jor Island: Cam­bu­g­a­hay Falls

Hat Euch der Bei­trag gefal­len?
Ich freue mich über Eure Kom­men­ta­re.

Folgt mir ger­ne auf Insta­gram, Face­book oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

2 Kommentare

  1. Hal­lo Peter,

    ich freue mich schon sehr auf den Bei­trag über das U-Sto­ry — ist auch mein Favo­rit auf der Voo­doo-Insel, und die “French-Fili­pi­no fusi­on cui­sine” ist dort ein ech­ter Hit;)

    Bei den Sights wür­de ich noch die Can­t­a­bon Cave emp­feh­len, ist sehr besu­chens­wert.

    Vie­le Grü­ße

    John

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.