Amerika, El Salvador, Home, Nicaragua, Reiseziele, Zentralamerika
Kommentare 2

Zen­tral­ame­ri­ka: Von El Sal­va­dor nach Nica­ra­gua

El Salvador, La Libertad, Fischmarkt

Als Back­pa­cker von El Sal­va­dor nach Nica­ra­gua

Zentralamerika, Nicaragua, Kathedrale in León

Nica­ra­gua, Kathe­dra­le in León

Teil 4
El Sal­va­dor: Suchi­to­to — San Sal­va­dor — La Libertad — El Tun­co — 
Nica­ra­gua: León
25.03.
Suchi­to­to: Nach einem lecke­ren Früh­stück im schö­nen Hotel­gar­ten nach San Sal­va­dor und vom Bus­termi­nal mit Taxi (4 $) zum Ter­mi­nal Occi­den­tal. Dort war­te­te schon eine lan­ge Schlan­ge auf den Direc­to (1,30$) nach La Libertad, der dann auch prak­ti­scher­wei­se nach El Tun­co wei­ter­fährt.

DAS Sur­fer High­light El Tun­co

Der Ort liegt an der Pazi­fik-Küs­te und ist einer der Top-Surf Spots (welt­weit, ver­steht sich!). Die Hälf­te der Leu­te läuft hier ledig­lich mit Badeshorts/Bikini (even­tu­ell noch San­da­len) beklei­det rum. Ich war erst­mal ent­täuscht, hat­te ich doch Wel­len wie die, die im TV von Hawaii gezeigt wer­den vor Augen. Nicht, dass ich davon was ver­ste­he, aber bei die­sem sur­fen geht es offen­sicht­lich eher um die Bestän­dig­keit von gleich­blei­bend gro­ßen bzw. lan­gen Wel­len und zwar Right Hand Breaks oder anders­rum.

El Salvador, El Tunco

El Tun­co

Auf jeden Fall schei­nen die Wel­len hier oft gut, aber auch gefähr­lich zu sein und was her­zu­ma­chen. Waren doch gera­de in der Woche vor mei­ner Ankunft ein Ein­hei­mi­scher und ein Ame­ri­ka­ner beim Sur­fen ums Leben gekom­men (ande­re Quel­len reden von 4 Toten). Zumin­dest als ich da war, fand ich die Wel­len eher über­schau­bar. Ich habe dann noch gelernt, dass es wie bei einem Wet­ter­be­richt ist: man kann im Inter­net sehen, an wel­chen Tagen wie­der gute Wel­len kom­men und, wie bei jedem Wet­ter­be­richt, haut es dann auch nicht immer hin.

Bei mei­nen Aus­flü­gen in der nähe­ren Umge­bung hat mir der Strand von El Zon­te bes­ser gefal­len; sehr weit­läu­fig, nicht viel los (das war auch wie­der­um ein klei­ner Nach­teil). Aber ich war eh zu faul umzu­zie­hen. Zumal mein hie­si­ges Quar­tier „La Gui­tar­ra“ (Zim­mer 15US$ mit Fan oder 28US$ mit AC) ganz in Ord­nung ist.

Zentralamerika, El Salvador, El Tunco, Unterkunft La Guitarra

El Tun­co, Unter­kunft La Gui­tar­ra

Auch mei­nen Aus­flug in die nahe gele­ge­ne Küs­ten­stadt La Libertad habe ich genos­sen; am lan­gen Pier und an den Stän­den gibt es lecke­res, fri­sches Ceviche und Ich schla­ge reich­lich zu.

Zentralamerika, El Salvador, Ceviche am Pier in La Libertad

Ceviche am Pier in La Libertad

Neben­an ist mit Pun­ta Roca ein wei­te­rer (Stadt)Strand mit aller­feins­ter Sur­fer-Wel­le.

Aller­dings bin ich hier wäh­rend der Sema­na San­ta und das wie­der­um bedeu­tet: MI/Do/Fr/­SA- abend Live-Musik in den umlie­gen­den Bars/Restaurants mit ent­spre­chen­der Laut­stär­ke und bis tief in die Nacht. Ich befin­de mich im Auge des Tor­na­dos! Alles spielt ver­rückt. Vie­le näch­ti­gen am Strand oder in Zel­ten. Man weiß dadurch erst rich­tig zu schät­zen wel­che Oase die Bun­ga­lows vom La Gui­tar­ra in nor­ma­len Zei­ten sind. Vie­le mei­ner Nach­barn sind schon seit 2 oder noch mehr Mona­ten hier.

Kar­frei­tag: bereits um 07:15 wäl­zen sich die Fuß­gän­ger durch unse­re klei­ne, schma­le — die ein­zi­ge — Restau­rant­gas­se.

Zentralamerika, El Salvador, (Zuviel) Remmidemmi in El Tunco während der Semana Santa

(Zuviel) Rem­mi­dem­mi in El Tun­co wäh­rend der Sema­na San­ta

Mor­gend­li­ches Gespräch mit Nach­bar Geor­ge:

Hi Geor­ge. How did you sleep last night with all this noi­se (bezieht sich auf die diver­sen Live-Bands, die wäh­rend der Sema­na San­ta nachts um unser Guest House her­um trom­meln und lau­te Par­ty-Musik pro­du­zie­ren)?
Do you use ear plugs?
Geor­ge: No, I have some­thing bet­ter, I take Mari­hua­na!

Nach einem Bar­be­cue an mei­nem letz­ten Abend – John, seit 2 Mona­ten mit sei­ner Frau im La Gui­tar­ra, hat Geburts­tag — freue ich mich jetzt auf die mor­gi­ge Wei­ter­fahrt nach Nica­ra­gua und genie­ße am Abend (und erst recht am letz­ten Mor­gen) die himm­li­sche Ruhe nach den Oster­ta­gen. Nur eine hand­voll Men­schen ist unter­wegs. Man kennt sich.

01.04.
El Sal­va­dor / El Tun­co – Nica­ra­gua / León
Nica­ra­gua (ca 6 Mil­lio­nen EW) Um 10:00 Uhr mit Shut­tle-Bus für 48 US$ in 10 Stun­den von El Tun­co nach León. Es gibt von El Tun­co 3x in der Woche einen Shut­tle. Man fährt durch Hon­du­ras und muss noch 3 bzw. 12 Dol­lar an diver­sen Grenz­über­gän­gen zah­len. Unse­re Fahrt hat dann doch 12 Stun­den gedau­ert. In León fährt der Mini­bus zum Hos­tal Via­Via. Da es mit­ler­wei­le spät war, habe ich mir sofort das letz­te ver­füg­ba­re Zim­mer mit Bad (19 US$; der Dorm mit Ein­zel­bet­ten scheint auch ok zu sein) genom­men. Einen guten Ein­druck mach­te auch das „Lazy­bo­nes“ (nicht so rum­me­lig, schö­ner Pool, PC´s zum kos­ten­lo­sen Gebrauch). León ist nach der Haupt­stadt Mana­gua die zweit­gröss­te Stadt mit 160.000 EW.

Zentralamerika, Nicaragua, Kathedrale in León

Kathe­dra­le in León

Es gibt die größ­te und ältes­te Kathe­dra­le Zen­tral­ame­ri­kas (außen herr­lich ange­fres­sen und ver­ranzt), eini­ge kolo­nia­le Gebäu­de und das Wohn­haus von Ruben Dario zu besich­ti­gen. Bin hier zur hei­ßes­ten Jah­res­zeit — bis Ende 30 Grad. Das bedeu­tet tags­über schlei­chen! Und jeden Mor­gen in die lecke­re Bäcke­rei (mit Cafe) “Pan y Paz”.

05.04.
Heu­te am spä­ten Nach­mit­tag gab es ein erfri­schen­des Gewit­ter, danach hat­te ich fan­tas­ti­sche Pas­ta mit Mee­res­früch­ten im Bar­Ba­ro und am Abend spiel­te in mei­nem Hos­tal Via­Via eine Klas­se Sal­sa-Band. Also, ein gezie­men­der letz­ter Abend in León.

Teil 5 führt nach Nica­ra­gua mit fol­gen­den Orten:
Nica­ra­gua: León — Gra­na­da — Isla Ometepe/Santo Dom­in­go

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

2 Kommentare

  1. Oliver Mücke sagt

    Hal­lo Peter,

    da mei­ne Freun­din und ich gera­de unse­ren Trip im Dezem­ber / Janu­ar von El Sal­va­dor nach Nica­ra­gua pla­nen, woll­te ich fra­gen mit wel­chem Bus­un­ter­neh­men du von El Tun­co nach Léon gefah­ren bist. Bis­her hat­ten wir nur Nacht­bus­se gefun­den, von denen abge­ra­ten wird…

    Kannst du uns wei­ter­hel­fen?

    Vie­le Grü­ße und eine gute Zeit

    Oli und Julia

    • Hal­lo Oli und Julia,
      ich kann mir nicht vor­stel­len, dass Ihr den Shut­tle mit dem ich gefah­ren bin übers Inter­net fin­det, geschwei­ge denn weit im vor­aus buchen könnt. Zu mei­ner Zeit fuhr der 3x die Woche. Das wird wahr­schein­lich immer noch so sein, zumin­dest in dem Zeit­raum, wenn Ihr dort seid. Ihr seid bei wei­tem nicht die ein­zi­gen, die das machen. Der wird dann ein­fach über die Unter­kunft gebucht und dort wer­det ihr in der Regel auch abge­holt.
      Viel Spass, Peter
      PS Neid 🙂 Sowohl El Tun­co als auch León sind tol­le Sta­tio­nen auf Eurer Rou­te!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.