Hotels, Hotspots, Philippinen, Philippinen Hotels
Kommentare 3

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach — Das etwas ande­re Hotel! 

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros Titelbild

Die Taka­tu­ka Lodge ist mei­ne Unter­kunft am Traum­strand Sugar Beach bei Sipa­lay auf Negros. Sie ist very spe­cial. Ich wer­de sie so schnell nicht vergessen.…

Takatuka Lodge am Sugar Beach bei Sipalay auf Negros, Totale mit Strand, Copyright Peter Pohle PetersTravel

Strand vor Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros

Strand vor Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach

Die im Jahr 2002 eröff­ne­te Taka­tu­ka Lodge an der Sugar Beach bei Sipa­lay ist — euphe­mis­tisch aus­ge­drückt — sehr speziell.
Die nach Pip­pi Lang­strumpfs Aben­teu­ern im Taka-Tuka-Land benann­te Unter­kunft muss man wohl als Gesamt­kunst­werk betrach­ten. Die Lodge wirkt ein wenig wie ein wil­der, dada­is­ti­scher Mix. Das ist natür­lich nicht jeder­manns Geschmack. Man kann es mögen, muss man aber natür­lich nicht. Auf jeden Fall fällt die Lodge deut­lich aus dem Rah­men übli­cher Unter­künf­te. Alle Zim­mer sind indi­vi­du­ell nach The­men gestal­tet. Die Zim­mer haben so exo­ti­sche Namen wie Super­star, The Cave, Bon­go Bon­go (First Row, Meer­blick), Rocka­de­lic, Tre­a­su­re, Mar­co Polo, Rain­bow Resi­dence, Nau­ti­lus, El Cas­til­lio (frei­ste­hen­des Haus mit extra Schlaf­zim­mer und 2 Ein­zel­bet­ten im Wohn­zim­mer), Mad­mix oder The Garage.

Zim­mer “The Garage”

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Zimmer The Garage, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach: Mein Zim­mer The Garage

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Terrasse The Garage, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge: Ter­ras­se von “The Garage”

In mei­nem Zim­mer Rocke­de­lic  habe ich das Gefühl, dass der Eigen­tü­mer Karl-Heinz Kalit­ta, kurz Kal­le, ein Rock­star gewe­sen sein muss. Auch sein Aus­se­hen, Kinn­bart und lan­ger, blon­der Pfer­de­schwanz pas­sen in das Bild.
Wenn nicht in die­sem Leben, dann eben im letz­ten. Zumin­dest zei­gen die Tickets der besuch­ten Kon­zer­te, dass er der Rock-Musik sehr nahe steht.
Spä­ter, als ich ihn auf sein für die Web­sei­te gewähl­tes Pseud­onym Atti­la anspre­che, erzählt er mir, dass er in der Tat ein Fan von Rock­mu­sik und ins­be­son­de­re der gleich­na­mi­gen ame­ri­ka­ni­schen Band ist.

Das Ehe­paar Kal­le & Cathy ver­lieb­te sich bereits 1997 in die­se Ecke der Phil­ip­pi­nen. Ein ein­sa­mer Strand begrenzt durch einen dich­ten Wald. Kein Strom, flie­ßen­des Was­ser oder etwa eine Zufahrts­stra­ße. Von Tou­ris­mus kei­ne Spur, da grö­ße­re Städ­te weit weg sind.
Trotz­dem bau­ten die bei­den Ihre ers­ten 3 Bun­ga­lows — alle aus Natur­ma­te­ria­li­en wie Holz und Bam­bus. Die wur­den dann aller­dings bald von Ter­mi­ten unbe­wohn­bar gemacht.
Aber auf­ge­ben war nicht ihr Ding!
Im zwei­ten Anlauf ent­stand dann im Lau­fe der Jah­re die heu­ti­ge Anla­ge fol­ge­rich­tig aus Beton. Aber etwas beson­de­res soll­te es trotz­dem sein. Und so schu­fen die bei­den ihre kun­ter­bun­te Lodge mit schrä­gen Wän­den und sehr indi­vi­du­ell aus­ge­stat­te­ten Zim­mern. Da steht dann ein Auto mit­ten im Zim­mer, man wohnt in einer voll aus­ge­stat­te­ten Schatz­kam­mer oder einer Höh­le und bestaunt die Skulp­tu­ren und die in die Wän­de ein­ge­las­se­nen Gegenstände.

Ein Rät­sel bleibt, wie die unge­wöhn­li­chen Din­ge alle an die­sen Ort der Welt gelangt sind. Aller­dings scheint es heu­te so zu sein, dass die Stamm­gäs­te ger­ne mal den einen oder ande­ren aus­ge­fal­le­nen Gegen­stand von zu Hau­se mitbringen.

Restaurant der Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros

Restau­rant der Taka­tu­ka Lodge

Takatuka Lodge am Sugar Beach auf Negros, Detail

Zim­mer “Rocke­de­lic”

Fotos wei­ter unten.
Zuerst mache ich mich auf die Suche nach  dem Licht­schal­ter. Es dau­ert eine gan­ze Wei­le, aber ich will mich nicht so schnell geschla­gen geben. Irgend­wann traue ich mich dann auf die Brust­war­ze einer weib­li­chen Büs­te zu drü­cken. Und sie­he da: es wird hell.
In einem ande­ren Zim­mer ist dann der Kopf eines an der Wand befes­tig­ten Ham­mers der Licht­schal­ter oder der Buch­sta­be L (= Licht) auf einer Computertastatur.
Aber auch dar­auf muss man erst­mal kommen.

Restau­rant in der Taka­tu­ka Lodge

Auch im gelb gestri­che­nen, luf­ti­gen Restau­rant und der Bar hat Kal­le sei­ner Phan­ta­sie frei­en Lauf gelas­sen. Ein Restau­rant in dem es lecke­re Gerich­te und Geträn­ke gibt.
Das im Zim­mer­preis ent­hal­te­ne umfang­rei­che Früh­stück, ist das bes­te, was ich auf mei­ner Rei­se hat­te. Sogar für die Eier ist extra jemand abgestellt.
Und so bestel­le Spie­gel­eier “Sun­ny Side Up” (und am nächs­ten Tag ein „Ome­lette mit Allem“). Natür­lich kann man auch fünf Meter wei­ter, direkt am Strand essen.
Ach ja, und falls es mal reg­nen soll­te, ste­hen jede Men­ge Spie­le zur Verfügung.

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Terrasse vom Rockedelic, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge: Ter­ras­se vom Rockedelic

Sugar Beach auf Negros: Takatuka Lodge, Zimmer Rockedelic

Sugar Beach auf Negros: Taka­tu­ka Lodge, Zim­mer Rockedelic

Anrei­se zur Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach bei Sipa­lay, Negros Island

Baco­lod oder Duma­gue­te auf Negros Island sind gleich weit ent­fernt. Bei­de Städ­te haben einen Flug­ha­fen. Mit Bus oder Taxi wei­ter nach Sipa­lay an der West­küs­te. Von dort wird man nach einem Anruf mit dem Boot abgeholt.
Adres­se: Sugar Beach, 6113 Sipa­lay, Negros Island, Philippines
Mail: relax@takatuka-lodge.com
Web­sei­te der Lodge
Tele­phon: +63 9202309174 / +63 9206792349

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Massageparlor Totale,, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge: Massageparlor

Info zum Taka­tu­ka Lodge — Beach and Dive Resort

Eigen­tü­mer sind das deut­sche Ehe­paar Cathy & Karl-Heinz „Kal­le“ Kalit­ta. Geho­ben & Gepflegt. Restau­rant und Bar. Stein­bun­ga­low­s/-zim­mer AC, Hot Water, WiFi, TV mit Vide­os, Safe, Fön, Ven­ti­la­tor. In den Zim­mern gibt es  kos­ten­los Trink­was­ser, Kaf­fee und Tee. W‑LAN ist im gan­zen Resort kostenlos.
Padi Dive Cen­ter, Bil­lard­tisch, Tisch­fuss­ball, luf­ti­ge Mas­sa­ge­bank. Ein­fa­che Strand­lie­gen und Hän­ge­mat­ten. Kajakvermietung.
Die Zim­mer­prei­se sind abhän­gig vom Zim­mer­typ und von dem, was man jeweils benutzt, also zB Air­Con oder Hot Water etc. Ca 2.400 Pesos (38 €). Die Zim­mer haben eige­ne Ter­ras­sen oder Balkon.
Wäsche: 500 PHP / 7,85 € für 5 Kilo

Padi Dive Cen­ter in der Taka­tu­ka Lodge

Tauch­kur­se vom Dis­co­ver Scu­ba über Advan­ced Diver bis zum Open Water Diver u.a.m.
Hier kommt Ihr zu einer Über­sicht über die Tauch­prei­se.

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Eigentümer Cathy und Kalle mit Hund Ozzy, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach: Cathy und Kal­le mit Hund Ozzy

Hier kommt Ihr zu mei­nem Bei­trag über den
Sugar Beach auf Negros

Hat Dir der Bei­trag gefal­len? Ich freue mich über Dei­nen Kommentar!
Toll fin­de ich, wenn Du den Bei­trag auf einem Social Net­work teilst.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

3 Kommentare

  1. […] TIPP: Geho­ben & Gepflegt. Stein­­bun­­­ga­­lo­w­s/-zim­­mer AC, Hot Water, WiFi, TV mit Home-Vide­os, Padi Dive­Cen­ter, Bil­lard­tisch, Tisch­fuss­ball, luf­ti­ge Mas­sa­ge­bank. Bade­tü­cher. Ein­fa­che Lie­gen. Schnor­chel­trip 800 PHP + Equip­ment. Wäsche: 500 PHP / 7,85 € für 5 Kilo Die Zim­mer­prei­se sind abhän­gig vom Zim­mer­typ und von dem, was man jeweils benutzt, also zB Air­Con oder Hot Water etc. Ca 2.400 Pesos (38 €). Zim­mer­prei­se sind incl. sehr gutem Früh­stück (das bes­te auf mei­nem Trip!). Besit­zer sind die deut­schen Kal­le & Cathy. Die Lodge (Eröff­nung 2002) wur­de nach Pip­pi Lang­strumpfs Aben­teu­ern im Taka-Tuka-Land benannt. Alle 12 Zim­mer sind indi­vi­du­ell nach The­men gestal­tet. Ich habe in den Zim­mern Rocke­de­lic und The Gara­ge über­nach­tet. Hier kommt Ihr zu mei­nem Bei­trag “Die Taka­tu­ka Lodge, das etwas ande­re Hotel”. […]

  2. Ute Wimberger sagt

    hui ihr 2
    hab gele­sen, dass ihr euer Hos­tel ver­pach­ten oder ver­kau­fen wollt…
    echt ein Traum…was schwebt euch denn da preis­lich vor?
    Grüss­le Ute

  3. Kalliman sagt

    Hal­lo Ute, haha.. das sind ja tol­le Neu­ig­kei­ten. Wuss­ten wir gar nicht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.