Asien, Home, Hotels, Hotspots, Philippinen, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Taka¬≠tu¬≠ka Lodge am Sugar Beach ‚ÄĒ Das etwas ande¬≠re Hotel! 

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros Titelbild

Die Taka­tu­ka Lodge ist mei­ne Unter­kunft am Traum­strand Sugar Beach bei Sipa­lay auf Negros. Sie ist very spe­cial. Ich wer­de sie so schnell nicht ver­ges­sen.…

Takatuka Lodge am Sugar Beach bei Sipalay auf Negros, Totale mit Strand, Copyright Peter Pohle PetersTravel

Strand vor Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros

Strand vor Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach

Die im Jahr 2002 er√∂ff¬≠ne¬≠te Taka¬≠tu¬≠ka Lodge an der Sugar Beach bei Sipa¬≠lay ist ‚ÄĒ euphe¬≠mis¬≠tisch aus¬≠ge¬≠dr√ľckt ‚ÄĒ sehr spe¬≠zi¬≠ell.
Die nach Pip¬≠pi Lang¬≠strumpfs Aben¬≠teu¬≠ern im Taka-Tuka-Land benann¬≠te Unter¬≠kunft muss man wohl als Gesamt¬≠kunst¬≠werk betrach¬≠ten. Die Lodge wirkt ein wenig wie ein wil¬≠der, dada¬≠is¬≠ti¬≠scher Mix. Das ist nat√ľr¬≠lich nicht jeder¬≠manns Geschmack. Man kann es m√∂gen, muss man aber nat√ľr¬≠lich nicht. Auf jeden Fall f√§llt die Lodge deut¬≠lich aus dem Rah¬≠men √ľbli¬≠cher Unter¬≠k√ľnf¬≠te. Alle Zim¬≠mer sind indi¬≠vi¬≠du¬≠ell nach The¬≠men gestal¬≠tet. Die Zim¬≠mer haben so exo¬≠ti¬≠sche Namen wie Super¬≠star, The Cave, Bon¬≠go Bon¬≠go (First Row, Meer¬≠blick), Rocka¬≠de¬≠lic, Trea¬≠su¬≠re, Mar¬≠co Polo, Rain¬≠bow Resi¬≠dence, Nau¬≠ti¬≠lus, El Cas¬≠til¬≠lio (frei¬≠ste¬≠hen¬≠des Haus mit extra Schlaf¬≠zim¬≠mer und 2 Ein¬≠zel¬≠bet¬≠ten im Wohn¬≠zim¬≠mer), Mad¬≠mix oder The Gara¬≠ge.

Zim¬≠mer ‚ÄúThe Gara¬≠ge‚ÄĚ

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Zimmer The Garage, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach: Mein Zim­mer The Gara­ge

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Terrasse The Garage, Sipalay auf Negros

Taka¬≠tu¬≠ka Lodge: Ter¬≠ras¬≠se von ‚ÄúThe Gara¬≠ge‚ÄĚ

In mei¬≠nem Zim¬≠mer Rocke¬≠de¬≠lic  habe ich das Gef√ľhl, dass der Eigen¬≠t√ľ¬≠mer Karl-Heinz Kalit¬≠ta, kurz Kal¬≠le, ein Rock¬≠star gewe¬≠sen sein muss. Auch sein Aus¬≠se¬≠hen, Kinn¬≠bart und lan¬≠ger, blon¬≠der Pfer¬≠de¬≠schwanz pas¬≠sen in das Bild.
Wenn nicht in die­sem Leben, dann eben im letz­ten. Zumin­dest zei­gen die Tickets der besuch­ten Kon­zer­te, dass er der Rock-Musik sehr nahe steht.
Sp√§¬≠ter, als ich ihn auf sein f√ľr die Web¬≠sei¬≠te gew√§hl¬≠tes Pseud¬≠onym Atti¬≠la anspre¬≠che, erz√§hlt er mir, dass er in der Tat ein Fan von Rock¬≠mu¬≠sik und ins¬≠be¬≠son¬≠de¬≠re der gleich¬≠na¬≠mi¬≠gen ame¬≠ri¬≠ka¬≠ni¬≠schen Band ist.

Das Ehe­paar Kal­le & Cathy ver­lieb­te sich bereits 1997 in die­se Ecke der Phil­ip­pi­nen. Ein ein­sa­mer Strand begrenzt durch einen dich­ten Wald. Kein Strom, flie­ßen­des Was­ser oder etwa eine Zufahrts­stra­ße. Von Tou­ris­mus kei­ne Spur, da grö­ße­re Städ­te weit weg sind.
Trotz¬≠dem bau¬≠ten die bei¬≠den Ihre ers¬≠ten 3 Bun¬≠ga¬≠lows ‚ÄĒ alle aus Natur¬≠ma¬≠te¬≠ria¬≠li¬≠en wie Holz und Bam¬≠bus. Die wur¬≠den dann aller¬≠dings bald von Ter¬≠mi¬≠ten unbe¬≠wohn¬≠bar gemacht.
Aber auf­ge­ben war nicht ihr Ding!
Im zwei­ten Anlauf ent­stand dann im Lau­fe der Jah­re die heu­ti­ge Anla­ge fol­ge­rich­tig aus Beton. Aber etwas beson­de­res soll­te es trotz­dem sein. Und so schu­fen die bei­den ihre kun­ter­bun­te Lodge mit schrä­gen Wän­den und sehr indi­vi­du­ell aus­ge­stat­te­ten Zim­mern. Da steht dann ein Auto mit­ten im Zim­mer, man wohnt in einer voll aus­ge­stat­te­ten Schatz­kam­mer oder einer Höh­le und bestaunt die Skulp­tu­ren und die in die Wän­de ein­ge­las­se­nen Gegen­stän­de.

Ein Rät­sel bleibt, wie die unge­wöhn­li­chen Din­ge alle an die­sen Ort der Welt gelangt sind. Aller­dings scheint es heu­te so zu sein, dass die Stamm­gäs­te ger­ne mal den einen oder ande­ren aus­ge­fal­le­nen Gegen­stand von zu Hau­se mit­brin­gen.

Restaurant der Takatuka Lodge am Sugar Beach, Sipalay auf Negros

Restau­rant der Taka­tu­ka Lodge

Takatuka Lodge am Sugar Beach auf Negros, Detail

Zim¬≠mer ‚ÄúRocke¬≠de¬≠lic‚ÄĚ

Fotos wei­ter unten.
Zuerst mache ich mich auf die Suche nach  dem Licht¬≠schal¬≠ter. Es dau¬≠ert eine gan¬≠ze Wei¬≠le, aber ich will mich nicht so schnell geschla¬≠gen geben. Irgend¬≠wann traue ich mich dann auf die Brust¬≠war¬≠ze einer weib¬≠li¬≠chen B√ľs¬≠te zu dr√ľ¬≠cken. Und sie¬≠he da: es wird hell.
In einem ande­ren Zim­mer ist dann der Kopf eines an der Wand befes­tig­ten Ham­mers der Licht­schal­ter oder der Buch­sta­be L (= Licht) auf einer Com­pu­ter­tas­ta­tur.
Aber auch dar­auf muss man erst­mal kom­men.

Restau­rant in der Taka­tu­ka Lodge

Auch im gelb gestri­che­nen, luf­ti­gen Restau­rant und der Bar hat Kal­le sei­ner Phan­ta­sie frei­en Lauf gelas­sen. Ein Restau­rant in dem es lecke­re Gerich­te und Geträn­ke gibt.
Das im Zim¬≠mer¬≠preis ent¬≠hal¬≠te¬≠ne umfang¬≠rei¬≠che Fr√ľh¬≠st√ľck, ist das bes¬≠te, was ich auf mei¬≠ner Rei¬≠se hat¬≠te. Sogar f√ľr die Eier ist extra jemand abge¬≠stellt.
Und so bestel¬≠le Spie¬≠gel¬≠eier ‚ÄúSun¬≠ny Side Up‚ÄĚ (und am n√§chs¬≠ten Tag ein ‚ÄěOme¬≠lette mit Allem‚Äú). Nat√ľr¬≠lich kann man auch f√ľnf Meter wei¬≠ter, direkt am Strand essen.
Ach ja, und falls es mal reg¬≠nen soll¬≠te, ste¬≠hen jede Men¬≠ge Spie¬≠le zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung.

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Terrasse vom Rockedelic, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge: Ter­ras­se vom Rocke­de­lic

Sugar Beach auf Negros: Takatuka Lodge, Zimmer Rockedelic

Sugar Beach auf Negros: Taka­tu­ka Lodge, Zim­mer Rocke­de­lic

Anrei­se zur Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach bei Sipa­lay, Negros Island

Baco¬≠lod oder Duma¬≠gue¬≠te auf Negros Island sind gleich weit ent¬≠fernt. Bei¬≠de St√§d¬≠te haben einen Flug¬≠ha¬≠fen. Mit Bus oder Taxi wei¬≠ter nach Sipa¬≠lay an der West¬≠k√ľs¬≠te. Von dort wird man nach einem Anruf mit dem Boot abge¬≠holt.
Adres­se: Sugar Beach, 6113 Sipa­lay, Negros Island, Phil­ip­pi­nes
Mail: relax@takatuka-lodge.com
Web­sei­te der Lodge
Tele­phon: +63 9202309174 / +63 9206792349

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Massageparlor Totale,, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge: Mas­sa­ge­par­lor

Info zum Taka¬≠tu¬≠ka Lodge ‚ÄĒ Beach and Dive Resort

Eigen¬≠t√ľ¬≠mer sind das deut¬≠sche Ehe¬≠paar Cathy & Karl-Heinz ‚ÄěKal¬≠le‚Äú Kalit¬≠ta. Geho¬≠ben & Gepflegt. Restau¬≠rant und Bar. Stein¬≠bun¬≠ga¬≠low¬≠s/-zim¬≠mer AC, Hot Water, WiFi, TV mit Vide¬≠os, Safe, F√∂n, Ven¬≠ti¬≠la¬≠tor. In den Zim¬≠mern gibt es  kos¬≠ten¬≠los Trink¬≠was¬≠ser, Kaf¬≠fee und Tee. W-LAN ist im gan¬≠zen Resort kos¬≠ten¬≠los.
Padi Dive Cen­ter, Bil­lard­tisch, Tisch­fuss­ball, luf­ti­ge Mas­sa­ge­bank. Ein­fa­che Strand­lie­gen und Hän­ge­mat­ten. Kajak­ver­mie­tung.
Die Zim¬≠mer¬≠prei¬≠se sind abh√§n¬≠gig vom Zim¬≠mer¬≠typ und von dem, was man jeweils benutzt, also zB Air¬≠Con oder Hot Water etc. Ca 2.400 Pesos (38 ‚ā¨). Die Zim¬≠mer haben eige¬≠ne Ter¬≠ras¬≠sen oder Bal¬≠kon.
W√§sche: 500 PHP / 7,85 ‚ā¨ f√ľr 5 Kilo

Padi Dive Cen­ter in der Taka­tu­ka Lodge

Tauch¬≠kur¬≠se vom Dis¬≠co¬≠ver Scu¬≠ba √ľber Advan¬≠ced Diver bis zum Open Water Diver u.a.m.
Hier kommt Ihr zu einer √úber¬≠sicht √ľber die Tauch¬≠prei¬≠se.

Takatuka Lodge am Sugar Beach, Eigent√ľmer Cathy und Kalle mit Hund Ozzy, Sipalay auf Negros

Taka­tu­ka Lodge am Sugar Beach: Cathy und Kal­le mit Hund Ozzy

Hier kommt Ihr zu mei¬≠nem Bei¬≠trag √ľber den
Sugar Beach auf Negros

Hat Dir der Bei¬≠trag gefal¬≠len? Ich freue mich √ľber Dei¬≠nen Kom¬≠men¬≠tar!
Toll fin­de ich, wenn Du den Bei­trag auf einem Soci­al Net­work teilst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.