Europa, Home, Italien, Reiseziele
Kommentare 6

Ber­ga­mo Tipps: Die 10 schöns­ten Sehens­wür­dig­kei­ten der Alt­stadt

Bergamo Tipps Altstadt ©PetersTravel

Ber­ga­mo Tipps: Auf dem Weg nach Mai­land ver­schlägt es mich für ein paar Stun­den nach Ber­ga­mo. Manch­mal ent­deckt man so klei­ne Per­len durch Zufall.

Bergamo Sehenswürdigkeiten Colleoni Kapelle und Basilika Santa Maria Maggiore ©PetersTravel

Ber­ga­mo: Col­leo­ni Kapel­le und Basi­li­ka San­ta Maria Mag­gio­re

Spon­ta­ner Chan­ge of Plans: Auf nach Ber­ga­mo

Eigent­lich woll­te ich für ein ver­län­ger­tes Wochen­en­de nach Mai­land. Mein Flug ging für klei­nes Geld von Ber­lin zum Ber­ga­mo Air­port (Orio Al Serio). Der wur­de mir als Flug­ha­fen von Mai­land ver­kauft. Es gibt noch den grö­ße­ren Flug­ha­fen „Mai­land-Mal­pen­sa“, aber dort­hin sind die Flü­ge teu­rer und auch der ist immer noch 50 Kilo­me­ter ent­fernt!

Von Ber­ga­mo woll­te ich dann mit dem Bus in einer guten Stun­de ins 50 Kilo­me­ter ent­fern­te Mai­land. Am Flug­ha­fen ent­schied ich mich dann aber spon­tan mit dem Stadt­bus ins 5 Kilo­me­ter ent­fern­te Ber­ga­mo zu fah­ren und die his­to­ri­sche Alt­stadt zu erkun­den.

Bergamo Tipps Altstadt mit Stadtmauer ©PetersTravel

Spa­zier­gang durch Ber­ga­mo

Die male­ri­sche Alt­stadt von Ber­ga­mo ist umge­ben von mäch­ti­gen Stadt­mau­ern und thront hoch oben auf einem Hügel.
Man kann mit dem Bus nach oben fah­ren, ich aber neh­me die   Stand­seil­bahn zur Piaz­za del­le Scar­pe, wo einst die Schuh­ma­cher­gil­de ihren Sitz hat­te. Von dort spa­zie­re ich gemäch­lich durch die engen Gas­sen — vor­bei an der Bäcke­rei Mes­si — zur Piaz­za Vec­chia.

Bergamo Tipps Sehenswürdigkeiten Bäckerei Messi ©PetersTravel

Bergamo Altstadt Gasse mit Fussgängern ©PetersTravelDie Gas­sen der wei­test­ge­hend für den Auto­ver­kehr gesperr­ten Alt­stadt von Ber­ga­mo zie­hen mich gleich in ihren Bann. Hier kann man in Ruhe bum­meln und die his­to­ri­schen Gebäu­de besich­ti­gen. Auf der zen­tra­len Piaz­za Vec­chia set­ze ich mich in ein Café und beob­ach­te das All­tags­le­ben der Ein­hei­mi­schen und den Strom der zahl­rei­chen Tou­ris­ten.

Hier ste­hen der Palaz­zo del­la Ragio­ne und gegen­über der wei­ße Palaz­zo Nuo­vo.
In der Mit­te der Piaz­za befin­det sich der Con­ta­ri­ni-Brun­nen.

Obwohl die freund­li­che Dame in der städ­ti­schen Tou­ris­ten­in­for­ma­ti­on — im Tor­re del Gom­bi­to —  sich über aus­blei­ben­de Tou­ris­ten beklagt hat, habe ich den Ein­druck, dass die Alt­stadt gut besucht ist.

Gleich neben­an an der Piaz­za del Duo­mo besich­ti­ge ich die Kathe­dra­le San­ta Maria Mag­gio­re, die Col­leo­ni Kapel­le und das Bap­tis­te­ri­um.

Die gesam­te Alt­stadt ist von der 6 Kilo­me­ter lan­gen Stadt­mau­er umge­ben, die 1588 — nach 27 Jah­ren Bau­zeit — fer­tig gestellt wur­de. Es ist ein gewal­ti­ges Bau­werk, dass an man­chen stel­len eine Höhe von 50 Metern misst. Die­ser inne­re Kern ist wei­test­ge­hend auto­frei, so dass man hier in Ruhe durch die engen Gas­sen bum­meln kann.

Bergamo Altstadt Gasse ©PetersTravelIch gehe vor­bei an der Zita­del­le durch eines der vier mit­tel­al­ter­li­chen Stadt­to­re „St. Ales­san­dro“ zu Col­le Aper­te. Hier ist die Tal­sta­ti­on einer wei­te­ren Stand­seil­bahn, der Funi­cu­la­re San Vigi­lio. Ich las­se sie rechts lie­gen und mache mich zu Fuß den Berg hin­auf zum Orts­teil Vigi­lio. Auf dem Weg nach oben genie­ße ich den Blick auf die im Tal lie­gen­de Unter­stadt von Ber­ga­mo. Oben ange­kom­men bie­ten sich einem von der Befes­ti­gungs­an­la­ge des Cas­tel­lo San Vigi­lio spek­ta­ku­lä­re Aus­bli­cke über die Poebe­ne.

Zurück in der Ober­stadt bin ich mit der Dame vom Tou­ris­ten­bü­ro ver­ab­re­det. Ich will auf den Tor­re del Gom­bi­to. Der ist jetzt eigent­lich geschlos­sen, aber für mich macht sie nach Büro­schluss net­ter­wei­se eine Aus­nah­me und so kann ich mit­ten im Zen­trum einen wei­te­ren Rund­blick genie­ßen.

Vor der Fahrt nach Mai­land bum­me­le ich dann noch­mal plan­los durch die Gas­sen, vor­bei an lau­schi­gen klei­nen Plät­zen, blü­hen­den Gär­ten (zB beim Roc­ca Museo Sto­ri­co!) und alten Gebäu­den mit pracht­vol­len Fas­sa­den….

Bergamo Tipps Sehenswürdigkeiten Altstadt Karte ©PetersTravel

Ber­ga­mo Tipps: 10 Sehens­wür­dig­kei­ten in der Alt­stadt

Piaz­za Vec­chia / Ber­ga­mo Tipps

Mit­ten im Zen­trum der Alt­stadt an der Piaz­za Vec­chia befin­den sich der Palaz­zo del­la Ragio­ne (Jus­tiz­pa­last, heu­te auch Sitz der Comu­ne), der Palaz­zo des vene­zia­ni­schen Stadt­vogts und gegen­über der wei­ße Palaz­zo Nuo­vo, Sitz der Biblio­thek. In der Mit­te der Piaz­za befin­det sich der Con­ta­ri­ni-Brun­nen, benannt nach einer vene­zia­ni­schen Patri­zi­er­fa­mi­lie.

Glo­cken­turm (Campanone/Civic Tower)

Steht an der Piaz­za Vec­chia. Zur Aus­sichts­plat­form füh­ren eine Trep­pe und ein Lift.
Stol­zer Ein­tritts­preis!

Basi­li­ka San­ta Maria Mag­gio­re / Ber­ga­mo Tipps

Piaz­za del Duo­mo. Mit wun­der­schö­nen Intar­si­en­ar­bei­ten von Loren­zo Lot­to, einem der bekann­tes­ten Renais­sance-Künst­ler Ita­li­ens. Die Aus­stat­tung ist typisch für den üppi­gen Barock-Stil. Doni­zet­ti wur­de hier bei­ge­setzt.

Col­leo­ni Kapel­le und Bap­tis­te­ri­um

Piaz­za del Duo­mo. Col­leo­ni war ein zu Reich­tum gekom­me­ner Söld­ner­füh­rer. Frei­er Ein­tritt. Von März — Okto­ber: 9:30 — 12:30 + 14 — 18 Uhr. Novem­ber — Febru­ar: 9:30 — 12:30 + 14 — 16:30 Uhr, Mon­tags geschlos­sen.

Tor­re del Gom­bi­to / Ber­ga­mo Tipps

Hier befin­det sich die Tou­ris­ten­in­for­ma­ti­on. Mon­tags kann man auf den Turm und den Rund­blick über die Stadt genie­ßen. Von Ende März bis Ende Sep­tem­ber. Anmel­dung über Tou­rist Office erfor­der­lich. Info: turismo@comune.bg.it

Zita­del­le / Ber­ga­mo Tipps

Es gibt einen schö­nen von Arka­den gesäum­ter Innen­hof; errich­tet 1355. Muse­um.

Vene­zia­ni­sche Stadt­mau­er & Stadt­to­re 

Die Mau­er geht fast noch um die gan­ze Stadt. Es gibt vier Stadt­to­re. An man­chen Stel­len sind Bän­ke und Grün­an­la­gen.

Cas­tel­lo San Vigi­lio / Ber­ga­mo Tipps

Burg & Park: Fan­tas­ti­scher Weit­blick auf die umlie­gen­de Land­schaft. Frei­er Ein­tritt. Öff­nungs­zei­ten: April — Okto­ber: 7 — 21 Uhr /November — März: 8 — 17 Uhr

Acca­de­mia Car­ra­ra + GAMeC / Gal­le­ry for Modern & Con­tem­pora­ry Art

Sehr gute Samm­lung mit Kunst der Renais­sance.
Zeit­ge­nös­si­sche Kunst

Doni­zet­ti-Muse­um / Ber­ga­mo Tipps

Ber­ga­mo ist die Geburts­stadt des Kom­po­nis­ten Gaeta­no Doni­zet­ti (1797–1848), der hier sein Leben ver­brach­te. Sein Grab ist in der Basi­li­ka San­ta Maria Mag­gio­re. Sein Geburts­haus, knapp außer­halb der Stadt­mau­er auf dem Weg zum Cas­tel­lo San Vigi­lio ist heu­te ein klei­nes Muse­um.
Bedeu­ten­der ist das „Muse­um Doni­zet­tia­no“. Es ent­hält sel­te­ne Aus­stel­lungs­stü­cke und Zeug­nis­se. Das Muse­um befin­det sich in der Via Are­na, einer Ver­län­ge­rung der Via Doni­zet­ti.

Bergamo Altstadt Donizetti Museum ©PetersTravel

Doni­zet­ti Muse­um

Bergamo Tipps für die Altstadt ©PetersTravel

Bergamo Sehenswürdigkeiten Piazza Vecchia Contarini-Brunnen ©PetersTravel

Piaz­za Vec­chia: Con­ta­ri­ni-Brun­nen

Info zu Ber­ga­mo Tipps

Der Flug­ha­fen Ber­ga­mo Air­port (Orio Al Serio) wird von den Bil­lig­flie­gern ange­flo­gen.
Bus vom Flug­ha­fen nach Mai­land, alle 20 Minu­ten (65 Minu­ten, 5€).
Stadt-Bus nach Ber­ga­mo, alle 20 Minu­ten (20 Minu­ten, 1,65€)
Mein Tipp: Es lohnt sich auf jeden Fall  einen Tages­aus­flug von Mai­land nach Ber­ga­mo zu machen!
Web­sei­te von Ber­ga­mo

Bergamo Tipps Sehenswürdigkeiten in der Altstadt ©PetersTravel

Hat Dir der Bei­trag gefal­len?
Schrei­be Dei­ne Mei­nung in die Kom­men­ta­re.
Fol­ge mir ger­ne auf
Face­book, Insta­gram oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

6 Kommentare

  1. Hal­lo Peter,
    Ber­ga­mo steht schon so lan­ge auf mei­ner Lis­te und irgend­wie kom­me ich trotz­dem nie dazu, die­se schö­ne Stadt in eine mei­ner Tou­ren ein­zu­pla­nen. Hof­fent­lich gelingt mir das dem­nächst, denn dei­ne Bil­der bestär­ken mich dar­in, dass die­ses Juwel ein­fach auch auf mei­nem Blog ver­tre­ten sein soll­te.
    Lieb Grü­ße aus Salz­burg
    Ele­na

  2. Margarete Gebhardt sagt

    Wir waren vor 2 Wochen für ein Wochen­de in Mai­land, Flug FRA-Ber­ga­mo.
    Dan­ke für dei­nen schö­nen Bericht, ich glau­be, an Ber­ga­mo hän­gen wir dem­nächst auch mal ein Wochen­en­de dran.
    Grü­ße aus dem Tau­nus
    M.G.

  3. Ute Richter sagt

    Hal­lo Peter!
    Wir wer­den in ca. 5 Wochen nach Ber­ga­mo fah­ren und dei­ne Tipps ver­grö­ßern die Vor­freu­de auf die­se Rei­se.
    Dei­ne Fotos zei­gen nicht nur die Sehens­wür­dig­kei­ten, son­dern geben auch die Stim­mung wie­der. Dein Ein­stiegs­fo­to mit der Bäcke­rei ist geni­al. Allei­ne dafür lohnt es sich dort hin zu fah­ren. Wir kom­men gera­de aus Bari und kön­nen die­ses Jahr nicht genug von Ita­li­en bekom­men. Es muss eben nicht immer exo­tisch sein. Die euro­päi­sche Kul­tur, und da ist Ita­li­en unschlag­bar, berei­tet uns auf jeden Fall die­ses Jahr gro­ße Freu­de.
    Was ich ein wenig ver­mis­se sind Oste­ria- bzw. Ein­kehr­tipps, denn gera­de dies gehört ja auch zum Rei­sen dazu.
    Wei­ter­hin viel Freu­de beim Erkun­den des Pla­ten!

    • Hal­lo Ute,
      in ein paar Tagen geht es für mich auch wie­der nach Ita­li­en.
      Nor­ma­ler­wei­se gebe ich sehr ger­ne Tipps zu Unter­künf­ten und Restau­rants.
      In die­sem Fall war ich lei­der zu kurz dort, um das auch noch zu tes­ten.
      Das mache ich dann beim nächs­ten Mal — oder ihr hin­ter­lasst ger­ne einen Tipp!
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.