Home, Kolumbien, Reiseziele, Südamerika
Kommentare 23

Gua­tape, ein Aus­flug von Medellin

Guatape in Kolumbien

Gua­tape in Kolumbien.
Es ist kei­ne Schan­de noch nicht von Gua­t­apé gehört zu haben. Ich hat­te auf jeden Fall noch nie von dem Ort gehört.

Ich sit­ze in Medel­lin im Hos­tel Black Sheep vor dem Com­pu­ter und star­re seit einer Wei­le auf die­sen Bild­schirm­scho­ner mit der fas­zi­nie­ren­den Landschaft…


Guatape, Blick vom Mirador
Das glei­che Motiv war mir schon auf dem Pos­ter an der Rezep­ti­on auf­ge­fal­len. Ich kam also nicht dar­an vor­bei. Aber das brauch­te es gar nicht. Ich hat­te mich schon beim ers­ten Anblick ver­liebt. Nur wuss­te ich zu dem Zeit­punkt weder, wo die Land­schaft über­haupt war, noch wie sie hieß.
Es blie­ben mir zwar nur noch weni­ge Tage in Kolum­bi­en, aber schnell stand fest, dort woll­te ich noch unbe­dingt hin. Kos­te es, was es wolle.
Nach­dem ich erfah­ren hat­te, dass der Ort Gua­t­apé heißt und es ein Tages­aus­flug von Medel­lin dort­hin ist, mach­te ich mich also am nächs­ten Tag auf den Weg.

Aus­flug nach Guatape…

Der ent­spre­chen­de Bus fährt vom Nort­hern Bus Ter­mi­nal. Auf mei­nem Ticket steht Sitz Nr. 19, aber mei­ne Platz­su­che ist ver­geb­lich. Es gibt den Sitz gar nicht. Scheiße.
Dabei ist es nur ein klei­ner Bus. Ein paar der Ein­hei­mi­schen wol­len ger­ne hel­fen, sind aber genau­so rat­los und zucken wort­los mit den Achseln.
End­lich kommt der Fah­rer und klärt mich auf, dass es der ein­zel­ne Platz ganz vor­ne an sei­ner Sei­te ist. Umso besser!
Nach 90 Kilo­me­tern und knapp zwei Stun­den Land­schafts­fahrt kom­men wir an eine Gabelung.
Hier muss ich aussteigen.

Guatape, Blick auf Mirador
In respek­ta­bler Ent­fer­nung sehe ich einen hoch auf­ra­gen­den, rie­si­gen Felsen.
Wäh­rend der Bus die rest­li­chen 3 km zum Ort Gua­tape wei­ter­fährt, mache ich mich zu Fuß auf den Weg zum La Pie­dra. Auf das ange­bo­te­ne Pferd ver­zich­te ich.

Guatape, Hinweistafel vom Mirador
Schließ­lich errei­che ich den Fuß des beein­dru­cken­den, 220 m hoch auf­ra­gen­den Mono­li­then, La Pie­dra del Penol

Auf­stieg zum Mirador…

Außen führt eine stei­le Trep­pe mit 650 schma­len Stu­fen zum Aus­sichts­punkt, dem Mira­dor. Leich­te Zwei­fel beschlei­chen mich, ob ich mir den Auf­stieg wirk­lich antun soll. Aber jetzt bin ich schon mal hier und wür­de mir das spä­ter sicher nie verzeihen.
Also beginnt das Trep­pen­stei­gen. Zwi­schen­durch gibt es immer wie­der Pas­sa­gen, wo man schon mal einen Blick wer­fen kann. Ich ver­knei­fe mir das aber, will dann lie­ber alles auf ein­mal haben.
End­lich oben ange­kom­men wer­de ich dann auch reich­lich belohnt! Der Rund­um-Blick auf den Stau­see von Gua­t­apé y El Penol, der zu den größ­ten von Süd­ame­ri­ka gehört, ist atem­be­rau­bend. Über­all ragen klei­ne Inseln mit Feri­en­häu­sern auf. Ich las­se mir den Wind um die Nase wehen und kann nicht genug von dem Anblick kriegen.

Guatape in Kolumbien
Guatape in Kolumbien

Guatape in Kolumbien

Guatape in Kolumbien
Guatape in Kolumbien

Wie­der unten ange­kom­men, schla­ge ich die ange­bo­te­nen Fahr­zeu­ge aus und spa­zie­re in einer hal­ben Stun­de zum far­ben­fro­hen Städt­chen Gua­t­apé, von wo es zur vor­her ver­ein­bar­ten Zeit wie­der zurück nach Medel­lin geht.

Info zu Guatapé

Rei­se­zeit: Februar/März
Tages­aus­flug von Medel­lin nach Guatapé
In Medel­lin zur Metro­sta­ti­on Cari­be. Am dor­ti­gen Nort­hern Bus Ter­mi­nal, Schal­ter 14, Ticket kau­fen. Alle hal­be Stun­de fährt ein Bus (12.000 COP, 1.45 Stun­de). Es ist rat­sam gleich bei der dor­ti­gen Ankunft das Rück­fahrt­ti­cket zu kaufen.
Ein­tritt für den Auf­stieg zum Mira­dor: 10.000 COP.
Nach der Besich­ti­gung des Mono­li­then Pie­dra del Penol geht (oder fährt) man die 3 km zum klei­nen Städt­chen Gua­tape mit far­ben­fro­hen Häu­ser. Dort kann man Boot fah­ren oder Cano­py machen. Es gibt auch genü­gend Übernachtungsmöglichkeiten.
Von dort geht es wie­der zurück mit dem Bus nach Medellin.

Guatape in Kolumbien
Guatape in Kolumbien

Hat Euch der Bei­trag gefallen?
Hin­ter­lasst mir ger­ne einen Kommentar.

Folgt mir auf Insta­gram, Face­book oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

23 Kommentare

  1. Herz­li­chen Dank für den Bericht über Guatape/Kolumbien. Ich habe ihn und die Fotos “gefres­sen”. Kolum­bi­en war neben Bra­si­li­en eines unse­rer Lieb­lings­län­der — trotz der vie­len War­nun­gen (Aus­länd. Amt etc.)
    Nur noch 160 Tage, dann geht der Flie­ger nach Trinidad/Tobago — die SY Kia Ora war­tet sehn­süch­tig auf uns … und dann beginnt wie­der ein ande­res Leben: segeln, Land­tou­ren mit Ruck­sack, limen … wonach uns der Sinn steht! Ich kann´s kaum noch erwarten.
    Ich wer­den wei­ter­hin ger­ne dei­ne Rei­se­be­rich­te (emp­fan­gen und) lesen, egal wohin es dich führt.

    Viel Glück und … Gruß
    Hanne

    • Hal­lo Anne, ja, ich fand bzw. fin­de Kolum­bi­en auch toll. Euer Count­down erscheint mir aber auch span­nend. Ich bin sicher die letz­ten zwei Mona­te wer­den wie im Flug vergehen…LG, Peter

  2. Anja sagt

    Hal­lo Peter,

    wir flie­gen Anfang Febru­ar für 4 Wochen nach Kolum­bi­en und sind der­zeit bei der Rei­se­pla­nung. Da hat uns Dein kurz­wei­li­ger Bericht mit Tipps und tol­len Fotos sehr gehol­fen. Wir wün­schen Dir noch vie­le schö­ne Reisen.
    Vie­le Grü­ße, Anja

    • Hal­lo Anja,
      dan­ke für das Kom­pli­ment. Ihr fliegt offen­sicht­lich genau in dem Monat, in dem ich auch da war. Ich hof­fe Ihr habt genau­so viel Spaß.
      BG, Peter

  3. Benedikt sagt

    Hal­lo Peter,

    vie­len Dank für den pri­ma Bericht, hat mir sehr gehol­fen. Ich war gera­de geschäft­lich in Medel­lin und bin dann noch ein paar Tage dort geblie­ben. Den Aus­flug nach Gua­t­apé konn­te ich mir dann nicht neh­men las­sen. Wirk­lich eine her­vor­ra­gen­de Aus­sicht! Dan­ke für die Inspiration.

    Grü­ße
    Benedikt

    • Sehr ger­ne. Da muss auch ich heu­te gleich wie­der an die herr­li­che Land­schaft und die beein­dru­cken­den Skulp­tu­ren von Bote­ro in Medel­lin denken.…

  4. Noch ein Kom­men­tar von 2016!
    Ich woll­te nur fix goog­len ob ich für gua­tape unbe­dingt eine gan­ze Tour benö­ti­ge und bin über dei­ne Kurz­be­rich­te gestol­pert. In einer Woche geht es für mich in den Tay­ron­a­park zum cam­pen. Da habe ich dei­nen Text eben­falls mal schnell durch gele­sen. Vie­len dank und noch viel Spass beim reisen!

      • Noch ein­mal ein kur­zes Hallo,

        ges­tern war ich nun auf dem Fel­sen. Beein­dru­cken­de Land­schaft. Auch wenn durch Men­schen­hand erschaf­fen, oder gera­de des­we­gen umso beein­dru­cken­der, war die Aus­sicht ein­fach grandios.
        Mir wur­den kei­ne Pfer­de ange­bo­ten aber moto­ri­sier­te Trikes, die viel zu viel kos­ten fuer 8 Minu­ten Auf­stieg bis zu den Treppen.
        Vie­le mein­ten man mues­se unbe­dingt sehr frueh hin­fah­ren (8 Uhr), ich fand 12 Uhr durch­aus angenehm.
        Aus­ser­dem kos­ten die Bus­se mitt­ler­wei­le 13.000 Pesos und der Ein­tritt zum Berg 18.000.
        Dan­ke fuer die doch etwas kuer­ze­re Zeit­an­ga­be. 30 Minu­ten bis nach Gua­tape sind sehr rea­lis­tisch und ganz ganz komi­scher­wei­se dau­er­te es nicht eine Stun­de lang und es war auch nicht so gefa­ehr­lich wie die Trik­e­fah­rer mein­ten. Wie­der 5000 Pesos gespart.
        Ein sehr schoe­ner Tages­aus­flug, dank dei­nes Berichts um eini­ges bil­li­ger als mit einer Tour.

  5. Luz Amira sagt

    Estoy encan­ta­da de haber encon­t­ra­do tus comen­ta­ri­os sob­re Medel­lin. El 29.01.17 via­jo a Colom­bia quie­ro visi­tar la zona Cafe­te­ra, Boya­ca y Medel­lin. Por supu­es­to tenia pla­ne­a­do ir a Gua­tape y el Peñon y tu infor­ma­ti­on me sera de gran ayu­da. Hast du Info. über die Zona Cafetera??
    Gracias

  6. Sonja sagt

    Hal­lo Peter, 

    dan­ke dir für die prak­ti­schen Tips! Ich konn­te auf­grund dei­ner Beschrei­bun­gen alles super flott fin­den und bin so trotz fort­ge­schrit­te­ner Tages­zeit noch zu einer wun­der­vol­len Aus­sicht gekommen! 🙂 

    Vie­le Grüße,
    Sonja

  7. Susanne sagt

    Vie­len Dank für die herr­li­chen Reisebeschreibungen,
    nächs­te Woche geht es los nach Kolumbien.
    Susan­ne und Hoger

    • Wie Ihr bei mir sicher schon bemerkt habt: Es ist ein tol­les Rei­se­ziel! Viel Spaß.
      Freue mich auch, wenn Ihr wäh­rend oder nach der Rei­se Anmer­kun­gen habt!
      BG, Peter

  8. Bea sagt

    Hej, Peter,

    Das sind wirk­lich sehr schö­ne Rei­se­be­rich­te die du schreibst! Ger­ne lesen wir mehr davon!
    Lie­be Grü­ße, bea

  9. Bernd Macht sagt

    Da ich immer noch im Ver­tei­ler die­ses Threads bin und vor­ges­tern end­lich mal dazu­ge­kom­men bin mei­ne Fotos zu sor­tie­ren, fin­de ich es toll das jedes Jahr neue Kom­men­ta­re auf­tau­chen. Ist bestimmt ein gutes Gefühl so vie­len Men­schen hel­fen zu können.
    Aus­ser­dem ist das pas­siert, als ich auf dem Turm war (ruhig ist der aber ange­neh­mer als mit so einer Musik… vor­ne links in rot mit cap­pie es mio), und dank dir war ich zu die­sem Zeit­punkt da oben :p

    https://m.youtube.com/watch?v=0ZsWzmlgNeM

    • Ja, ist immer wie­der schön eine Reak­ti­on zu bekom­men. Dein Besuch (und dei­ne ers­ten Kom­men­ta­re) ist ja nun auch schon wie­der 2 Jah­re her.
      Herr­lich auf dei­nem Video zu sehen, wie vie­le ein Sel­fie machen!

      • bernd sagt

        Das ist die soge­nann­te Man­ne­quin­Chal­len­ge. In einer gro­ßen Grup­pe bewe­gungs­los ste­hen­blei­ben, wie Pup­pen. Das war 2016 so einer von die­sen komi­schen Video­t­rends… Aber die haben sehr sicher­lich auch danach alle Sel­fies gemacht.

  10. Hey Peter,

    ich war vor eini­gen Wochen in Gua­tape und es war echt schön. Ein sehr umfang­rei­cher Text mit vie­len Tipps, den du da ver­öf­fent­licht hast.

    • Hal­lo Paul,
      dan­ke für das posi­ti­ve Feedback.
      Ich hof­fe es hat dir dort genau­so gut gefal­len wie mir damals.…
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.