Brasilien, Home, Reiseziele, Südamerika
Kommentare 2

Rio de Janei­ro Esca­dar­ia Sel­a­ron in Lapa

Rio de Janeiro Escaderia Selaron mit PetersTravel

Rio de Janei­ro   Esca­dar­ia Sel­a­ron: Eine belieb­te Tou­ris­ten­at­trak­ti­on in Rio ist die von dem chi­le­ni­schen Künst­ler Jor­ge Sel­arón geschaf­fe­ne Esca­dar­ía Sel­arón in Lapa.
Über 2000 Kacheln wur­den in einer bun­ten, stei­len Trep­pe verarbeitet.

Rio de Janeiro Escadaria Selaron Totale mit fotografierenden Touristen
Im Jahr 1990 begann der chi­le­ni­sche Künst­ler Jor­ge Sel­arón in Eigen­in­itia­ti­ve die ram­po­nier­ten Stu­fen der Trep­pe nahe sei­nem Haus und Ate­lier zu repa­rie­ren bzw. zu verschönern.
Was anfangs von der Nach­bar­schaft belä­chelt und skep­tisch beäugt wur­de, ent­wi­ckel­te sich im Lau­fe der Jah­re immer mehr zu einer (Touristen)Attraktion. Das ging soweit, dass die Trep­pe 2005 schließ­lich von der Stadt als eines der Wahr­zei­chen Rios aus­ge­zeich­net wur­de. Auch in der Bewer­bung zur Olym­pia­de 2016 kam sie zu Ehren.
Heu­te gehört sie zum Stan­dard­be­sich­ti­gungs­pro­gramm vie­ler Tou­ren und jeder lässt sich ger­ne auf ihr fotografieren.


Rio de Janeiro Escadaria Selaron, Totale mit sitzendem Touristen, der fotografiert wird
Rio de Janeiro Escadaria Selaron, Eu te amoSel­arón
war ursprüng­lich Maler und Bild­hau­er und in der gan­zen Welt unter­wegs. Für sei­ne Lei­den­schaft, ja Obses­si­on, muss­te er vie­le sei­ner Wer­ke ver­kau­fen. Hol­te er sich anfangs die Kacheln noch von irgend­wel­chen Bau­stel­len, so wur­den ihm spä­ter zahl­rei­che Kacheln aus über 60 Län­dern zugeschickt.
Von den über 2000 Kacheln sind ca 300 von ihm mit einer afri­ka­ni­schen, schwan­ge­ren Frau bemalt. Sel­arón selbst behaup­te­te über 25.000 Por­traits die­ser Frau ver­kauft zu haben!
Was es damit auf sich hat, blieb zeit­le­bens sein Geheim­nis. Er selbst sag­te dar­über nur, dass es ein per­sön­li­ches Pro­blem aus sei­ner Ver­gan­gen­heit sei.


Rio de Janeiro Escadaria Selaron, ganz viele KachelnRio de Janeiro Escadaria Selaron, viele Kacheln

Rio de Janeiro Escadaria SelaronRio de Janeiro Escadaria Selaron, 6 Kacheln mit Liechtenstein
Die 125 Meter lan­ge Trep­pe hat 250 Stu­fen, die das belieb­te Aus­geh­vier­tel Lapa mit dem ober­halb gele­ge­nen Künst­ler-Vier­tel San­ta Tere­sa und dem Con­vent San­ta Tere­sa verbinden.

Am 10. Janu­ar 2013 wur­de Sel­arón mit Brand­wun­den tot auf den Stu­fen sei­ner berühm­ten Trep­pe auf­ge­fun­den. Bis heu­te wur­den die nähe­ren Umstän­de sei­nes Todes nicht geklärt.

Rio de Janei­ro Esca­de­ría Sel­arón – Info

Anfahrt: Zur zen­tral gele­ge­nen Metro­sta­ti­on „Cine­lan­dia“ (Das ist eine der Sta­tio­nen für Lapa).
Mein Tipp: Mög­lichst mor­gens hin­ge­hen, wenn es noch nicht so über­lau­fen ist!

Rio de Janeiro Escadaria Selaron Kacheln, Bremer Stadtmusikanten

Rio de Janeiro Escadaria Selaron - Der Künsler selbst war ständig auf seiner Treppe anzutreffen...

Rio de Janei­ro Esca­dar­ia Sel­a­ron — Der Küns­ler selbst war stän­dig auf sei­ner Trep­pe anzutreffen…

Ich freue mich, wenn Ihr die­sen Bei­trag auf einem der fol­gen­den Netz­wer­ke teilt:

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

2 Kommentare

  1. Andrea Kirsch sagt

    Hal­lo Peter,
    soeben habe ich mal wie­der eine Sen­dung über Rio de Janei­ro gese­hen und bin beim goog­len der berühm­ten Trep­pe von Sel­arón auf dei­nen Bericht und die schö­nen Fotos gestoßen.
    Ich war selbst bis­her zwei­mal in Rio bzw. in Petro­po­lis und an der Bahía und habe das Land lie­ben gelernt. Immer wenn ich einen Bericht über Bra­si­li­en sehe, bekom­me ich tie­fe Sehn­sucht dort­hin zu fah­ren. Nur lei­der ist dies ja auf­grund von Coro­na nicht möglich.
    Ich rei­se natür­lich auch in ande­re Län­der, da ich oft Fern­weh habe. Abge­se­hen von Süd­eu­ro­pa, war ich meh­re­re Male in der Kari­bik und ein­mal auch in Indien.
    Also ich wäre daher sehr inter­es­siert auch an ande­ren Berich­ten von dir und möch­te hier­mit fra­gen, ob man dich auch “abon­nie­ren” kann? 🙂
    Habe jeden­falls kei­nen Link dazu gefun­den und wür­de mich freu­en von dir zu hören.
    Vie­le lie­be Grü­ße aus Thüringen
    von Andrea

    • Hal­lo Andrea,
      ja, die Lage in Bra­si­li­en ist lei­der im Moment wegen Coro­na beson­ders angespannt.
      Was die regel­mä­ßi­gen Mit­tei­lun­gen zu neu­en Bei­trä­gen betrifft, wäre sicher ein Haken unter dem Kom­men­tar­feld bei “Benach­rich­ti­ge mich über neue Bei­trä­ge via E‑Mail” zu set­zen. I habe zwar auch in der rech­ten Sei­ten­leis­te die Mög­lich­keit für einen News­let­ter, aber der kommt unre­gel­mä­ßig und extrem sel­ten ?. Lie­ber arbei­te ich an mei­nen Beiträgen.…
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.