Brasilien, Home, Reiseziele, Südamerika
Kommentare 3

Aus­flug zum Chris­to Reden­tor in Rio de Janei­ro

Die belieb­tes­te Sehens­wür­dig­keit in Rio – noch vor dem Zucker­hut – ist das über allem thro­nen­de Wahr­zei­chen der Stadt, der Cris­to Reden­tor (Chris­tus der Erlö­ser).

Christo Redentor Rio de Janeiro, Panorama, Aussicht, Brasilien,

Chris­to Reden­tor Rio de Janei­ro, Pan­ora­ma

Im Jahr 2007 wur­de der Chris­to Reden­tor zu einem der inof­fi­zi­el­len Neu­en Sie­ben Welt­wun­dern gewählt.
Die im Art-Deco-Stil gestal­te­te Chris­tus­sta­tue aus dem Jahr 1931 misst incl dem 8 m hohen Sockel 38 Meter.
Im Sockel selbst befin­det sich eine klei­ne Kapel­le.

Christo Redentor Rio de Janeiro, Kapelle, Brasilien, iPod-Foto

Chris­to Reden­tor Rio de Janei­ro, Kapel­le im Sockel

Die Sta­tue befin­det sich auf dem Cor­co­va­do, einem 710 m  hohem Berg im Tiju­ca Natio­nal­park.
Nach oben gelangt man mit einer Zahn­rad­bahn oder Mini­bus­sen.
(Wage)Mutige gehen zu Fuß, was aber ziem­lich anstren­gend sein soll!

Christo Redentor Rio de Janeiro, Zahnradbahn mit Besuchern, Brasilien, iPod-Foto

Christo Redentor Rio de Janeiro, Zahnradbahn, Brasilien, iPod-Foto

Von der End­sta­ti­on der Zahn­rad­bahn gibt es eine Trep­pe mit 220 Stu­fen.
Seit 2003 gibt es zusätz­lich Pan­ora­ma­auf­zü­ge und Roll­trep­pen.

Christo Redentor Rio de Janeiro, Rolltreppe, Brasilien, iPod-Foto

Aus­blick vom Chris­to Reden­tor

Der Cris­to Reden­tor ist von fast jedem Punkt der Stadt aus sicht­bar, vor­aus­ge­setzt er ver­steckt sich nicht gera­de wie­der mal in den Wol­ken. Mit begin­nen­der Dun­kel­heit wird er ange­strahlt.

Von den diver­sen Platt­for­men hat man einen fan­tas­ti­schen Blick über Rio de Janei­ro mit dem Mara­canã Fuß­ball­sta­di­on, der Gua­na­ba­ra-Bucht bis zum Zucker­hut, der Lagu­ne, Copa­ca­ba­na und den Dois Irma­os

Christo Redentor Rio de Janeiro, Aussichtsplattform mit Besuchern, Brasilien, iPod-Foto

Chris­to Reden­tor Rio de Janei­ro, Eine der Aus­sichts­platt­for­men

Christo Redentor Rio de Janeiro, Aussicht zur Lagune, Brasilien, iPod-Foto

Chris­to Reden­tor Rio de Janei­ro, Aus­sicht zur Lagu­ne

Christo Redentor Rio de Janeiro, Aussicht, Brasilien, iPod-Foto

Anfahrt: Chris­to Reden­tor / Cor­co­va­do

Zum Bei­spiel mit dem Bus 583 von Ipanema/ Copa­ca­ba­na bis zur End­hal­te­stel­le nach Cos­me Vel­ho. Direkt gegen­über ist die Tal­sta­ti­on der Bahn.
Man fährt mit einer Zahn­rad­bahn auf Schie­nen hoch. Alter­na­tiv kann man auch zu fast glei­chen Kos­ten die Stra­ße mit einem Mini­bus hoch und run­ter­fah­ren.
TIPP: Bes­te Zeit ist früh mor­gens, bevor die Bus­se der Tour­ver­an­stal­ter ein­tref­fen. Ab mit­tags (oder ab 17 Uhr) sind auch weni­ger Leu­te unter­wegs, aber es ist wesent­lich hei­ßer!
Ach­tung: Beim Ticket­kauf für die Zahn­rad­bahn bekommt man vor Ort einen Time-Slot zuge­wie­sen! Wenn man allein oder zu zweit ist, kann man aber mit etwas Glück (und nach­fra­gen) den „Rest­platz“ eines frü­he­ren Time-Slots bekom­men.
Für die Mini­bus­se wird man bei der Ankunft mit dem Stadt­bus abge­fan­gen.

Kos­ten Chris­to Reden­tor:

Am Wochen­en­de 68 RS (ca 16 €). Unter der Woche ist es etwas preis­güns­ti­ger. Kei­ne Ermä­ßi­gung für Aus­län­der über 60 (im Gegen­satz zu den 50% Ermä­ßi­gung beim Zucker­hut).

Christo Redentor Rio de Janeiro, Andenkenladen, Brasilien, iPod-Foto

Chris­to Reden­tor Rio de Janei­ro, Andenken­la­den

Ich freue mich, wenn Ihr mir auf Face­bookTwit­terInsta­gram oder Goog­le+ folgt.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

3 Kommentare

  1. Wow, wie toll, die­ser Aus­blick muss ein­fach gigan­tisch sein! Nach Bra­si­li­en muss ich auch noch unbe­dingt ein­mal! Wie ist es, kommt man dort auch nur mit Eng­lisch-Kent­nis­sen wei­ter?

    • Hal­lo Sabi­ne,
      ja, der Aus­blick ist toll, wobei mir der vom Zucker­hut noch bes­ser gefällt (Bericht kommt dem­nächst). Du kommst mit eng­lisch durch, aller­dings gibt es Gegen­den, wie zB im Ama­zo­nas­ge­biet (oder auf Bus­bahn­hö­fen), wo es kom­pli­zier­ter wird. Bra­si­li­en lohnt sich auf jeden Fall und du hast sicher genug Rei­se­er­fah­rung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.