Brasilien, Home, Kolumbien, Reiseziele
Kommentare 1

Von Man­aus nach Leti­cia in Kolum­bi­en

Leticia, Markt

Inzwi­schen habe ich mich für die Wei­ter­rei­se von Bra­si­li­en nach Kolum­bi­en ent­schie­den und mei­nen Rück­flug von Reci­fe stor­niert. Dann flie­ge ich halt von Kolum­bi­en zurück. Fle­xi­bi­li­tät ist alles!
Aller­dings: noch eine 7‑tägige Schiffs­fahrt von Man­aus nach Taba­tin­ga, der Gren­ze von Bra­si­li­en, Peru und Kolum­bi­en will ich mir dies­mal nicht antun.


Da die natio­na­len Flü­ge meis­tens wesent­lich güns­ti­ger sind, buche ich erst­mal einen Flug in die bra­si­lia­ni­sche Grenz­stadt Taba­tin­ga. Den nächs­ten Flug will ich dann vom benach­bar­ten Leticia/Kolumbien nach Car­ta­ge­na buchen.

In Taba­tin­ga ange­kom­men geht es erst­mal zur Immi­gra­ti­on und dann mit dem Taxi (Bus­se gibt es nicht) in die Stadt zur dor­ti­gen Immi­gra­ti­on. Wäh­rend das Taxi gedul­dig war­tet, ver­läuft alles schnell und rei­bungs­los. Ohne, dass ich es groß mer­ke geht Taba­tin­ga in das kolum­bia­ni­sche Leti­cia (37.000 EW) über. Dort che­cke ich noch kurz Flü­ge nach Car­ta­ge­na, ehe mich mein Fah­rer bei einem Hotel sei­ner Wahl ablie­fert.

Leticia: Straße

Leti­cia

Nach­dem ich mei­ne Wäsche abge­ge­ben habe, suche ich erst­mal einen Geld­au­to­ma­ten. Dann steht die Stadt­er­kun­dung an und noch­mal Flug­prei­se ver­schie­de­ner Anbie­ter prü­fen und zuschla­gen. Ein Strom­aus­fall ver­hin­dert aller­dings erst­mal neue Flug­an­ge­bo­te in dem klei­nen Rei­se­bü­ro gegen­über von mei­nem Hotel.

Da die hier ange­bo­te­nen Daytrips (meist in bra­si­lia­ni­sches Gebiet) mei­nem letz­ten Aus­flug in Man­aus wie ein Ei dem ande­ren glei­chen, erspa­re ich mir das und beschlie­ße direkt am nächs­ten Tag nach Car­ta­ge­na zu flie­gen.

Leticia: Wahlkampf

Leti­cia: Wahl­kampf

Spä­ter, in Car­ta­ge­na, erfah­re ich von dem Schwei­zer Bernd, dass er sich in Leti­cia für ca 35 US-Dol­lar bei dem Scha­ma­nen Wil­liam einer mehr­stün­di­gen Aya­huas­ca-Zere­mo­nie unter­zo­gen hat. Bernd hat­te sich erst­mal die See­le aus dem Leib gekotzt, fand es aber spä­ter – im Gegen­satz zu sei­nem Freund – ein posi­ti­ves Erleb­nis. Man soll­te sich aber m.E. vor­be­rei­ten, was zB das Essen etc. betriff.

Bei mei­nem abend­li­chen Spa­zier­gang, erle­be ich im Stadt­park einen ohren­be­täu­ben­dem Geräusch­tep­pich von Vögeln, wie ich ihn in die­ser Laut­stär­ke noch nie erlebt habe. Das muss ich dann sogar auf Band fest­hal­ten!

Am nächs­ten Abend geht es dann mit einem kur­zen Zwi­schen­s­top in Bogo­ta nach Car­ta­ge­na, wo ich an einem Sams­tag­abend um 23 Uhr ankom­me.

Cartagena, Uhrenturm, Eingang zum Centro Histórico

Car­ta­ge­na, Uhren­turm, Ein­gang zum Cen­tro His­tó­r­i­co

Info
Flug Man­aus – Taba­tin­ga
: unter­schied­lich Ange­bo­te; ich habe 872 RS(268 €) bezahlt.
Manaus/Bus zum Flug­ha­fen von der Ave­ni­da Var­gas: Nr. 813, Micro mit AC oder Nr. 306, nor­ma­ler Bus (ich muss­te nicht bezah­len!?!)
Tabatinga/Taxi vom Flug­ha­fen nach Leti­cia (Städ­te gehen inein­an­der über): 30 RS incl War­ten bei der Immi­gra­ti­on bis ich den Aus­rei­se­stem­pel habe + Stop bei einem Rei­se­bü­ro wg Car­ta­ge­na Flug + Hotel­an­fahrt.

Leti­cia  (im Drei­län­der­eck Bra­si­li­en, Peru, Kolum­bi­en)
1 Euro = 2.800 COP (Colum­bia­ni­sche Pesos)
Rei­se­zeit: Febru­ar
Hotel Fer­nan­do Real, Zim­mer mit AC/TV, 80 bra­si­lia­ni­sche Reais
Flug Leti­cia – Bogo­ta – Car­ta­ge­na mit Copa für 227.554 COP (= 81 €, mit Abstand der preis­wer­tes­te)

Aya­huas­ca-Zere­mo­nie:
Infos über den Schwei­zer Besit­zer der Unter­kunft La Janga­da — wohl auch über Ama­zon Jung­le Tours. Bernd wur­de avi­siert, mach­te sich dann aber letzt­lich selbst auf den Weg: zu Km 7 auf der Los Kilo­me­tros, dann rechts ab zum Mun­do Ama­zo­ni­cas, der Stra­ße wei­ter fol­gen bis zum Ende (dort klei­ne Sied­lung), dann noch mal 30 Minu­ten zu Fuß und man kommt an Bam­bus­hüt­ten, wo Wil­liam wohnt und sei­ne Zere­mo­nie abhält.

Nächs­ter Bei­trag:

Kolum­bi­en: Car­ta­ge­na, die High­lights

Freue mich, wenn ihr den Bericht „lik­ed“ (für Face­book) oder teilt: “Sha­re“, um ihn an Bekann­te wei­ter­zu­lei­ten.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.