Ausstellungen, Berlin und Umgebung, Berlin, Tipps und ....., Deutschland, Home
Kommentare 6

Jim­my Nel­son bei Came­ra Work, Ber­lin

Masai bei Jimmy Nelso

Jim­my Nel­son:

Befo­re they pass away“ lau­tet der Titel sei­ner Serie, die in die­ser Foto-Aus­stel­lung mit über 80 Wer­ken erst­ma­lig prä­sen­tiert wird.

Omo by Jimmy Nelson

Omo by Jim­my Nel­son

Es geht Jim­my Nel­son (geb. 1967 in Kent, Eng­land) dar­um indi­ge­nen Völ­kern ein Denk­mal zu set­zen, sei es den Kasa­chen in der Mon­go­lei, den Omo in Äthio­pi­en, den Gau­chos in Argen­ti­ni­en, den Stäm­men in Papua Neu­gui­nea oder den Mao­ri in Neu­see­land.…
Dafür war und ist er unter­wegs in Wüs­ten, Ber­gen und Urwäl­dern, in den ent­le­gens­ten Ecken der Welt.

Bei den Kasachen

Bei den Kasa­chen

Kasache mit Jagdvogel

Kasa­che mit Jagd­vo­gel

Maorifrau by Jimmy Nelson

Mao­rifrau

Jimmy Nelson: Huli Wigmen aus Papa-Neuguinea

Huli Wig­men aus Papa-Neu­gui­nea

Ein opu­len­ter Bild­band mit 465 Farb­fo­to­gra­fi­en ist eben­falls erschie­nen.

Über die­sen Link kommt Ihr zu einem Video-Bei­trag von “Titel, The­sen, Tem­pe­ra­men­te”, der bis zum 11.08.2014 ange­schaut wer­den kann.

Die Aus­stel­lung läuft bis zum
19. April 2014 in Ber­lin bei Came­ra Work, Kant­str. 149
21. Juni in der CWC Gal­le­ry, Auguststr.11–13, jeweils Di — Sa

Jimmy Nelson: Bei den Gauchos, Argentinien

Bei den Gau­chos, Argen­ti­ni­en

PS Für die nicht ganz so Inter­netaf­fi­nen: durch dop­pel­kli­cken der Fotos ver­grö­ßert Ihr die­se!

Da ich pla­ne mei­nen Blog aus­zu­wei­ten, freue ich mich über Hin­wei­se zu (inter)nationalen Aus­stel­lun­gen, Shows, Events etc. oder eben das, was Euch so inter­es­sie­ren könn­te.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

6 Kommentare

  1. Nicolo Famiglietti sagt

    World-class pho­to­gra­phy. Jim­mie Nelson’s envi­ron­men­tal por­traits are some of the very best I’ve ever seen. Up the­re with him, of cour­se, is Ste­ve McCur­ry, ano­t­her mas­ter of the gen­re.

    • You are defi­ni­te­ly right. Actual­ly the­re is just a retro­s­pec­tive of his works in Erfurt, Ger­ma­ny

  2. Nicolo Famiglietti sagt

    Hi Peter,
    When kept small, the­se images are stun­ning. Howe­ver, when I expand them, I see a dis­tur­bing degra­da­ti­on of tech­ni­cal qua­li­ty: digi­tal arti­fac­ts in the blue ski­es, greens and blues in the faces, exces­si­ve digi­tal noi­se, etc. Perhaps this is the pri­ce one must pay in post-pro­ces­sing to get images that con­nect emo­tio­nal­ly with the view­er.
    Have you loo­ked at the expan­ded images? What’s your opi­ni­on?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.