Asien, Home, Philippinen, Reiseziele
Kommentare 4

Kann man eigent­lich noch nach El Nido?

El Nido, Titelbild, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

Lohnt sich El Nido?
Die Ant­wort ist ein kla­res Jein!
Vor­aus­ge­setzt das Wet­ter stimmt und man weiß wor­auf man sich ein­lässt, kann man es in El Nido ein paar Tage aus­hal­ten. Der Ort punk­tet vor allem durch sei­ne vor­ge­la­ger­ten Inseln und herr­li­che Umge­bung.

El Nido Strand mit Spaziergängern, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido, Restaurant am Strand mit wenig Starnd, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel
Donald Trump wür­de El Nido ver­mut­lich als Shi­t­ho­le bezeich­nen. Aber der war noch nie hier und wird wahr­schein­lich auch nie kom­men. Und das ist gut so!

Die Wahr­heit ist, wie so oft, etwas kom­pli­zier­ter.
Zuge­ge­ben, ich war irgend­wann in den 80ern hier und fand es damals wun­der­schön. Das hat­te ich natür­lich noch im Hin­ter­kopf.
Inzwi­schen sind jede Men­ge Häu­ser, Unter­künf­te, Restau­rants, Tour­an­bie­ter, Mas­sa­ge­sa­lons, Ver­käu­fer von „Dry Bags“ und vor allem vie­le Tou­ris­ten dazu­ge­kom­men.
Noch dazu taucht El Nido immer wie­der in irgend­wel­chen Hit­lis­ten der belieb­tes­ten Urlaubs­zie­le auf.
Das bekommt dem Ort nicht gut. Er wur­de über­rannt und kann das alles nicht ver­kraf­ten.

Es ist laut gewor­den in El Nido.
Die schma­le „Haupt­stra­ße“, die Hama Street, wird abends eine für alle Fahr­zeu­ge gesperr­te Fuß­gän­ger­zo­ne.  

El Nido, Hama St am Tag, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido, Hama St am Tag

El Nido: Hama St mit mäßigem Verkehr, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Hama St mit mäßi­gem Ver­kehr

El Nido: Rizal St Ecke Hama St, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Riz­al St Ecke Hama St

Anfahrt von Puer­to Prince­sa nach El Nido

Eigent­lich soll­te mein Van um 9 Uhr von Puer­to Prince­sa star­ten. In der Puer­to Pen­si­on hat­te ich für den Trip 700 PHP (11 €) bezahlt. Sicher zuviel, aber das war mir egal. Ich wur­de auch erstaun­lich pünkt­lich abge­holt. Aller­dings fuh­ren wir dann ewig durch PP. Dabei war nicht immer klar ersicht­lich, war­um wir irgend­wo einen Stop ein­leg­ten und wor­auf wir eigent­lich war­te­ten. Zwi­schen­durch gabel­ten wir dann doch wie­der wei­te­re Pas­sa­gie­re auf und schließ­lich, um knapp vor 11 Uhr ging es end­lich wirk­lich los. Für die 300 Kilo­me­ter brauch­ten wir 5 Stun­den, bis uns der Fah­rer am Bus­ter­mi­nal am Orts­an­fang von El Nido absetz­te. 

Mit einem Tri­cy­cle fah­re ich dann für 50 Pesos (80 Cent) auf gut Glück zum Inn­go Tou­rist Inn in der Hama St. Das ist noch­mal ne gan­ze Ecke!
Das Inn­go Tou­rist Inn war dann lei­der aus­ge­bucht! Tja, es kann halt nicht immer klap­pen.
Mein Tri­cy­cle-Fah­rer brach­te mich dann ein paar Schrit­te wei­ter zum Devayns Inn. Nicht auf­re­gend, aber ok. Aller­dings bin ich spä­ter noch­mal ins Mary Gold umge­zo­gen.

Nach­dem ich mein Gepäck abge­la­den habe, star­te ich gleich mei­nen ers­ten Erkun­dungs­gang, um Erin­ne­run­gen auf­zu­fri­schen. Zwi­schen all den super­tou­ris­ti­schen Geschäf­ten fällt mir ein klei­ner Laden auf, den ich hier nicht ver­mu­tet hät­te. Er ver­kauft ganz stink­nor­ma­len Reis. Ich fra­ge mich, was macht der denn hier und erkun­di­ge mich neu­gie­rig beim Ver­käu­fer, war­um sein Laden nicht auf dem Markt ange­sie­delt ist? Und wer kommt in die­ser Ecke auf die Idee bei ihm zu kau­fen?
„Vie­le Tou­ris­ten“ sagt er und fügt erklä­rend hin­zu, „weil ihre Smart­pho­nes auf den Aus­flü­gen nass gewor­den sind, kau­fen sie den Reis, um sie dar­in tro­cken zu legen bzw. zu ret­ten“.
Gute Geschäfts­idee!

El Nido: Reisladen auf der Hama St, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Reis­la­den auf der Hama St

El Nido, Massagesalon auf der Hama St, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Mas­sa­ge­sa­lon auf der Hama St

El Nido, Straßenverkauf von Dry Bags, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Dry Bags, die Hand­ta­sche der Baden­den! Ob die Dry Bags hal­ten, was sie ver­spre­chen, ent­zieht sich mei­ner Kennt­nis.

El Nido Strän­de

El Nido, Zugang zum Strand, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Zugang zum Strand

El Nido, Zugang zum Strand, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Zugang zum Strand

Der Ort selbst hat kei­nen wirk­lich ver­nünf­ti­gen Strand. Baden will man hier wegen der gan­zen Boo­te schon gleich gar nicht. Ein paar Restau­rants haben Tische im Sand. Haupt­säch­lich wird er aber bevöl­kert, wenn die Tou­ris­ten mor­gens die Tour­boo­te bestei­gen und abends wie­der durchs brust­ho­he(!) Was­ser zurück an Land waten.
Die Zugän­ge zum Strand sind lei­der meis­tens ver­müllt und sub­op­ti­mal!

MEIN TIPP: Vor­mit­tags mit kos­ten­lo­sem Shut­tle zum Lio Beach fah­ren. Fährt zu jeder vol­len Stun­de (außer Mit­tags­pau­se) vom Cen­tral Office of El Nido Resort / White Hou­se (beim Sport­platz der Ele­men­ta­ry School). Kos­ten­los wohl des­we­gen, weil sie in den Hotels des Lio Esta­te Resorts, wie zB dem Hotel Casa Kalaw (ab 9.000 PHP / 141 €) und auch für die hand­voll Restau­rants und Beach Bars Publi­kum anlo­cken wol­len. Schö­ner, wei­ter Strand.
Es gibt dort sogar einen ATM!
Wenig Betrieb als ich dort bei bedeck­tem Him­mel war.

TIPP: Nacpan Beach: Den para­die­si­schen Strand soll­te man mög­lichst besu­chen! Die Tri­cy­cle-Fah­rer bie­ten die Tour dort­hin für 1.500 Pesos (23,50 €) an. Stol­zer Preis, den man sicher ver­han­deln soll­te. Der Fah­rer war­tet dort, was man bei dem fürst­li­chen Lohn auch erwar­ten kann. Bes­ser kommt man weg, wenn man sich einen Rol­ler Für 500 Pesos (7,90 €) mie­tet und selbst hin­fährt. Unge­fähr eine hal­be Stun­den auf sub­op­ti­ma­ler Stra­ße. Für eine Über­nach­tung soll das Jack’s Place gut sein.
PS Man kommt aber wohl nicht mehr zum Aus­sichts­punkt hoch!
Duli Beach ist ein wei­te­rer schö­ner Strand, wei­ter nörd­lich. Für Aben­teu­er­lus­ti­ge mit eige­nem Motor­rad. Sehr ein­sam, da die Stra­ße hier­hin noch schlech­ter ist. 

EL Nido Insel­tou­ren

Bei der Buchung der ers­ten Tour zahlt man eine Envi­ron­ment Fee von 200 Pesos (3,10 €). Das gilt für 10 Tage. Quit­tung auf­he­ben und bei der nächs­ten Buchung vor­wei­sen.  Alle Tou­ren sind incl Schnor­che­le­quip­ment und Lunch. Es gibt die Tou­ren A bis D. Das ein­ge­schlos­se­ne Essen kann sehr unter­schied­lich sein! Man­che Ver­an­stal­ter bie­ten auch kom­bi­nier­te Tou­ren, zB A + C für 1.700 Pesos (26,70 €) incl Envi­ron­ment Fee an. Ich habe Tour A und C ein­zeln gemacht. Tour C hat mir bes­ser gefal­len. Man muss sich dar­über im Kla­ren sein, dass man an den Strän­den und Lagu­nen immer mit wirk­lich vie­len Boo­ten gleich­zei­tig ankert und es ein Gewim­mel von Besu­chern ist!

TIPP: Wenn man ein klei­nes Boot hat, kann das sehr gut für die Gro­ße Lagu­ne sein, weil man dort mit den nor­ma­len Boo­ten nicht rein­fah­ren kann!
Emp­feh­lens­wert ist des­halb eine über­all ange­bo­te­ne Pri­va­te Tour: man kann sich die Zie­le aus­su­chen und vor allem frü­her und unab­hän­gig von der Mas­se fah­ren.
Preis hier­für ist natür­lich wesent­lich teu­rer, zB 9.000 Pesos (141 €) für 4 Leu­te, Kom­bi­na­ti­on von Tour A + C. Manch­mal kann man etwas aus­han­deln!
Ein Unter­neh­men auf der Hama St bie­tet Pri­va­te Tour A für 2 Per­so­nen zu 6.000 Pesos und Tour C für 7.000 Pesos (109 €) an.

Cam­ping: Man kann sich an eini­gen Inseln abset­zen las­sen und vor Ort im Zelt über­nach­ten.  

El Nido, Warten auf die Abfahrt der Tourboote, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: War­ten auf die Abfahrt der Tour­boo­te

El Nido, Bootstour, Strand mit Hütte, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido Boots­tour: Strand mit Hüt­te

Bootsausflug von El Nido, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido Tour­ver­lauf und Kos­ten Tour A: 

Nor­ma­ler Preis: 1.200 PHP (18,80 €). Als Kayak Tour wird sie vom Art Café für 1.900 Pesos (29,80 €) ange­bo­ten.
Tour-Stops: Simi­zu Island, Mini­loc Island, Small Lagoon, Big Lagoon, Secret Lagoon, 7 Com­man­do Beach.
Die Tour war ok. Falls man ohne Kayak gebucht hat, kann man bei Bedarf eines an den jewei­li­gen Stops mie­ten.

Am bes­ten hat mir der letz­te Stop7 Com­man­do Beach“ gefal­len. Sehr schö­ner Strand & (end­lich) Son­ne! Liegt gleich um die Ecke von El Nido, ist aber nur per Boot zu errei­chen. Es gibt hier anschei­nend auch ein klei­nes, schnu­cke­li­ges Hotel mit Open Air Restau­rant. 

El Nido: Schnor­chel­s­top

El Nido Bootstour, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Boots­tour

El Nido, Lunchbreak bei der Bootstour, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Lunch­break bei der Boots­tour

El Nido Tour­ver­lauf und Kos­ten Tour C:

Die­se Tour hat mir bes­ser als Tour A gefal­len. Nor­ma­ler­wei­se kos­tet die Tour C 1.400 PHP (22 €). Nahe mei­ner Unter­kunft habe ich mich mal erkun­digt und sie­he da, der Anbie­ter frag­te, ob ich eine Quit­tung der Envi­ron­ment Fee habe. Dann wür­de ich bei ihm nur 1.000 (15,70€) zah­len. Na, da konn­te ich nicht wider­ste­hen und habe zuge­schla­gen. Lunch und Schnor­che­le­quip­ment inclu­si­ve!
Stops sind u.a.: Heli­cop­ter Island, Hid­den Beach (schö­ner Strand), Lunch Break hat­ten wir am Tali­say Beach (tol­ler Strand), Matin­loc Shri­ne, Secret Beach — man schwimmt durch eine enge Öff­nung und es tut sich ein gei­ler klei­ner Strand auf. Aller­dings war es hier beson­ders voll!

Lei­der habe ich kei­ne Bil­der von der Gro­ßen oder Klei­nen Lagu­ne oder Secret Beach etc., da ich schlech­te Erfah­run­gen mit mei­ner Kame­ra in Ver­bin­dung mit Was­ser habe 🙁
Mehr dar­über in mei­nem Bei­trag War­um ich Ilha Gran­de nicht mehr mag!

TIPP für mehr­tä­gi­ge Boots-Tou­ren um El Nido

Ein beson­de­res Erleb­nis muss die oft emp­foh­le­ne 5-Tage-Tour von Tao sein. Sie star­tet ent­we­der von Coron oder von El Nido. Aller­dings ist sie kein Schnäpp­chen!
Es gibt unter­schied­li­che Tou­ren!

Laut phil­ip­pi­ni­schem Umwelt­mi­nis­te­ri­um sol­len die tou­ris­ti­schen Akti­vi­tä­ten in El Nido regu­liert wer­den. 

El Nido Info

Anrei­se 

Mani­la Fäh­re: Mit Super Fer­ry von 2gotravel  2 x wöchent­lich. Diens­tag und Frei­tag um 13:30 Uhr über Coron (15 Stun­den) nach Puer­to Prince­sa (30 Stun­den). 2Go Hot­line für Ticket-Fra­gen, Prei­se und Buchung unter (02) 528 7000
Mani­la Flü­ge: von Air Swift nach El Nido
Von Coron: Es gibt meh­re­re Fäh­ren wöchent­lich. Gro­ße Aus­le­ger­boo­te fah­ren abhän­gig vom Wet­ter.
Puer­to Prince­sa (Pala­wan): Mit Van. Mehr­fach täg­lich, ca 5 Stun­den, 700 Pesos
Port Bar­ton (Pala­wan): Von Port Bar­ton gibt es täg­lich meh­re­re Vans. Ca 4 Stun­den. Je nach Wet­ter­la­ge gibt es außer­dem die Mög­lich­keit mit dem Boot.

El Nido Restau­rants, Bars, Cafés

Sava Beach Bar & Restau­rant, Hama St. Hier habe ich gleich bei mei­ner ers­ten Erkun­dung ver­sucht mir El Nido wäh­rend der Hap­py Hour schön­zu­trin­ken. Hat nicht auf Anhieb geklappt. Man sitzt am Strand auf beque­men Loun­ge­mö­beln. Hap­py Hour von 16–18 Uhr, Cock­tails 200 Pesos (3,13 €), man bekommt gleich zwei­mal das glei­che hin­ge­stellt, zB Mai Tai, Tequi­la Sun­ri­se, Cos­mo­po­li­tan o.ä.

Hali­ka Riz­al Ecke Sere­na St (hier hört die Hama St auf und geht qua­si in die Sere­na St über), Offe­ne, rus­ti­ka­le Musik­bar mit DJ. Opti­ma­le Lage. Ange­sagt.

Hap­pi­ness Bar, Sere­na St mit Schau­kel­plät­zen an der Bar. Auch Spei­sen. Lokal ist ger­ne gerap­pelt voll!

I.B.R. Restau­rant auf der Hama St gegen­über von der Sava Beach Bar. Soll gro­ße Por­tio­nen haben. Ich habe es wegen der nüch­ter­nen Atmo­sphä­re nicht aus­pro­biert.

Empla­te auf der Hama St. Crea­my Pas­ta mit Chi­cken Bits and Pie­ces war ok. Shak­s­hu­ka ist dort lei­der ein Rein­fall: Toma­ten­pam­pe mit Ketch­up und Zwie­beln über einem Spie­gelei. Das ken­ne ich anders bzw. wesent­lich bes­ser!

Trat­to­ria Alt­rou­vé: Hama St. Vor der Trat­to­ria Alt­rou­vé — hier fängt abends die für Tri­cy­cles gesperr­te Zone auf der Hama St an — bil­det sich meist eine lan­ge War­te­schlan­ge! Es gibt noch eine Depen­dence ein paar Meter wei­ter.

Maas Grill Restau­rant Fisch Steak für 250 PHP (4€). Klei­nes ange­neh­mes Lokal mit Innen­raum und 3 Tischen in der Fuß­gän­ger­zo­ne der Hama St.

Mez­za­ni­ne Beach Café, Sere­na St: Abend­essen, schräg gegen­über vom Art Café. Direkt am Strand. Ein paar klei­ne Schei­ben Brot als Bei­la­ge zu den Muscheln (260 PHP/4,07 €)) kos­ten 100 Pesos! Muscheln aber ohne Sau­ce, geschwei­ge denn Weiß­wein! Man muss erst­mal an dem dicken Chef vor­bei! War­te­zeit ein­kal­ku­lie­ren. Essen im ers­ten Stock in schö­nem und luf­ti­gen Raum.

Café Athe­na,  Sere­na St, direkt am Strand. Kein WiFi, Ser­vie­ren kein Glas Was­ser, obwohl es das Per­so­nal vor den Augen der Gäs­te trinkt! Pas­ta alla Put­tane­s­ca für 395 PHP (6,20 €) waren lei­der auch nicht der Hit. Am Neben­tisch ver­ließ eine Frau unter wüten­dem Pro­test das Lokal.

El Nido Art Café, Sere­na St. Eine Insti­tu­ti­on. Exis­tiert seit über 20 Jah­ren. Gehört der Schwei­ze­rin Judith Distal mit ihrem Mann. Sehr gutes Früh­stück. End­lich mal mit aus­rei­chend But­ter. Sie legt wert auf Nach­hal­tig­keit. Das Haupt­haus mit luf­ti­gem Café/Restaurant, Bou­tique und Tour­an­bie­ter. Gegen­über am Strand befin­det sich die luf­ti­ge Restau­rant­ter­ras­se. 

El Nido, Sava Bar and Restaurant, Blick auf's Meer, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Sava Bar and Restau­rant. Blick auf’s Meer.…

El Nido, Halika Bar am Tag, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Hali­ka Bar am Tag

El Nido, Restaurant am Strand, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

El Nido: Strand-Restau­rant

Eini­ge Unter­künf­te in El Nido, die ich emp­feh­len kann

Mary Gold Beach Front, Hama St. Gute, zen­tra­le Lage direkt am Strand. Hat neben den Zim­mern auch ein paar schön ein­ge­rich­te­te Bun­ga­lows.

Peak Hou­se Gar­den Pen­si­on sah nett aus. Hama St, etwas ruhi­ger durch klei­nen Vor­gar­ten mit schö­nen Pflan­zen. Ab 2000 Pesos incl. Frü­stück. 

Devayns Inn, Hama St, Neu­bau mit weni­gen Zim­mern. Das besich­tig­te Zim­mer war nicht auf­re­gend, aber ok. 1.700 Pesos (26,64 €), AC/TV/Hot Water (und ruhig). Per­so­nal ist kom­pe­tent und hilfs­be­reit!

Das Lal­ly & Abet Beach Cot­ta­ges, wo ich bei mei­nem ers­ten Besuch in den 80ern gewohnt habe, macht immer noch einen Guten Ein­druck. Ist aber inzwi­schen ganz schön teu­er gewor­den!

Spin Desi­gner Hos­tel Von die­sem Hos­tel für Tra­vel­ler habe ich lei­der zu spät erfah­ren. Soll gut sein. Viel­leicht kennt Ihr es und könnt mir einen Kom­men­tar hin­ter­las­sen.

Wenn man am Strand wei­ter Rich­tung Nor­den zum Ca-alan Beach geht (oder mit dem Tri­cy­cle fährt), vor­bei am Fried­hof, kommt man zum Kalin­ga Beach Resort und zum The Nest, einer schö­nen Hotel­an­la­ge mit Pool am Strand. Man ist hier — weg vom Tru­bel — schnell in einer ande­ren Welt. Es wirkt noch wie eine intak­te dörf­li­che Gemein­schaft.
Wenn Flut ist, kann sich der Weg hier­her etwas schwie­ri­ger gestal­ten….

El Nido, Strand mit Kajaks, Palawan, Philippinen Copyright Peter Pohle PetersTravel

Was ist Eure Mei­nung zu El Nido?

Hat Euch der Bei­trag gefal­len? Hin­ter­lasst einen Kom­men­tar oder teilt ihn für Eure Freun­de!

Folgt mir ger­ne auf Insta­gram, Face­book oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

4 Kommentare

  1. Wow, jetzt weiss ich, wo ich NICHT mehr unbe­dingt hin muss. Dei­ne Beschrei­bung von El Nido weckt in erin­ne­run­gen an mei­nen letz­ten Bora­cay Besuch. Das Bild von den war­ten­den Tou­ris­ten am Strand und die vie­len Boo­te im Was­ser machen das nicht unbe­dingt bes­ser.
    Aber gut, dass du da warst und so auten­tisch dar­über schreibst. Dem ein oder ande­ren wird das sicher ein Anlass sein, die Rei­se­plä­ne zu ändern.
    LG, Urs

  2. Ich muss wirk­lich geste­hen, dass ich bis­her von El Nido noch nie gehört hat­te. Ich fin­de dei­nen aus­führ­li­chen Bericht sehr inter­es­sant und dei­ne Bil­der spre­chen deut­li­che Wor­te.

    • Das ist ja kein Bein­bruch!
      
Nicht jeder kann alles ken­nen.
      
Aber im Zusam­men­hang mit den Phil­ip­pi­nen ist El Nido sicher genau­so bekannt wie Bora­cay — eine wei­te­re para­die­si­sche Insel, die mitt­ler­wei­le extrem über­lau­fen ist.

      BG, Peter

  3. Pingback: Meine ersten 2 Tage in Manila PETERSTRAVEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.