Europa, Home, Italien, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Aus­flug nach Gal­li­po­li in Apu­li­en

Stadtstrand von Gallipoli in Apulien, Italien Titelbild Copyright PetersTravel.de

Auf mei­nem Road­trip durch Ita­li­en besu­che ich die süd­ita­lie­ni­sche Hafen­stadt Gal­li­po­li in Apu­li­en. Genau gesagt, liegt sie an der West­küs­te der Halb­in­sel Salen­to am Golf von Tarent.

Gallipoli in Apulien, Hafen mit Burganlage

Gal­li­po­li in Apu­li­en: Hafen mit Burg­an­la­ge

In Gal­li­po­li ange­kom­men, über­que­re ich die his­to­ri­sche Brü­cke zur male­ri­schen Alt­stadt, dem Cen­tro Sto­ri­co. Die umrun­de ich auf einer schma­len Ein­bahn­stra­ße mit dem Auto. Das ist eigent­lich für Tou­ris­ten ver­bo­ten, aber wen küm­mert das schon? Schließ­lich will ich mir auch nur mal kurz einen ers­ten Ein­druck ver­schaf­fen. Nach­dem ich dann geor­tet habe, wo ich über­nach­ten wer­de, par­ke ich den Wagen auf einem kos­ten­frei­en Park­platz gleich unter­halb der Brü­cke, noch auf der Sei­te der Alt­stadt.
Mein B & B Salen­tus liegt mit­ten im Cen­tro Sto­ri­co, in einer klei­nen Fuss­gän­ger­gas­se.

Nach dem Ein­che­cken bum­me­le ich gemüt­lich durch die klei­nen Gas­sen. Hier ist fast alles vom Tou­ris­mus geprägt. Jede Men­ge klei­ner Sou­ve­nir­lä­den, Geschäf­ten mit regio­na­len Spe­zia­li­tä­ten und Restau­rants.
An der Ufer­stra­ße ent­de­cke ich anschlie­ßend einen schö­nen Stadt­strand. Ein paar Meter wei­ter gön­ne ich mir bei einer fri­schen Bri­se einen Drink und freue mich über die klei­nen Snacks, die in Ita­li­en übli­cher­wei­se zum Drink ser­viert wer­den.

Den Besuch des Cas­tel­lo und der Cat­te­dra­le Sant’Agata hebe ich mir für spä­ter auf.

Haus in Gallipoli in Apulien, Italien

Info zu Gal­li­po­li in Apu­li­en, Ita­li­en

Wenn man nicht in Gal­li­po­li über­nach­ten soll­te, lohnt sich auf jeden Fall ein Halb­ta­ges­aus­flug.

Sehens­wür­dig­kei­ten von Gal­li­po­li

Kathe­dra­le Sant Aga­ta (1629–1696)
Präch­ti­ge Fas­sa­de im Lec­ce­ser Barock­stil. Lei­der kann man sie nicht gut foto­gra­fie­ren, weil das gegen­über­ste­hen­de Haus so dicht davor steht. Das Inne­re ist durch­ge­hend mit fas­zi­nie­rend düs­te­ren Bil­dern aus­ge­stat­tet, die der Kir­che eine ganz eige­ne, mys­ti­sche Stim­mung ver­lei­hen. Ori­gi­nell fand ich den „Arm“ auf der Kan­zel, der ein Kreuz mit Jesus am Kreuz hält.

Kas­tell (13.–17. Jahr­hun­dert)
Die Burg soll­te frü­her die Alt­stadt vor Fein­den vom Fest­land schüt­zen. Heu­te ist sie Sitz der Finanz­po­li­zei. Im Som­mer gibt es hier ein Frei­luft­ki­no und Kul­tur­ver­an­stal­tun­gen.

Strand
Die Alt­stadt hat den schö­nen städ­ti­schen Bade­strand Spiag­gia del­la Puri­tà, der den gan­zen Tag Son­ne hat.

Mei­ne Unter­kunft in Gal­li­po­li

Bed & Bre­ak­fast Salen­tus liegt mit­ten in der Alt­stadt in einer klei­ner Fuss­gän­ger­gas­se. 110 € (EZ 90€). Dach­ter­ras­se mit Whirl­pool. Via XXIV Mag­gio 6. Net­ter Besit­zer, der 30 Meter wei­ter sein Café hat, in dem man das ein­ge­schlos­se­ne Früh­stück bekommt.

Stadtstrand von Gallipoli in Apulien, Italien

Stadt­strand Spiag­gia del­la Puri­tà von Gal­li­po­li

Hat Euch der Bei­trag gefal­len?
Hin­ter­lasst mir ger­ne einen Kom­men­tar.

Folgt mir auf Insta­gram, Face­book oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.