Afrika, Home, Hotels, Hotspots, Marokko, Marokko Hotels, Reiseziele
Kommentare 3

Mar­ra­kesch Hotel­tipp in der Medi­na: Riad Char­lott

Marrakesch Riad Charlott Dachterrasse, © PetersTravel Titelbild, 4/2016

Mar­ra­kesch Riad Char­lott.

Mar­ra­kesch boomt seit vie­len Jah­ren. Rund 20.000 Häu­ser und Grund­stü­cke sol­len in den letz­ten Jah­ren von Aus­län­dern gekauft wor­den sein. Vie­le davon wur­den mit gro­ßem Auf­wand zu lan­des­ty­pi­schen Unter­künf­ten, den Riads umge­baut.

Marrakesch Riad Charlott Eingangstür 1, 4/2016

Marrakesch Riad Charlott, Lobby, 4/2016

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Lob­by

Unter­künf­te in Mar­ra­kesch gibt es wie Sand am Meer. Was die Zahl der Riads betrifft, soll es mitt­ler­wei­le so um die 1000 geben, man­che reden sogar von 1.500.
Mar­ra­kesch ist laut und sehr leben­dig und ich will mit­ten­drin im pral­len Leben sein und suche ein Riad in der Medi­na, der Alt­stadt mit ihren engen Gas­sen, wo man sich eigent­lich nur noch zu Fuß bewe­gen kann.
Auf Emp­feh­lung von Freun­den habe ich das Riad Char­lott, mit­ten in der Medi­na, gebucht.

Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt?

Mein Flug hat jede Men­ge Ver­spä­tung, aber das ist nicht das ein­zi­ge, was an die­sem Tag schief läuft. Bereits vor­her in Madrid, habe ich mei­nen Anschluss­flug am Mit­tag nicht erreicht. So geht es schließ­lich erst abends wei­ter. Dazu kommt, dass ich noch­mal in Casa­blan­ca umstei­gen muss. Obwohl auch hier reich­lich Zeit ver­geht, war­te ich dann in Mar­ra­kesch ver­geb­lich auf mein Gepäck.
Das scheint öfters vor­zu­kom­men. Das beson­ders Ärger­li­che hier­bei ist, dass es einem nicht ins Hotel nach­ge­schickt wird! Man bekommt eine Vor­gangs- und Tele­fon­num­mer und muss am nächs­ten Tag anru­fen. Wenn das Gepäck dann ein­ge­trof­fen ist, muss man per­sön­lich zum Flug­ha­fen und bekommt es in der Regel erst nach Vor­la­ge von Aus­weis­pa­pie­ren.

Zum Glück hat­te ich ver­ein­bart, dass ich am Flug­ha­fen abge­holt wer­de. Ich wuss­te, dass man mit dem Taxi nicht bis ins Inners­te der Medi­na zum Riad Char­lott vor­drin­gen kann. Am Taxi­end­punkt wer­de ich aber bereits von einem dienst­ba­ren Geist des Riads erwar­tet.
Es folgt ein 10-minü­ti­ger Gang durch die engen Gas­sen und wir ste­hen vor einer schwe­ren Holz­tür…

Mar­ra­kesch Riad Char­lott 

Marrakesch Riad Charlott, Lobby mit Baum,

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Lob­by

Der Riad hat ins­ge­samt 5 Zim­mer, d.h. man wohnt im Erd­ge­schoss (1 Sui­te) oder im ers­ten Stock (4 Zimmer/Suiten). Ich emp­feh­le den ers­ten Stock, weil im Erd­ge­schoss – je nach Wet­ter – auch gefrüh­stückt wird und es sehr hal­lig bzw. hell­hö­rig ist.

Alle Zim­mer sind groß­zü­gig geschnit­ten und geschmack­voll im marok­ka­ni­schen Stil ein­ge­rich­tet. Man­che Zim­mer haben noch eine Empo­re mit Bet­ten, sind also ide­al für Fami­li­en.

Marrakesch Riad Charlott, Zimmer 1, 4/2016
Marrakesch Riad Charlott, Zimmer 2 mit grauem Bett

Marrakesch Riad Charlott, Suite von der Empore

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Sui­te von der Empo­re

Marrakesch Riad Charlott, Empore mit Betten, 4/2016

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Empo­re

Marrakesch Riad Charlott, Suite mit Bad

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Sui­te mit Bad

Die Fens­ter der Zim­mer gehen übli­cher­wei­se zum Innen­hof. Das schützt vor Hit­ze bedeu­tet aber, dass man künst­li­ches Licht braucht.

Im Bad ist alles offen, d.h. es gibt kei­ne Dusch­vor­hän­ge. Das sieht schö­ner aus, hat aber den Nach­teil, dass man even­tu­ell die Umge­bung unter Was­ser setzt.

Es gibt eine schö­ne Dach­ter­ras­se mit Lie­gen und Rund­blick über die Stadt. Hier wird bei ent­spre­chen­dem Wet­ter das reich­li­che und wun­der­ba­re Früh­stück ser­viert.

Die Dach­ter­ras­se bzw. der Riad ist eine Oase der Ruhe in der Medi­na. Man hört ledig­lich das Gezwit­scher der Vögel und fünf mal täg­lich die Rufe des Muez­zins zum Gebet.

Marrakesch Riad Charlott, Dachterrasse 1 4/2016

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Dach­ter­ras­se

Marrakesch Riad Charlott, Dachterrasse 2, 4/2016

Mar­ra­kesch Hotel­tipp Riad Char­lott / Info

Gutes Preis- Leis­tungs­ver­hält­nis: ab 49€ pro Zim­mer incl Früh­stück!

Beim Erst­be­such unbe­dingt den Abhol­dienst vom Flug­ha­fen buchen, weil man den Riad sonst nicht fin­det. Der Ser­vice ist mit ca 20€ (pro Taxi) dop­pelt so teu­er, wie die nor­ma­le Taxi­fahrt, aber das ist es wert! Am Taxi­end­punkt wird man vom Riad abge­holt und durch die engen Gas­sen gelei­tet.

Falls man einen Miet­wa­gen für die Wei­ter­fahrt gebucht hat, wür­de ich den erst nach Been­di­gung des Stadt-Auf­ent­hal­tes abho­len bzw. vor dem Ein­che­cken im Riad abge­ben, da es mit Park­plät­zen nicht ein­fach ist.

Kos­ten­lo­ses Inter­net. Die Sui­ten haben Flach­bild-Fern­se­her.

Man soll­te sich vom Riad­lei­ter Jean-Pierre unbe­dingt den Plan mit der Weg­be­schrei­bung geben las­sen. Er ist extrem hilfs­be­reit, erklärt einem die Wege, reser­viert die Restau­rants und gibt ger­ne Tipps.

Marrakesch Riad Charlott, Lobby mit Tischen

Mar­ra­kesch Riad Char­lott, Lob­by

Habt Ihr noch Tipps für Marok­ko?
Ich freue mich über jeden Kom­men­tar!

Folgt mir auch auf Face­bookTwit­ter, oder Insta­gram

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

3 Kommentare

  1. Hal­lo Peter,

    als wir mit den Kids in Marok­ko waren hat­ten wir in Fès ein wun­der­schö­nes antik ein­ge­rich­te­tes Riad und in Essaou­ria ein tol­les Dar. Mehr Infos dazu auf unse­rer Web­site.
    In Mar­ra­kesch waren wir auch in einem Riad mit­ten in der Medi­na. Ich kann nur bestä­ti­gen, dass man sich in Goog­le-Maps genau den Stand­ort des Riads ermit­teln soll­te, denn wir sind etwas umher­ge­irrt, bis wir es mit viel Fra­ge­rei end­lich gefun­den hat­ten. Aber die Marok­ka­ner sind ja recht Hilfs­be­reit, beson­ders, wenn man mit Kin­dern reist.

    Lie­be Grü­ße

    Alex

    • Hal­lo Alex,
      ich muss geste­hen, ich habe mich abends mal ver­lau­fen. Das kann vor allem dann pas­sie­ren, wenn man einen ande­ren Weg zurück­ge­hen muss, weil inzwi­schen eini­ge Tore geschlos­sen wur­den!

  2. Wie­der­um ein tol­ler und inter­es­san­ter Bericht mit erst­klas­si­gen Bil­dern — einer ganz ande­ren Welt.
    Mich hat das Land ver­zau­bert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.