Afrika, Seychellen
Kommentare 6

Aben­teu­er­li­cher Trail zur Anse Geor­get­te auf Praslin

Strand Anse Georgette auf Praslin, Seychellen

Der Besuch des wun­der­schö­nen Stran­des Anse Geor­get­te auf Pras­lin ist ein Muss. Die Wan­de­rung auf dem Trail zum schöns­ten Strand Pras­lins kann aller­dings zu einer Her­aus­for­de­rung werden.

Der Weg beginnt ganz am Ende des Stran­des Anse Lazio. Kurz vor­her, in der vor­letz­ten Bucht, füh­ren links ein paar Stu­fen zur Hones­ty Bar.

Honesty Bar an der Anse Lazio auf Praslin, Seychellen

Dort gehe ich noch­mal kurz hoch und habe ein län­ge­res Gespräch mit der Besit­ze­rin Uli (70). Sie ist Deut­sche & Sey­chel­lois, hat also zwei Staats­bür­ger­schaf­ten. Sie ist in Deutsch­land gebo­ren, lebt aber mit ihrem Mann seit 1977 auf den Sey­chel­len. Zuerst auf Mahé, wo sie noch ein Haus hat und seit den Neun­zi­gern auf Pras­lin, wo sie in die­ser hin­te­ren Ecke ein klei­nes Haus gebaut hat. Und eben die­se Hones­ty Bar mit ein paar schat­ti­gen Tischen und Stüh­len unter frei­em Him­mel. Was­ser kommt aus einem Brun­nen. Selbst in die­ser hin­te­ren Ecke hat sie mitt­ler­wei­le Strom und sogar eine gute WLAN-Ver­bin­dung. Die braucht sie auch, schließ­lich leben ihre Eltern in Deutschland.

Mit Uli habe ich ein span­nen­des Gespräch mit Ein­bli­cken in die Ent­wick­lung der letz­ten Jah­re auf den Sey­chel­len — Stich­wort Kor­rup­ti­on + Dik­ta­tur. Seit Okto­ber 2020 gibt es den neu­en, demo­kra­tisch gewähl­ten Prä­si­den­ten Wavel Ram­ka­la­wan. Jetzt darf man öffent­lich demons­trie­ren und nicht nur in der Zei­tung sei­ne Mei­nung kund­tun. Bis vor gar nicht lan­ger Zeit undenk­bar. Es gibt sogar neu gegrün­de­te Ein­hei­ten, die die Kor­rup­ti­ons­fäl­le unter­su­chen. Zum Bei­spiel wohin die 50 Mil­lio­nen Euro ver­schwun­den sind, die der Sheikh Kha­li­fa bin Zay­ed al-Nahy­an im Jahr 2003 der Regie­rung hat­te zukom­men las­sen. Im Novem­ber 2021 wur­den in die­sem Zusam­men­hang bereits 5 Per­so­nen ver­haf­tet, dar­un­ter ein schwer­rei­cher Millionär.

Nach mei­nem Gespräch mit Uli mache ich mich dann end­gül­tig auf den Weg bzw. Trail zur Anse Georgette.

Spaziergang am Strand Anse Lazio auf Praslin Island, Seychellen

Start­punkt zur Wan­de­rung zur Anse Geor­get­te ist Anse Lazio

Seychellen, Anse Georgette auf Praslin

Ziel mei­ner Wan­de­rung: Anse Georgette

Die ers­ten 45 Minu­ten sind noch rela­tiv harm­los. Es geht zwar oft ganz schön berg­an, aber der Weg ist mehr oder wenig gut zu erken­nen und die Bäu­me spen­den ange­neh­men Schat­ten. Aller­dings ist es sehr heiß und ich bin schnell klitsch­nass geschwitzt. Nach­dem ich oben an einem rechterhand gele­ge­nen Haus vor­bei­kom­me, gibt es kurz vor dem Beginn einer hier­her­füh­ren­den Teer­stra­ße einen Wegweiser.

Ich ent­schei­de mich dem nach rechts zur Anse Geor­get­te wei­sen­den Pfad zu fol­gen. Hört sich eigent­lich logisch an. Aller­dings wird der gut erkenn­ba­re Trail nach einer auf­ge­las­se­nen Rui­ne immer unwegsamer.

Wegweiser zur Anse Georgette auf Praslin, Seychellen
Im immer mehr ver­wil­der­ten Dschun­gel ist der Weg stel­len­wei­se über­wu­chert und nicht mehr aus­zu­ma­chen. Schließ­lich endet der kaum noch sicht­ba­re Pfad im Nichts.

Ich bin jetzt schon zu weit gegan­gen, um das Hand­tuch zu wer­fen. Also gehe ich nur ein klei­nes Stück zurück und klet­te­re dann run­ter zu den Gra­nit­fel­sen am Meer. Viel­leicht kann ich da ja irgend­wo rüber­klet­tern in Rich­tung Strand Geor­get­te. 

Naja, um es kurz zu machen: es stellt sich als kei­ne gute Idee her­aus und kommt schließ­lich wie es kom­men muss. Kaum bin ich vor­sich­tig über ein paar Fel­sen geklet­tert, erwischt mich der Aus­läu­fer eines Bre­chers und ich ver­lie­re auf dem glat­ten, nas­sen Fel­sen kurz den Halt. Ich rut­sche weg und knal­le mit dem Kopf gegen den Fel­sen. Dabei schram­me ich mir die Hüf­te auf. Mei­ne Trek­king San­da­le kann ich gera­de noch ret­ten. Im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes habe ich mir eine blu­ti­ge Nase geholt. Ich sit­ze benom­men da und über­den­ke mei­ne Lage.
War wohl doch kei­ne so gute Idee hier runterzuklettern.

Nach kur­zer Ver­schnaufs­pau­se klet­te­re ich wie­der nach oben und gehe den Weg zurück. Dabei kommt mir ein bel­gi­sches Pär­chen ent­ge­gen. Ihrem Gesichts­aus­druck ent­neh­me ich, dass ich wohl ziem­lich lädiert aus­se­hen muss. Sie reicht mir ein Taschen­tuch. Er macht ein Foto und zeigt mir wort­los mei­ne blu­ten­de Stirn….

Klei­ner Trost, ich bin also nicht der ein­zi­ge Depp, der falsch gegan­gen ist.

Gemein­sam gehen wir zurück und sto­ßen bei der auf­ge­las­se­nen Rui­ne auf einen Arbei­ter. Also doch noch Glück im Unglück, denn der zeigt uns, wo wir falsch gegan­gen sind. An der betref­fen­den Stel­le ist der rich­ti­ge Trail total über­wu­chert und wirk­lich nur sehr vage zu erah­nen. Und das auch nur, wenn man genau weiß, dass er hier irgend­wo abzwei­gen muss.

Trail zum Strand Anse Georgette auf Praslin, Seychellen

Hier war der Knack­punkt: An die­sem Ver­schlag führt der über­wu­cher­te Weg links vor­bei. Ich bin aber gera­de­aus gegangen…

Zu dritt geht es wei­ter. Hei­ße Son­ne, hohe Luft­feuch­tig­keit, kein Schat­ten und ein „Trail“ der mehr schlecht als recht zu erken­nen ist. Alles klebt mir am Leib, inclu­si­ve der Zun­ge am Gau­men. Und immer nur bergauf.
Auf dem Kamm ange­langt müs­sen wir uns nach einer Wei­le für links oder rechts ent­schei­den. Wir gehen rechts, Rich­tung Meer. Irgend­wann kommt weit unten der Golf­platz vom Hotel Con­stance Lému­ria in Sicht­wei­te und wenig spä­ter die Bucht mit dem schnee­wei­ßen Strand Anse Georgette.
Davor, im azur­blau­en Meer, ankern zwei, drei Segelyachten. 

Idyl­le pur!
Der Abstieg in der brü­ten­den Hit­ze dau­ert dann noch ein Weil­chen, aber jetzt ist das Ziel fast schon zum Grei­fen nahe.

Anse Georgette mit Golfplatz vom Hotel Constance Lémuria auf Praslin, Seychellen
End­lich ange­kom­men, errei­che ich mit letz­ter Kraft unter den schat­ten­spen­den­den Bäu­men eine Beachbar.

Jetzt will ich nur noch Was­ser, am bes­ten eiskalt. 
Und tat­säch­lich, mein Wunsch wird erfüllt: 1 Liter eis­kal­tes Was­ser für 50 Rupi­en. Und ich hät­te das Dop­pel­te, ach was, das drei­fa­che bezahlt.

Ich schwö­re es, ich habe noch nie einen Liter eis­kal­tes Was­ser so genos­sen wie in die­sem Moment!

Beachbar an der Anse Georgette auf Praslin, Seychellen

Beach­bar an der Anse Georgette

So banal es klin­gen mag, es gehört zu mei­nen schöns­ten Erleb­nis­sen an die­sem para­die­si­schen Strand mit sei­nem azur­blau­en Meer dem Rau­schen der Wel­len zu lau­schen, zu chil­len und mei­nen Gedan­ken nach­zu­hän­gen. Dabei genie­ße ich mein eis­kal­tes Was­ser und bin mir vor allem bewusst und dank­bar wie pri­vi­le­giert ich bin, die Frei­heit zu haben rei­sen zu können!

Fazit & mein Tipp zur Wan­de­rung zur Anse Georgette

Der Strand Anse Geor­get­te ist ein wahr­ge­wor­de­ner Traum. Der Trail dort­hin von der Anse Lazio aber ein Alb­traum, zumin­dest die zwei­te Hälf­te. Ich emp­feh­le daher den Aus­flug mit einem Gui­de zu unter­neh­men, es sei denn ihr habt ein Smart­pho­ne mit GPS auf dem der Weg ein­ge­zeich­net ist. Optio­nal ist es sicher bes­ser den Weg über den Mont Plai­sir zu neh­men. Dazu folgt man ein­fach der Stra­ße beim o.a. Wegweiser.
Alter­na­tiv kann man mit dem öffent­li­chen Bus zur End­hal­te­stel­le beim Mont Plai­sir fah­ren. Von dort gibt es einen Pan­ora­ma­weg zur Anse Georgette.

Strand Anse Georgette auf Praslin, Seychellen

Strand Anse Georgette

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

6 Kommentare

  1. Barbara Dehner sagt

    Hal­lo Pepo, das ist doch mal eine Weih­nacht­ge­schich­te der ande­ren Art. Ich hof­fe, dass alles gut ver­heilt ist und Du wie­der schön wie zuvor bist. LG Barbara

  2. Lie­ber Peter,
    was man nicht manch­mal alles auf sich nimmt, um dann mit so einem traum­haf­ten Blick belohnt zu wer­den! Ich hof­fe, es ist alles wie­der gut ver­heilt. Der Trail steht auf jeden Fall jetzt auf mei­ner Liste :).
    Lie­be Grü­ße, Julita

    • Hal­lo Marion,
      hat sich auf jeden Fall gelohnt. Und durch das “Miss­ge­schick” bleibt es mir sogar noch bes­ser in mei­nem Gedächtnis😳!

  3. Lie­ber Peter,

    nach die­ser Schil­de­rung wür­de ich mich wohl am ehes­ten für den Weg mit einem Boot ent­schei­den. Wan­dern ist zwar mei­ne Lieb­lings­sport­art, aber nicht bei tro­pi­schen Tem­pe­ra­tu­ren. 😉 Ein Glück, ist dir nichts Schlim­me­res pas­siert. Eine blu­ti­ge Nase reicht schon. Bleib gesund in 2022 und freue dich wei­ter am Reisen!

    Lie­be Grüße
    Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.