Europa, Frankreich, Home, Reiseziele
Kommentare 3

Wan­de­rung um das Cap Fer­rat an der Cote d’Azur

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Das Große Cap, Titel 2 Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Ein schö­ner Tages­aus­flug von Niz­za ist die Wan­de­rung um das Cap Fer­rat an der Cote d’Azur. Leicht zu errei­chen mit Bus, Zug oder eige­nem Auto.
Ich bin in Niz­za. Auf mei­nem Tages­pro­gramm steht eine ent­spann­te Wan­de­rung um das Cap Fer­rat. Das bedeu­tet: Cote d’Azur at its Best!

Auf die­ser Wan­de­rung (man kann auch Teil­stre­cken gehen) hat man immer wie­der tol­le Sicht auf das Meer mit Blick Rich­tung Beau­lieu, Mona­co oder Ville­fran­che und Niz­za. Man geht vor­bei an den Grund­stü­cken mit Park­an­la­gen und Häu­ser der Schwer­rei­chen. Aller­dings kann man die­se in den meis­ten Fäl­len nur erah­nen, da sie sich hin­ter lang­ge­zo­ge­nen Mau­ern ver­ste­cken.
Ein Blick auf Goog­le-Maps zeigt da deut­lich mehr.

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur bei Nizza Copyright PetersTravel / Peter Pohle
Mein Start­punkt ist Beau­lieu-sur-Mer
Wer den Stadt­bus von Niz­za nimmt, fährt nach St-Jean-Cap-Fer­rat und star­tet von dort.
Ich fah­re mit dem Auto.
Start- und End­punkt soll bei mir Beau­lieu-sur-Mer sein. Der Wan­der­weg ist mit rund 14 Kilo­me­ter ange­ge­ben.
Von Niz­za aus ist es ein Kat­zen­sprung. Man fährt mit dem Auto (oder Zug) Rich­tung Mona­co, vor­bei an Ville­fran­che-sur-Mer und schon ist man in Beau­lieu-sur-Mer.
Da ich im Sep­tem­ber unter­wegs bin, habe ich kein Pro­blem einen Park­platz zu fin­den — wäh­rend der Hoch­sai­son dürf­te das deut­lich schwe­rer sein!
Ich star­te mei­ne Wan­de­rung schräg gegen­über vom Casi­no, auf der Pro­me­na­de am Yacht­ha­fen.
Das ers­te Stück geht von Beau­lieu nach St-Jean-Cap-Fer­rat. Hier geht es dann zuerst um das klei­ne­re Cap. Dort gibt es — kurz nach St Jean — den klei­nen öffent­li­chen Strand Pla­ge Palo­ma mit Restau­rant. Auf einem beto­nier­ten Ufer­weg umrun­det man den Poin­te de St-Hos­pi­ce.

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur bei Nizza Copyright PetersTravel / Peter Pohle
Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Yachthafen von St Jean Cap Ferrat
Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Das kleine Cap, Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Das kleine Cap, Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Plage Paloma Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Öffent­li­cher Strand Pla­ge Palo­ma mit Restau­rant

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur bei Nizza Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Blick vom Pla­ge Palo­ma

Wan­de­rung um das Cap Fer­rat an der Cote d’Azur bei Niz­za

Ich bin in St. Jean Cap Fer­rat und etwas unsi­cher, ob ich auf dem rich­ti­gen Weg bin. Zuerst geht es durch ein Wohn­vier­tel, dann sogar durch eine für den nor­ma­len Ver­kehr gesperr­te Pri­vat­stra­ße. Nach­dem dann die Stra­ßen und Häu­ser von St Jean hin­ter mir lie­gen, kom­me ich zu einer auf­ge­las­se­nen, brach­lie­gen­den Flä­che, die rechterhand von hohen, senk­rech­ten Fels­wän­den begrenzt wird. Danach beginnt dann der beto­nier­te, eigent­li­che Wan­der­weg.

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Den Leuchtturm in Sichtweite Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Den Leucht­turm am Cap Fer­rat in Sicht­wei­te…

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Villa über den Klippen Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Vil­la über den Klip­pen

Das geht dann so bis zur Halb­zeit, dem Leucht­turm am Cap. Bäu­me gibt es auf die­sem Teil­stück nicht wirk­lich. Links die Klip­pen und der wei­te Blick über das Meer. Rechts immer wie­der der Blick auf abge­schirm­te Vil­len. Die dazu­ge­hö­ri­gen Pools kann ich nur erah­nen.
Bei Halb­zeit, unter­halb des Leucht­turms am Cap Fer­rat, bie­tet sich die Mög­lich­keit für eine klei­ne Rast.
Ein Schild weist zur Pla­ge de Pas­sa­ble.
Hier beginnt der für mich span­nen­de­re Teil des Weges.
Ein ein­fa­cher Weg — nichts mehr mit Beton.
Stel­len­wei­se gibt es ein paar schat­ten­spen­den­de Bäu­me. Es geht immer wie­der rauf und run­ter. An man­chen Stel­len füh­ren stei­le Trep­pen mit unre­gel­mä­ßi­gen Stu­fen zum Meer hin­un­ter. Unten ist dann eine klei­ne Plat­form über einer win­zi­gen Bade­bucht.
Traum­haf­tes Meer mit glas­kla­rem, tür­ki­sem Was­ser.

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Das Große Cap, Titel 1 Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Zwischen Leuchtturm und Plage Passable Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Wan­de­rung um das Cap Fer­rat an der Cote d’Azur: Zwi­schen Leucht­turm und Pla­ge Pas­sa­ble

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Badestelle zwischen Leuchtturm und Plage Passable Copyright PetersTravel / Peter Pohle

Bade­stel­le zwi­schen Leucht­turm und Pla­ge Pas­sa­ble

Nach­dem ich den Strand Pla­ge de Pas­sa­ble erreicht habe, gehe ich auf dem Che­min de Pas­sa­ble zur Haupt­stra­ße (mit Bus­hal­te­stel­le Pas­sa­ble). Mit etwas Glück fin­de ich dann die Zufahrt zur Fon­da­ti­on Ephrus­si de Roth­schild. Mei­nen Plan die Vil­la Roth­schild mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Park zu besich­ti­gen ver­schie­be ich dann aber auf mei­nen nächs­ten Trip.

Tipps & Info zur Wan­de­rung um das Cap Fer­rat an der Cote d’Azur

Der Wan­der­weg ist das gan­ze Jahr hin­durch begeh­bar.
Bus­an­rei­se von Niz­za: Bus Nr. 81 fährt direkt nach Port St. Jean (1,50 €; 30 Min). Rück­fahrt zB von Beau­lieu.
Park­platz in Beau­lieu sur Mer: 4 Stun­den 6 €
Wan­de­rung: Ins­ge­samt knapp 14 Kilo­me­ter, 3 1/2 Stun­den.
3 Alter­na­ti­ven der Wan­de­rung: Man kann zB nur den kur­zen Weg von Beau­lieu-sur-Mer nach St Jean gehen (30 Min.) oder das klei­ne Cap bei Port St. Jean in 1 Stun­de umwan­dern oder die­ses aus­las­sen und den län­ge­ren Weg (2 Stun­den) um das grö­ße­re Cap Fer­rat neh­men.
Vil­la Roth­schild: Besich­ti­gung der Vil­la Roth­schild mit Park, Ein­tritt: 13 Euro

Wanderung um das Cap Ferrat an der Cote d’Azur: Karte vom Großen und Kleinen Cap Copyright PetersTravel / Peter Pohle
Hier kommt Ihr zu mei­nem  Bei­trag: 
High­lights von Niz­za


Wie hat Euch der Bei­trag gefal­len?
Ich freue mich über Eure Mei­nung in den Kom­men­ta­ren. 

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

3 Kommentare

  1. Pingback: Nizza Highlights - Die 6 schönsten Sehenswürdigkeiten

  2. Peter Keller sagt

    Dan­ke für Dei­ne tol­len Aus­flugs­tipps, die mir bei mei­nem Besuch in Niz­za sicher wei­ter hel­fen wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.