Afrika, Home, Mosambik, Swaziland
Kommentare 4

Von Mosam­bik ins König­reich Swa­zi­land – High­lights

Swaziland, Friseur+Schuster

Schwe­ren Her­zens neh­me ich Abschied von Tofo und den Wal­hai­en und fah­re wei­ter in die Haupt­stadt Mosam­biks, Mapu­to.
Vor die­ser Stadt war ich immer wie­der gewarnt wor­den: „Lang­wei­lig und unin­ter­es­sant“.
Viel­leicht lag es an mei­nen nicht zu hohen Erwar­tun­gen, dass ich die Stadt dann doch ganz annehm­bar fand. Viel­leicht aber auch dar­an, dass ich in der Nähe zahl­rei­cher Bot­schaf­ten und schö­ner Vil­len wohn­te.

Mosambik, Maputo, Polana Serena Hotel

Mapu­to, Pola­na Sere­na Hotel

Mosambik, Maputo mit Statue

Da mir mei­ne Kame­ra im Hos­tel in Nam­pu­la gestoh­len wur­de, bestand mei­ne Haupt­be­schäf­ti­gung in Mapu­to dar­in sämt­li­che Shop­ping Malls in einer ver­zwei­fel­ten, aber letzt­lich ergeb­nis­lo­sen Suche nach einer neu­en Kame­ra abzu­gra­sen.

Königreich Swaziland, Landschaft

König­reich Swa­zi­land

Nach­dem es bereits die gan­ze Nacht wie aus Eimern geschüt­tet hat­te, war am Mor­gen erst­mal nicht an die geplan­te Wei­ter­fahrt nach Swa­zi­land zu den­ken. Gegen 12 Uhr klar­te es dann etwas auf und ich fuhr mit dem Taxi zu dem  ent­spre­chen­den Mini­bus-Sam­mel­platz. Von hier woll­te ich wei­ter Rich­tung Süd­afri­ka, bzw. erst­mal in das König­reich Swa­zi­land.

Irgend­ei­ner der her­um­wu­seln­den Gestal­ten kas­siert mei­nen Pass. Gedul­dig war­te ich im Bus. Nach einer hal­ben Stun­de bekom­men wir alle unse­re Päs­se zurück und machen uns auf den Weg.
An der Gren­ze ist dann alles rei­ne Rou­ti­ne und ohne gro­ßen Auf­ent­halt fah­ren wir wei­ter nach Manzini, der End­sta­ti­on in Swa­zi­land.
Da das Land qua­si als „Warm-Up“ für Süd­afri­ka gedacht ist, blei­be ich für die paar Tage auch nur an einem Ort im Ezul­wi­ni Val­ley, genau auf hal­ber Stre­cke zwi­schen Manzini und der Haupt­stadt Mbaba­ne.
Mein ein­zi­ger Aus­flug in Swa­zi­land ist am nächs­ten Tag eine schweiß­trei­ben­de Wan­de­rung vom Lid­wa­la Back Packer zu dem dahin­ter­lie­gen­den Berg­gip­fel. Von hier hat man einen fan­tas­ti­schen Blick nach allen Sei­ten über die Täler und Ber­ge.
Abge­se­hen von der Land­schaft und der freund­li­chen Bevöl­ke­rung, gibt es für mich kei­ne wei­te­ren High­lights.
Wenn mög­lich soll­te man einen der u.a. Natio­nal­parks besu­chen.

Königreich Swaziland, Trail vom Lidwala Backpacker

Swaziland, Trail vom Lidwala Backpacker 0

Swaziland, Trail vom Lidwala Backpacker

Swaziland, Trail vom Lidwala Backpacker

Info zu Mosam­bik

Wäh­rung: 1 € = 36,49 Meti­cals (MT) Stand 26.01.2015
Rei­se­zeit: Dezem­ber
Wet­ter: Durch­ge­hend Son­ne. Heiß.
In Mapu­to hat­te ich teil­wei­se kräf­ti­gen Regen.

Info zur Rei­se

Tofo – Mapu­to
Um 04 Uhr: Bus­fahrt vom Fati­ma in Tofo direkt zum Fati­ma in Mapu­to für 700 MT/9 Stun­den. Wesent­lich bes­ser als ich nach all den War­nun­gen erwar­tet hat­te.
Mapu­toSwaziland/Manzini Mit Mini­bus (180 Rand); ca 5 Stun­den. Immi­gra­ti­on ver­lief zügig und ohne Pro­ble­me.

Info zu Mapu­to

Unter­künf­te
Pola­na Sere­na Hotel Geho­ben. Im Bot­schafts­vier­tel, Blick aufs Meer, gro­ßer Pool.
Fatima’s Place Back­pa­cker: Gute Infos und Hil­fe

Königreich Swaziland, Trail vom Lidwala Backpacker 0

Info zum König­reich Swa­zi­land

Wäh­rung: Süd­afri­ka­ni­scher Rand; die nur im Swa­zi­land gül­ti­gen Schei­ne mit Moti­ven vom Swa­zi­land vor der Ein­rei­se nach Süd­afri­ka unbe­dingt ein­wech­seln!

Im König­reich Swa­zi­land mach­te die gera­de lau­fen­de Rai­ny Sea­son ihrem Namen alle Ehre.

Gewohnt habe ich im Sun­dow­ner Back­pa­cker, der im Ezul­wi­ni Val­ley zwi­schen Manzini und Mbaba­ne auf hal­ber Stre­cke liegt: Von Manzini mit Mini-Bus Rich­tung Mahl­anya (Mbaba­ne) über Natio­nal­stra­ße (nicht den High­way!) zum Sun­dow­ner (liegt 50m von der Stra­ße).
Lid­wa­la Back Packer: vom Sun­dow­ner Rich­tung Mbaba­ne. Vom Lid­wa­la Back Packer kann man einen 1‑stündigen Hike auf den dahin­ter­lie­gen­den Berg machen, von wo man einen tol­len Blick nach allen Sei­ten hat. Ein­tritt 20 Rand
The Gab­les: Gro­ßes Ein­kauf­zen­trum zwi­schen Manzini und Mbaba­ne auf der Bun­des­stra­ße, ca 2 km vor Lid­wa­la BP.
Ach­tung: Vie­le Bus­se zwi­schen den Städ­ten fah­ren die 35 km auf dem High­way mit ganz wenig Stops.
Es gibt eini­ge Natio­nal­parks in denen man sehr gut wan­dern kann: zB Malo­lot­ja Natio­nal Park und Mlil­wa­ne Natio­nal Park.

Da ich so gern durch gro­ße Super­märk­te bum­me­le, zeigt mein nächs­ter Bei­trag ein paar Fotos aus der bun­ten Welt eines typi­schen, afri­ka­ni­schen Super­mark­tes!

Shoprite, Swaziland, Säfte

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

4 Kommentare

  1. Hach… Swa­zi­land. Wir haben es auch zwei­mal durch­quert, ein­mal mit Über­nach­tung, aller­dings deut­lich nörd­li­cher als du, in der Nähe von Piggs Peak in der Pho­phon­ya­ne Lodge mit wun­der­ba­ren Was­ser­fäl­len in einer Art Regen­wald. Das war zau­ber­haft und eigent­lich müss­te man län­ger in Swa­zi­land blei­ben, schon wegen der vie­len freund­li­chen Men­schen. Ich wer­de mich jetzt mal durch dei­ne Mosam­bik-Berich­te lesen, das reizt mich auch schon seit lan­gem.
    LG
    Mischa

    • Hal­lo Mischa, da ich lei­der ohne Auto unter­wegs war, habe ich in die­sem Fall sicher eini­ges ver­säumt. Vie­le über­se­hen die­ses klei­ne Land lei­der. Mosam­bik kann ich nur emp­feh­len, zumin­dest süd­lich ab Ilha de Mozam­bi­que, da sich die Anrei­se nach Ibo schwie­rig und zeit­auf­wen­dig gestal­ten kann…BG, Peter

  2. Inter­es­san­te Rei­sen die Du durch Mosam­bik und Swa­zi­land gemacht hast. Viel­leicht rei­se ich auch mal dort hin. Wei­te­re Rei­sen ohne Dieb­stahl wünscht Dir
    HN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.