Asien, Bali, Home, Indonesien, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Der Barong Tanz auf Bali (in Batu­bu­lan)

Barong Tanz Bali in Batubulan Titelbild ©PetersTravel

Mein Tages­aus­flug auf Bali geht zum Tir­ta Empul Tem­pel und den Reis­terras­sen von Tegall­alang. Ers­te Sta­ti­on aber ist der berühm­te Barong Tanz in Batu­bu­lan. 

Barong Tanz Bali in Batubulan Vorbereitung 1 ©PetersTravel

Barong Tanz Bali in Batubulan Schminken ©PetersTravel
Batu­bu­lan ist das Zen­trum der Stein­metz­kunst auf Bali. Der Ort liegt süd­lich von Ubud kurz vor Den­pa­sar. Bekannt ist der Ort aber auch für sei­nen Tem­pel Pura Puseh und die dort täg­lich statt­fin­den­den Tanz­vor­stel­lun­gen des Barong Tan­zes. Das Pro­gramm ist am Vor­mit­tag und offen­sicht­lich auf Tou­ris­ten abge­stimmt. Das soll aber nicht bedeu­ten, dass die Qua­li­tät dar­un­ter lei­det!

Wäh­rend die Zuschau­er auf einer über­dach­ten Tri­büh­ne Platz neh­men, sehe ich wie eine hand­voll Tou­ris­ten hin­ter die Büh­ne geführt wird. Neu­gie­rig gewor­den gehe auch ich ein­fach vor­bei am Game­lan Orches­ter nach hin­ten. Dort sind die Schau­spie­ler und Tän­zer mit­ten in ihren Vor­be­rei­tun­gen. Da kei­ner von ihnen groß­ar­tig von mir Notiz nimmt, mache ich in Ruhe ein paar Fotos. Ich bin allei­ne und kei­nen scheint mei­ne Anwe­sen­heit zu stö­ren…

Barong Tanz Bali in Batubulan, Gamelan Orchester ©PetersTravel

Der Barong Tanz / Barong & Kris Dance in Batu­bu­lan auf Bali

Der Barong ist eine löwen­ar­ti­ge Gestalt und wird in der Regel von zwei Män­nern in Löwen­mas­ke getanzt. Laut der Mytho­lo­gie ist er der König der guten Geis­ter und sein Erz­feind ist die dämo­ni­sche Köni­gin Rang­da, die das Böse ver­kör­pert.
Die gesam­te Hand­lung ent­stammt indi­schen Mythen. Der Tanz endet unent­schie­den und genau dar­in liegt die Weis­heit: Gut und Böse gehö­ren zusam­men und eins ohne das ande­re ist nicht denk­bar.
Der Barong Tanz soll den immer­wäh­ren­den Kampf des Guten gegen das Böse dar­stel­len und böse Dämo­nen ver­trei­ben.

Barong Tanz auf Bali in Batubulan ©PetersTravel
Vor dem Beginn der eigent­li­chen Hand­lung prä­sen­tiert sich der Barong dem Publi­kum indem er über die gan­ze Büh­ne tobt und immer wie­der mit sei­nem Maul klap­pert.

Ver­mut­lich ist der gleich­zei­ti­ge Auf­tritt Hanu­mans dem Publi­kums­ge­schmack geschul­det.

Nach die­ser Ein­füh­rung tan­zen zwei Mäd­chen den Legong, und danach beginnt die eigent­li­che Geschich­te:

1. Akt
Zwei Die­ner der Köni­gin spre­chen über das Schick­sal ihres gelieb­ten Herrn: Der Prinz Sade­wa, soll an die­sem Tag der Toten­göt­tin Bata­ri Dur­ga geop­fert wer­den.
Ihre Auf­re­gung wird grö­ßer als eine der Hexen — eine Schü­le­rin von Bata­ri Dur­ga — erscheint. Nach ihrem Ver­schwin­den, schi­cken sie dem Pre­mier­mi­nis­ter eine Nach­richt, dass er schnell kom­men möge.

2. Akt
Der Pre­mier­mi­nis­ter erscheint und kurz dar­auf auch die Köni­gin, die Mut­ter Sade­was. Sie ist tod­trau­rig bei dem Gedan­ken ihren Sohn opfern zu müs­sen. Aus Sor­ge, die Köni­gin wür­de das Opfer ver­wei­gern, wird sie von der Hexe ver­hext. In ihrer Ver­wir­rung schlägt die Köni­gin ihren Sohn und befiehlt dem Pre­mier­mi­nis­ter ihn zu dem Fried­hof zu brin­gen, in dem die Todes­göt­tin Bata­ri Dur­ga lebt.

Barong Tanz Bali in Batubulan ©PetersTravel

3. Akt
Der Pre­mier-Minis­ter, der Sade­wa wie sei­nen eige­nen Sohn liebt, wei­gert sich den Befehl der Köni­gin aus­zu­füh­ren. Doch als die Hexe auch ihn ver­hext, bringt er Sade­wa zum Fried­hof, wo er ihn vor dem Haus der Todes­göt­tin an einen Baum bin­det.

4. Akt
Der Gott Shi­wa erscheint in Gestalt eines Pries­ters, sieht Sade­wa und hat Mit­leid mit ihm. Er ver­leiht Sade­wa Unsterb­lich­keit.

5. Akt
Die Todes­göt­tin Bata­ri Dur­ga erscheint, sieht Sade­wa und möch­te das Opfer unver­züg­lich abhal­ten. Doch Sade­wa ist jetzt unsterb­lich und Bata­ri Dur­ga, die dies erkennt, gibt sich geschla­gen. Um erlöst zu wer­den und in den Him­mel zu kom­men, bit­tet sie Sade­wa, sie zu töten.

6. Akt
Als auch Bata­ri Durgas Schü­le­rin Kale­ka erlöst wer­den möch­te, wei­gert sich Sade­wa ihr zu hel­fen. Mit Hil­fe ihrer magi­schen Kräf­te ver­wan­delt sich Kale­ka in einen wil­den Eber und anschlie­ßend in einen rie­si­gen Vogel, wird jedoch jedes­mal von Sade­wa besiegt. Als sie aber die Gestalt der schwar­zen Hexe, der mäch­ti­gen Rang­da annimmt, kann Sade­wa sie nicht mehr besie­gen.
In einem wei­te­ren Ver­such, sie zu schla­gen, ver­wan­delt Sade­wa sich in den Barong. Da sie aber von glei­cher Kraft sind, und kei­ner den ande­ren besie­gen kann, ruft der Barong sei­ne Anhän­ger zu Hil­fe.

Barong Tanz Bali in Batubulan, Kristänzer ©PetersTravel
7. Akt
Die Anhän­ger des Barong erschei­nen, aus­ge­rüs­tet mit Kri­sen (Dol­chen) von magi­scher Kraft. Sie grei­fen die schwar­ze Hexe an, die sie jedoch ver­zau­bert, so dass sie die Kri­se gegen sich selbst wen­den.
Der Barong erscheint und es gelingt ihm schließ­lich doch noch den Zau­ber der Hexe auf­zu­he­ben. Wirk­lich besie­gen kann er sie aller­dings nicht, denn Gut und Böse befin­den sich auf Bali immer im Gleich­ge­wicht.

Info zum Barong & Kris Tanz in Batu­bu­lan auf Bali

Täg­lich von 9:30 — 10:30 Uhr.
Ein­tritt: 100.000 IDR = 7 €

Wie hat Dir der Bei­trag gefal­len?
Schrei­be Dei­ne Mei­nung oder Fra­gen in die Kom­men­ta­re.
Fol­ge mir ger­ne auf Face­book, Insta­gram, Goog­le+ oder Twit­ter.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.