Curacao, Home, Karibik, Reiseziele
Schreibe einen Kommentar

Mein Tages­aus­flug zur Insel Klein Cura­cao

Klein Curacao, Copyright Peter Pohle

Wenn man Urlaub auf Cura­cao macht, scheint ein Aus­flug nach Klein Cura­cao obli­ga­to­risch zu sein. Was erwar­tet einen? Muss man da wirk­lich hin?

Heu­te geht es früh raus, denn ich mache einen Tages­aus­flug nach Klein Cura­cao.
Start­punkt ist die Mari­na in Spa­nish Water (Spaan­se Water) an der Süd­ost­küs­te, nicht weit von Wil­lem­stad. Um kurz nach sie­ben ver­lässt das Motor­boot Miss Jus­ti­ne den Yacht­ha­fen. Das Boot ist picke-packe-voll und wir sind froh auf dem obe­ren Deck einen Platz ergat­tert zu haben. Bis auf mei­ne klei­ne Deut­schen-Grup­pe sind alles Hol­län­der an Bord. Des­we­gen wun­dert es auch nicht, dass Skip­per Pie­ter sei­ne kom­plet­te Ein­füh­rung wie selbst­ver­ständ­lich auf hol­län­disch run­ter­rat­tert. Erst auf Nach­fra­ge klappt es dann auch mit einer eng­li­schen Fas­sung.
Die zwei­stün­di­ge Boots­fahrt ist etwas rau und schon bald wird klar, dass das nicht alle heil über­ste­hen wer­den. Deck­hand Niels ver­teilt sei­ne Tüten.
Nach der Ankunft ist dann aber alles schnell wie­der gut. Wir stei­gen in das Bei­boot und wer­den in klei­nen Grup­pen an Land gebracht.

Klein Curacao, Hütte und Leuchtturm, Copyright Peter Pohle

Klein Curacao, Totale vom Strand mit Schattenplätzen Copyright Peter Pohle

Klein Cura­cao ist dann so, wie man sich in sei­nen Träu­men einen Insel­t­raum in der Kari­bik vor­stellt: naja, zumin­dest der Strand, denn der ist weit­läu­fig und schnee­weiß.
Ich ver­mis­se die Pal­men, die sich im Wind wie­gen.
Und auch der Rest der unbe­wohn­ten klei­nen Insel ist ein­fach nur karg.

Klein Cura­cao ist 1 Kilo­me­ter breit und knapp 3 Kilo­me­ter lang. Die Insel dien­te in frü­he­ren Zei­ten als Qua­ran­tä­ne­sta­ti­on für Skla­ven, die hier 40 Tage ver­bracht haben sol­len. Im Mit­tel­punkt gibt es einen pit­to­res­ken, aber maro­den Leucht­turm aus dem Jahr 1849. Auf der gegen­über­lie­gen­den Sei­te vom Bade­strand sind zwei vor sich hin­ros­ten­de Schiffs­wracks den tosen­den Bre­chern aus­ge­lie­fert.

Klein Curacao, Rückansicht vom Leuchtturm, Totale, Copyright Peter Pohle
Klein Curacao, Schiffswrack, Copyright Peter Pohle

Klein Cura­cao — Akti­vi­tä­ten 

Abge­se­hen von dem Spa­zier­gang zum Leucht­turm und auf die ande­re Sei­te zu den Schiffs­wracks, kann man am wun­der­schö­nen Strand spa­zie­ren­ge­hen, in der Son­ne fau­len­zen, baden, schnor­cheln und — wenn man Glück hat — neben Fischen auch Mee­res­schild­krö­ten bewun­dern.

Wie­der zurück geht es dann so um 16 Uhr.
Dies­mal benö­ti­gen wir nur 1 Stun­de. Nicht zuletzt der Rum Punch lässt die Fahrt wie im Flug ver­ge­hen…

Klein Cura­cao — Info

Klein Cura­cao wird täg­lich von bis zu 20 Boo­ten für Tages­aus­flü­ge ange­lau­fen. Selbst von Vene­zue­la, das nur einen Kat­zen­sprung ent­fernt liegt, kom­men sie offen­bar hier­her.
Es gibt meh­re­re Gesell­schaf­ten, die den Kuchen unter sich auf­tei­len. Mis­s­Ann­Boat­Trip und die Mer­maid haben auf der Insel jeweils einen neben­ein­an­der lie­gen­den Strand­ab­schnitt mit Lie­gen.
Die „Mer­maid” fährt Diens­tags, Mitt­wochs, Don­ners­tags, Frei­tags und Sonn­tags.
„Miss Ann“ nur Mitt­wochs, Frei­tags und Sonn­tags.
Ich war mit „Miss Jus­ti­ne“ der Fa Mis­sAnn unter­wegs.

Prei­se: Zwi­schen 80 und 100 Euro, incl. Früh­stück, Mit­tag­essen mit Sala­ten, Soft­drinks, Lie­gen und Schnor­chel-Aus­rüs­tung.
Rum Punsch auf der Rück­fahrt.

Ent­fer­nung: 15 Mei­len.
Hin­fahrt ab Spaan­se Water (kann rau sein) um 7 Uhr: 1,5–2 Stun­den, Rück­fahrt um 16 Uhr: 1–1,5 Stun­den. Die Rück­fahrt ist ruhi­ger.

Es gibt noch ande­re Anbie­ter wie zB „Bree­ze“, den Kata­ma­ran „Jona Lisa“ (Abfahrt vom „Pira­tes Nest“, Spa­nish Water)  oder mit dem Power­boot ab Zan­zi­bar (Jan Thiel) , die ähn­li­che Tages­aus­flü­ge anbie­ten.

Die Info­ta­feln auf Klein Cura­cao sind lei­der nur auf hol­län­disch. Nicht sehr geschickt, wenn man den inter­na­tio­na­len Tou­ris­mus för­dern will.

Fazit
Für mich hat sich der Aus­flug auf jeden Fall gelohnt!
Ich habe die Insel sogar fast umrun­det. Es ist halt Ent­span­nung pur!

Ich war auf Ein­la­dung vom Cura­cao Tou­rist Board unter­wegs.

Klein Curacao, Leuchtturm 1 Copyright Peter Pohle

Klein Curacao, Von oben mit 3 Schattenplätzen Copyright Peter Pohle
Hat Dir der Bei­trag gefal­len?
Schrei­be Dei­ne Mei­nung in die Kom­men­ta­re.
Tei­le den Bei­trag ger­ne auf den Sozia­len Netz­wer­ken.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.