Home, Neuseeland, Ozeanien, Reiseziele
Kommentare 10

Wana­ka, mei­ne Lieb­lings­stadt auf der Süd­in­sel in Neu­see­land — Tipps, Sehens­wür­dig­kei­ten …

Wanaka Sehenswürdigkeiten The Wanaka Tree ©PetersTravel

Wana­ka ist mei­ne abso­lu­te Lieb­lings­stadt auf der Süd­in­sel in Neu­see­land. Ich bin sicher, dass es Euch genau­so erge­hen  wird wie mir, spä­tes­tens, wenn Ihr ein­mal dort wart…

Wanaka Südinsel Neuseeland Sehenswürdigkeiten Blick auf Wanaka vom Mount Roy Titel 2 ©PetersTravel

Wana­ka Süd­in­sel Neu­see­land Sehens­wür­dig­kei­ten Blick auf Wana­ka vom Mount Roy

Wanaka Südinsel Neuseeland Sehenswürdigkeiten Lake Wanaka mit Segelbooten, ©PetersTravel


Wanaka Tipps zu Sehenswürdigkeiten: Strand ©PetersTravel

 

Mitt­ler­wei­le habe ich vie­le Städ­te auf der Süd­in­sel gese­hen und dort auch übernachtet.Die Stadt, die mir am bes­ten gefal­len hat war Wana­ka (7.000 EW).Der ca 100 km nörd­lich von Queens­town gele­ge­ne Ort ist sowohl im Som­mer als auch im Win­ter super popu­lär. Des­we­gen hat­te ich erst­mal enor­me Schwie­rig­kei­ten eine Unter­kunft zu fin­den.

Was gibt es in Wana­ka zu sehen und was kann man unter­neh­men?

Die bes­ten Tipps  zu den Sehens­wür­dig­kei­ten.

Lage & Umge­bung

Die Lage direkt am Lake Wana­ka und der Blick auf die umlie­gen­den, teil­wei­se mit Schnee bedeck­ten Ber­ge im Aspi­ring Natio­nal­park ist Genuss pur.
In greif­ba­rer Nähe lie­gen der Haus­berg Mount Iron und der Mount Rob Roy.

Der Strand von Wana­ka

Der wei­te Orts­strand ist ein Kie­sel­strand. Das macht aber gar nichts, weil unmit­tel­bar dar­an angren­zend über die gesam­te Län­ge gro­ße Wie­sen sind. Selbst hin­ter der Ufer­stra­ße sind noch jede Men­ge Wie­sen.

Sport­li­che Akti­vi­tä­ten 

Nicht ganz so extrem wie in Qeen­s­town aber immer noch reich­lich, zB
Can­yo­ning über Deep Can­yon
Para­sai­ling
Stand-Up-Padd­le
Sky­di­ving über Sky­di­ve Wana­ka
Boots­tou­ren über Adven­ture Wana­ka

Die Puz­zling World in Wana­ka

Ide­al für Fami­li­en mit Kin­dern ist die Puz­zling World.
Die Attrak­ti­on sind ein gro­ßes Laby­rinth und der Illu­si­on Room. Im Café gibt es jede Men­ge unter­schied­li­cher Puz­zles auf den Tischen. Dass Kin­der hier beson­ders glück­lich sind ist nicht zu über­hö­ren!

Wanaka Tipps zu Sehenswürdigkeiten: Weg auf den Mount Roy ©PetersTravel

Wana­ka: Weg auf den Mount Roy

Spa­zier­gän­ge & Wan­de­run­gen in und um Wana­ka

Eine ein­fa­che, halb­stün­di­ge Wan­de­rung, die am See ent­lang führt ist der Sto­ney Creek zum Water­fall Creek (2,5km).  Auf die­sem Weg kann man auch mit dem Rad fah­ren. Es geht vor­bei am berühm­ten Foto­mo­tiv The Wana­ka Tree, dem Edge­wa­ter (schö­ne Hotel­an­la­ge mit Café) und dem Wein­gut Rip­pon bis man nach 30 Minu­ten am Water­fall Creek ankommt. Ein belieb­ter Pick­nick­ort und stei­ni­ger Bade­strand. Hier kommt man auch mit dem Auto hin.
Zu den belieb­tes­ten Wan­de­run­gen gehö­ren der Gang auf den unmit­tel­bar am Stadt­rand gele­ge­nen Mount Iron mit schö­ner Sicht auf die Stadt und den Lake Wana­ka. Der Rund­weg auf den 240m hohen Haus­berg beginnt beim 2km ent­fern­ten Park­platz. Er ist 4,5km und dau­ert ca 90 Minu­ten.
Wesent­lich anspruchs­vol­ler ist der Tages-Aus­flug auf den Mount Roy (Sie­he mein Bei­trag Eine Wan­de­rung auf den Mount Roy — Soll ich mir das wirk­lich antun?)

Wein­ver­kos­tung im Wein­gut Rip­pon

In weni­gen Auto­mi­nu­ten erreicht man das ober­halb des Sees gele­ge­ne Wein­gut Rip­pon
Es ist aber auch leicht zu Fuß zu errei­chen: Ein­fach den o.a.  Sto­ney Creek gehen. Kurz nach dem Edge­wa­ter weist ein Schild den Weg zum 15 Minu­ten ober­halb gele­ge­nen Wein­gut.
Wanaka Tipps zu Sehenswürdigkeiten: Weingut Rippon mit Lake Wanaka, ©PetersTravel

Das Kino Para­di­so

Hier macht es Spass ins Kino zu gehen. Ori­gi­nel­les, kusche­li­ges Kino mit moder­ner Tech­nik. Ein Besuch lohnt sich schon allei­ne wegen der unter­schied­li­chen, beque­men Sit­ze und den super­fri­schen, noch war­men Coo­kies in der Pau­se. Ich habe mir dort Pas­sen­gers mit Jen­ni­fer Law­rence ange­schaut.

Wanaka Tipps zu Sehenswürdigkeiten: Kino Paradiso innen Neuseeland ©PetersTravel

Wana­ka: Kino Para­di­so

Som­mer & Win­ter in Wana­ka

Ich war dort 5 Tage im Janu­ar, also im neu­see­län­di­schen Som­mer. Man konn­te abends drau­ßen sit­zen. Aller­dings war es nach dem Son­nen­un­ter­gang (ca 21:30 Uhr) manch­mal etwas frisch.
Wana­ka ist aber auch ein belieb­ter Win­ter­ort. Das größ­te  Ski- und Snow­board­ge­biet der Süd­in­sel — Treb­le Cone — wird von hier und Queens­town mit Shut­tle­bus­sen ange­fah­ren.

Wana­ka Tipps & Info für Restau­rants + Unter­künf­te

Restau­rants an der Ufer­pro­me­na­de (Vom See getrennt durch eine Stra­ße)
The Speight’s Ale House zB Lamm­keu­le, Ribs oder Oni­on­rings
Kai Wha­ka­pai Über­wie­gend isst man hier Piz­za.
Francesca’s Ita­li­an Kit­chen  93, Ard­mo­re St Ich habe hier Pas­ta genos­sen. Auf die anschlie­ßen­de Stan­dard­fra­ge wie es war, habe ich gesagt, dass ich noch nicht ganz satt wäre. Dar­auf­hin bekam ich noch­mal eine gute hal­be Por­ti­on nach­ge­reicht!
Lake Bar: Restaurant/Sportsbar. Mit gutem Essen (Beef Ribs oder Pork Spare­ribs). Dane­ben im Sou­ter­rain für alle Fans von Süßig­kei­ten in jeg­li­cher Form das
Café Cho­co­la­te Pata­go­nia: Eis, Kuchen, Pra­li­nen, Des­serts wer­den hier in der Son­ne auf dem Rasen oder Bän­ken genos­sen.
TIPP: Mei­ne Lieb­lingsca­fés Fede­li und Federal Diner gehö­ren zusam­men und lie­gen im Zen­trum etwas ver­steckt! Die Suche lohnt sich.

Wanaka Tipps zu Sehenswürdigkeiten: Edgewater Hotel @PetersTravel

Wana­ka: Edge­wa­ter Hotel

Unter­künf­te
Edge­wa­ter  Geho­ben. Sehr schö­ne Anla­ge etwas außer­halb. Direkt am See. Zim­mer, Stu­di­os, Sui­ten, auch mit Küchen oder Grill, Bal­kon oder Ter­ras­se. Kon­fe­renz­räu­me. Spa mit Pool.Tennis. Prei­se je nach Sai­son ab 180NZ$ (NS) / 230NZ$ (HS) / 260NZ$ (Peak Sea­son).
YHA Pur­ple Cow Schö­nes Hos­tel. Lounge mit frei­er Aus­sicht auf See und Ber­ge (Zim­mer 83 NZ$ — 126 NZ$, Dorm ca 30 NZ$ (20 €) Frei­es WiFi; Zim­mer 17 ver­mei­den!).
wana­ka­bak­pa­ka 117 Lakesi­de Road, BBH Hos­tel mit schö­nem Blick auf See & Ber­ge (Bet­ten ab 26 NZ$)
The Base Zen­tral gele­ge­nes Hos­tel, das ich eher als Not­lö­sung sehe.

Ich freue mich über jeden Kom­men­tar.
Beson­ders freue ich mich, wenn Ihr den Bei­trag teilt, damit ihn auch Eure Freun­de sehen kön­nen.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

10 Kommentare

  1. Lie­ber Peter,

    es ist immer wie­der eine Freu­de dich zu lesen… und es weckt immer wie­der mein Fern­weh. Aber mein Lebens­plan mit Familie,vier Kin­dern mit Hund lässt die ande­re Sei­te in mir nicht zu.. so ist das halt.

    Was ich noch ver­ges­sen habe: Dir ein tol­les 2017, bleib Gesund und Rei­se um die Welt und berich­te mir davon. Wür­de mich freu­en, wenn du dich wie­der mel­dest und wir im Petro­cel­li eine Nudel essen könn­ten. Freue mich auch auf dei­nen münd­li­chen Bericht.

    lie­ben Gruß
    Uli

  2. Christina sagt

    Wow, beein­dru­cken­de Auf­nah­men! Hach ja, Neu­see­land ist so nah und doch so fern (bin in Aus­tra­li­en) — wenn es doch nur nicht so teu­er wäre 🙁

    • Hal­lo Chris­ti­na,
      von Aus­tra­li­en ist es doch nur ein Kat­zen­sprung.
      Und ja, bil­lig ist es in der Tat hier nicht 🙁
      BG, Peter

  3. Wana­ka fan­den wir auch super, viel ent­spann­ter als Queens­town. Und ja, die Puz­zling World hat unse­ren Kin­dern sehr gefal­len — die vie­len erwach­se­nen Besu­cher hat­ten aber auch ihren Spaß, beson­ders im Laby­rinth 😉
    Wir sind damals etwas außer­halb der Stadt, im Matu­ki­tu­ki Val­ley, auf den Rob Roy Gla­cier gewan­dert und waren total ver­zau­bert. Viel­leicht fährst du noch mal zurück? 😉

    LG, Jen­ny

    • Hal­lo Jen­ny,
      zurück­fah­ren ist lei­der nicht.
      Dafür gibt es zuviel ande­res zu ent­de­cken, aber das wirst du ja selbst wis­sen…
      BG, Peter

  4. Ich kann mich nur anschlie­ßen: Wana­ka ist wun­der­schön gele­gen, bie­tet tol­le Wan­der­mög­lich­kei­ten und fühlt sich, ins­be­son­de­re nach ein paar Tagen in Queens­town, herr­lich ent­spannt an. Hier lässt sich’s aus­hal­ten. 😉
    LG
    Michi

  5. Pingback: Archiv von PetersTravel - Alle Beiträge

  6. Albrecht Murmann sagt

    Ja, Wana­ka ist wirk­lich klas­se — genau wie oben beschrie­ben…!

    Wir waren für ein paar Tage im Edge­wa­ter Hotel- sehr schö­ne Lage ( mit park­ähn­li­cher Umge­bung ) — direkt am See, emp­feh­lens­wert !
    Auch The Speight’s Ale House an der Ufer­pro­me­na­de ist pri­ma, z.B abends ‘for din­ner’ und echt gemüt­lich — innen und außen. Gro­ße Geträn­ke­aus­wahl ( z.B. vie­le Bier­sor­ten vom Fass) und gutes Essen.

    • Ja, The Speight’s Ale House an der Ufer­pro­me­na­de hat mir auch gefal­len.
      Und das Edge­wa­ter Hotel ist eine Klas­se für sich. Dort kann man auch als Nicht­gast gut essen.
      Direkt dane­ben von dem Restau­rant des Wein­gu­tes hat man auch einen wun­der­ba­ren Blick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.