Österreich
Schreibe einen Kommentar

Wien: Die schöns­ten Roof­top Bars, Dach­ter­ras­sen & Aus­sichts­punk­te

Blick von der Aussichtsterrasse des Donauturms in Wien auf die Donauinsel

Ich lie­be es fern­ab vom Stra­ßen­lärm auf einer Dach­ter­ras­se in Wien zu sit­zen, bei einem Drink in einer Roof­top Bar die Son­ne unter­ge­hen zu sehen oder ein­fach nur von einem Aus­sichts­punkt den Blick auf Wien zu genie­ßen.

Insi­der-Tipp: Dach­bo­den — Roof­top Bar mit Dach­ter­ras­se

Rooftopbar Dachboden im 25Hours Hotel Wien

Roof­top­bar Dach­bo­den im 25Hours Hotel

Da ich im 25Hours Hotel woh­ne, bie­tet es sich an mit einem der Hot­spots von Wien zu begin­nen. Der Dach­bo­den ist eine Roof­top Bar mit Außen­ter­ras­se im 8ten Stock vom 25Hours Hotel am Muse­ums­quar­tier. Offen für jeder­mann. Aber Ach­tung: Die Bar ist hip und liegt voll im Trend. Das bedeu­tet, am Wochen­en­de kann es so voll sein, dass es zu War­te­zei­ten kommt. Hotel­gäs­te haben mit ihrer Zim­mer­kar­te direk­ten Zugang.
Adres­se: Ler­chen­fel­der Stra­ße 1, 1070 Wien; 300m vom Muse­ums­quar­tier
Öff­nungs­zei­ten: Täg­lich von 15:00 bis 01:00 Uhr.
Anrei­se: U‑Bahn bis zur Sta­ti­on Volks­thea­ter (U2, U3), von dort ca. 300m.

Wie­ner Rie­sen­rad im Pra­ter

Das Wie­ner Rie­sen­rad ist die Tou­ris­ten­at­trak­ti­on, die jeder­mann kennt.
Mit einer Höhe von 65 Metern ist es von über­all in Wien zu sehen. Die 15 Wag­gons haben rund­um Fens­ter, so dass man nicht nur einen Blick auf den Park und den Pra­ter, einen Ver­gnü­gungs­park, hat, son­dern über ganz Wien.
Die Fahrt mit dem Rie­sen­rad geht über zwei Run­den und dau­ert ca 15 Minu­ten.
Prei­se: Erwach­se­ne 12€ / Kin­der 5€
Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag & Diens­tag geschlos­sen. Mitt­woch & Don­ners­tag 10:30 — 20:00 Uhr. Frei­tag 10:30 — 21:30 Uhr. Sams­tag 10:00 — 21:30 Uhr. Sonn­tag & Fei­er­tag 10:00 — 20:00 Uhr.
Anrei­se: U‑Bahn (U1, U2) bis zur Sta­ti­on Pra­ter­stern
Web­sei­te vom Wie­ner Rie­sen­rad 

Wiener Prater: Blick vom Riesenrad

Wiener Prater: Blick vom Riesenrad

Wie­ner Pra­ter: Blick vom Rie­sen­rad

Ste­phans­dom — Dach­ter­ras­se & Aus­sichts­punkt

Mit­ten im Zen­trum von Wien im ers­ten Bezirk steht das Wahr­zei­chen Wiens, der Ste­phans­dom. Der Ein­tritt ist zwar frei, es kön­nen aber nur eini­ge Berei­che kos­ten­los besich­tigt wer­den. Für den Innen­raum zahlt man dann 2€.
Für den 68 m hohen Nord­turm mit Aus­sichts­ter­ras­se zahlt man noch­mal 5€ für den Lift. Über dem klei­nen Ein­gang inner­halb des Doms steht: Auf­zug zur Pum­me­rin (das ist die schwers­te Glo­cke Öster­reichs).
Zur Aus­sichts­plat­form bzw. Tür­mer­stu­be des 137 m hohen Süd­turms, der im Volks­mund Steffl genannt wird, füh­ren 343 Stu­fen. Lei­der konn­te er zu mei­ner Zeit wegen Coro­na nicht bestie­gen wer­den.
Anrei­se: U‑Bahn (U1, U3) bis zur Sta­ti­on Ste­phans­platz

Wien: Blick von der Aussichtsterrasse vom Stephansdom

Blick von der Aus­sichts­ter­ras­se des Ste­phans­dom

Do & Co Hotel mit Restau­rant-Dach­ter­ras­se am Ste­phans­platz 

Das Do & Co Hotel im Haas Haus ist das moder­ne Gebäu­de gegen­über vom Ste­phans­dom. Es hat eine Restau­rant-Dach­ter­ras­se mit Blick auf den Ste­phans­platz, Kärnt­ner­stra­ße und Gra­ben. Der Ste­phans­dom ist nur teil­wei­se zu sehen.
Nur für Hotel­gäs­te bzw. Gäs­te des Restau­rants.
Anrei­se: U‑Bahn (U1, U3) bis zur Sta­ti­on Ste­phans­platz

Wien: Blick von der Restaurant-Terrasse des Haas Haus auf Kärntnerstrasse und Graben

Blick vom Haas Haus auf Kärnt­ner­stras­se und Gra­ben

Kauf­haus Steffl Sky Bar + 2 Dach­ter­ras­sen in der Kärnt­ner Stra­ße

Nicht weit vom Ste­phans­dom befin­det sich das Kauf­haus Steffl in der Kärnt­ner­stra­ße. Es  hat für die Öffent­lich­keit zugäng­li­che, bewirt­schaf­te­te Dach­ter­ras­sen:
Sky Bar, Restau­rant­ter­ras­se und Café­ter­ras­se. Die schö­ne­re Restau­rant-Ter­ras­se wur­de im Som­mer 2020 neu gebaut und bepflanzt. Von dort fan­tas­ti­scher Blick auf Ste­phans­dom.
Web­sei­te der Sky Bar / Restau­rant / Café 
Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag — Frei­tag 10:00 — 01:00 Uhr / Sams­tag 09:30 — 01:00 Uhr
Sonn- und Fei­er­ta­ge vor­über­ge­hend geschlos­sen.
Adres­se / Zugang: Kärnt­ner­stra­ße 19, eige­ner Lift vor dem Kauf­haus­ein­gang.
Anrei­se: U‑Bahn (U1, U3) Sta­ti­on Ste­phans­platz

Dachterrasse vom Kaufhaus Steffl in Wien

Dach­ter­ras­se vom Kauf­haus Steffl

Insi­der-Tipp: Hotel Lamée mit offe­ner Roof­top-Bar & Dach­ter­ras­se

Eine tol­le und ange­sag­te Loca­ti­on ist die zen­tral im ers­ten Bezirk von Wien gele­ge­ne Frei­luft-Roof­top­bar vom Hotel Lamée (Ein­gang ist im Lich­ten­steg). Öffent­lich zugäng­lich mit einem Lift. Und das Gute ist, sie scheint sogar im Win­ter geöff­net zu sein! Dann gibt’s dort zum Auf­wär­men hei­ßen Punsch.
Klas­se Blick zum Ste­phans­dom, der auch nur ein paar Schrit­te ent­fernt ist.
Web­sei­te Lamée Roof­top Bar
Adres­se: Roten­turm­stra­ße 15 / Lich­ten­steg 2 (Ein­gang vom Lich­ten­steg), Innen­stadt / 1. Bezirk von Wien
Öff­nungs­zei­ten: MO-DO, 11–24 Uhr, FR-SA, 9–24 Uhr, SO 9–23 Uhr, Küche bis 22 Uhr
Anrei­se: U‑Bahn bis Schwe­den­platz (U1, U4) oder Ste­phans­platz (U1, U3).

Wien: Rooftopbar des Hotels Lamée

Roof­top­bar vom Hotel Lamée

Donau­turm — Aus­sichts­punkt mit 360 Grad Pan­ora­ma-Blick

Vom Donau­turm hat man einen 360 Grad Pan­ora­ma-Blick über ganz Wien (mein Titel­bild), auf das Donau­be­cken, Kah­len­berg und Coben­zl, Wie­ner­wald, Bisam­berg und Rich­tung Hain­burg. Es gibt eine offe­ne, ver­git­ter­te Platt­form auf 150m Höhe, ein Turm-Café auf 160m Höhe und dar­über ein sich dre­hen­des Restau­rant auf 170m.
Auf der offe­nen Aus­sichts­platt­form kann es win­dig und frisch sein. Bei schö­nem Wet­ter hat man eine Fern­sicht bis zu 80 Kilo­me­ter.
Öff­nungs­zei­ten: Der Donau­turm ist täg­lich 10:00 bis 23:00 Uhr geöff­net
Web­sei­te Donau­turm
Adres­se: Donau­platz 1, 1220 Wien
Ein­tritts­prei­se: 14,50€, Kin­der 6–14 J. 9€, Senio­ren ab 60 J. 11€
(Die­se Prei­se wur­den für den Som­mer 2020 gesenkt).
Anrei­se: U‑Bahn 1 bis „Kai­ser­müh­len / Vien­na Inter­na­tio­nal Cent­re“ und von dort durch den Donau­park oder eine Sta­ti­on wei­ter bis „Alte Donau“ und von dort noch eine flot­te Vier­tel­stun­de zu Fuß die Stra­ße ent­lang.
Es gibt auch einen gra­tis Elek­tro Shut­tle-Bus, der zur U‑Bahn fährt. Info an der Kas­se.

Tipp: Haus des Mee­res: 360° OCE­AN SKY Roof­top-Café & Dach­ter­ras­se

Wien Dachterrasse vom Haus des Meeres
Das in einem ehe­ma­li­gen Flak­turm unter­ge­brach­te Haus des Mee­res ist ein Mee­res­zoo. Seit Som­mer 2020 kann man, unab­hän­gig von dem Besuch des Zoos, mit einen Pan­ora­ma­lift direkt auf die offe­ne 360° Sky Bar und Restau­rant-Ter­ras­se fah­ren. In 50m Höhe hat man durch die boden­tie­fe glä­ser­ne Umran­dung einen wirk­lich fan­tas­ti­schen 360° Blick auf Wien.
Geplant ist, dass man einen Ver­zehr­bon lösen muss, der dann im Dach­ter­ras­sen-Café ange­rech­net wird.
Web­sei­te Haus des Mee­res
Adres­se: 
Fritz-Grün­baum Platz 1, 6ter Wie­ner Bezirk.
Anrei­se: Auto­bus­li­ni­en 13 A, 14 A bzw. 57A Sta­ti­on Haus des Mee­res oder mit der U3 zur Sta­ti­on Neu­bau­gas­se.

Gern­gross — Dach­ter­ras­se mit Restau­ra­ti­on

Wien, Dachterrasse des Restaurant Akakiko im Kaufhaus Gerngross

Auß­en­ter­as­se des Restau­rant Aka­ki­ko

Das Kauf­haus Gern­gross liegt in der Ein­kauf­stra­ße Maria­hil­fer Stra­ße im 7ten Wie­ner Bezirk, „zwi­schen“ Muse­ums­quar­tier und Haus des Mee­res.
Es beher­bergt im Dach­ge­schoss die Restau­rants Bran­dau­er  und Aka­ki­ko  mit Sitz­plät­zen auf einer lang­ge­zo­ge­nen Bal­kon­ter­ras­se. Die Restau­rants hat­ten für mich den Charme einer Betriebs­kan­ti­ne. Wobei mir der schö­ne­re Blick von der Außen­ter­ras­se des Aka­ki­ko auf die Maria Hilf-Kir­che und der Durch­blick zum Haus des Mee­res bes­ser gefal­len hat.
Öff­nungs­zei­ten: täg­lich 10–24 Uhr,
Adres­se: Maria­hil­fer Stra­ße 42–48

Insi­der-Tipp: Jus­tiz­pa­last mit Café und Dach­ter­ras­se

Wien: Blick von der Dachterrasse des Justizpalastes
Ein wei­te­rer Insi­der­tipp ist die Ter­ras­se vom Jus­tiz­pa­last.
Beim Betre­ten des Gebäu­des gibt es zuerst ein­mal einen Secu­ri­ty-Check. Einen Aus­weis soll­te man dabei haben. Nach der Sicher­heits­schleu­se steht man dann in einer gigan­ti­schen Ein­gangs­hal­le mit einem bom­bas­ti­schen Trep­pen­auf­gang. Allein für die­sen Anblick lohnt sich der Besuch. Da es hier aber um Dach­ter­ras­sen geht, begebt ihr euch in den 5. Stock.
Hier ist das den gan­zen Tag geöff­ne­te Jus­tiz­ca­fé oder auch die Kan­ti­ne des Jus­tiz­pa­las­tes. Preis­wer­tes Essen oder einen Kaf­fee neh­men und den Blick von der Ter­ras­se Rich­tung Par­la­ment und Rat­haus genie­ßen.
Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Frei­tag: 7:30 — 15:30 Uhr. Am Wochen­en­de geschlos­sen.
Adres­se: Schmer­ling­platz 10
Anrei­se: U‑Bahn (U2, U3) bis zur Sta­ti­on Volks­thea­ter

Glo­ri­et­te — Blick auf Schloss Schön­brunn & Wien

Ich muss­te mich bei Wiki­pe­dia erst­mal schlau­ma­chen was eine Glo­ri­et­te ist: „Eine Glo­ri­et­te ist ein Gebäu­de in einer Gar­ten­an­la­ge, das sich auf einem gegen­über der Umge­bung erhöh­ten Stand­ort befin­det.“
Auf jeden Fall ist die Glo­ri­et­te mit einem Café im Schloss­park von Schön­brunn anschei­nend die größ­te und schöns­te. Vom Schloss geht man gut 10 Minu­ten den Hang durch den Park hin­auf. Der Ein­tritt in den Schloss­park ist kos­ten­frei, aber nur bis 17:30 Uhr im Win­ter geöff­net. Im Som­mer ent­spre­chend län­ger.
Von der Aus­sichts­ter­ras­se der Glo­ri­et­te (Ein­tritt: 4.50 € bzw 3.50 € für Senio­ren) hat man einen schö­nen Aus­blick.
Anrei­se: U‑Bahn (U4) bis zur Sta­ti­on Schön­brunn oder Hiet­zing

Wien, Blick von der Gloriette auf Schloss Schönbrunn

Aus­sichts­punkt Kah­len­berg — Blick auf Wein­ber­ge & Wien

Ein belieb­tes Aus­flugs­ziel ist der Kah­len­berg. Er bie­tet aber weder eine Dach­ter­ras­se noch eine Roof­top Bar. Aber eine gro­ße Aus­sichts­ter­ras­se und zwei Restau­rants mit Blick über die Wein­ber­ge auf Wien. Ein schö­ner Aus­flug ist es alle­mal und soll­te in die­ser Auf­zäh­lung nicht feh­len.
Anrei­se: Bus Linie 38A von der U4 Sta­ti­on Hei­li­gen­stadt.

Blick vom Kahlenberg auf Weinberge und Wien

Tipps zu wei­te­ren Dach­ter­ras­sen & Roof­top­bars in Wien

Hier füh­re ich der Voll­stän­dig­keit hal­ber eini­ge Loca­ti­ons auf, die ich (noch) nicht selbst besich­tigt habe. Bis auf das Le Loft im Sofi­tel weiß ich auch nicht, ob sie in Zei­ten von Coro­na geöff­net haben.
Die Sky­bar Le Loft im Luxus-Hotel Sofi­tel  liegt im zwei­ten Bezirk. Letzt­lich ist es ein ent­spre­chend teu­res Restau­rant mit Bar­be­reich mit einer rund­um ver­glas­ten Fens­ter­front.
Adres­se: Pra­ter­stra­ße 1, 1020 Wien
Anrei­se: U1 und U4, Sta­ti­on Schwe­den­platz
Auro­ra Roof­top Bar  liegt etwas ab vom Schuss, im Dach­ge­schoss vom Hotel Andaz,  Arse­n­alstra­ße 10. Die Bar liegt im 16. Stock und hat einen eige­nen Lift bzw. Ein­gang.
Anrei­se: U1 bis Sta­ti­on Haupt­bahn­hof, von dort ca. 10 Minu­ten zu Fuß.
Atmo­s­phe­re Roof­top Bar im Hotel Ritz-Carl­ton, abge­ho­ben & teu­er.
Schu­ber­tring 5/7.
Die Frei­luft-Bar im 14. Stock des Hoch­haus Her­ren­gas­se im 1. Bezirk Wiens leb­te nur den Som­mer 2019. Sie muss­te offen­sicht­lich wegen der Beschwer­de einer Anwoh­ne­rin bereits nach eini­gen Wochen wie­der schlie­ßen.

Roof­top-Bars, Dach­ter­ras­sen & Aus­sichts­punk­te in ande­ren Städ­ten

Ber­lin Roof­top-Bars & Dach­ter­ras­sen 
Lis­sa­bon — Die schöns­ten Mira­dou­ros
Por­to — Aus­sichts­punk­te von Por­to
Chi­ca­go: Die schöns­ten Aus­sichts­punk­te, Roof­top-Bars & Dach­ter­ras­sen

Mehr Wien-Bei­trä­ge

Wien Tipps zu den schöns­ten Sehens­wür­dig­kei­ten und High­lights
Hun­dert­was­ser­haus und Kunst­haus Wien
Mein Wien-Hotel­tipp

Wiener Prater: Blick vom Riesenrad

Wie­ner Pra­ter: Blick vom Rie­sen­rad

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.