Afrika, Home, Reiseberichte, Südafrika
Schreibe einen Kommentar

Mein Lieblingspark: Companys Garden in Kapstadt

Kapstadt, Companys Garden, Ruhezone vor dem Cafè

Es gibt so gut wie keinen Tag in Kapstadt, an dem ich nicht in meinen Lieblingspark, den Companys Garden gehe.
Manchmal einfach nur um vom südlichen Teil – gegenüber der mondänen Auffahrt des Luxushotel Mount Nelson – zum anderen Ende, zum Haupteingang des Parks, bei der Adderly St zu gelangen.
Ich verschmähe den Bus oder ein Taxi und gehe lieber die gut 1 Kilometer lange, von Eichen gesäumte Government Ave entlang .

Kapstadt, Gegenüber Companys Garden, Eingang zum Mount Nelson Hotel

Auffahrt zum Mount Nelson Hotel

Kapstadt, Companys Garden, Totale

Mitten im Companys Garden…

Kapstadt, Companys Garden, Government Ave, Allee von der Orange St zur Adderly St

Companys Garden, Government Ave, Allee für Fußgänger von der Orange St zur Adderly St

Meistens aber komme ich hierher um einfach die Umgebung zu genießen.
Ich kenne keinen anderen Park mitten in einer Stadt, der so zahlreiche Facetten hat und mich immer wieder aufs Neue begeistert.

Dieser Park ist voller Leben und gleichzeitig eine Oase der Ruhe und Erholung mitten in Kapstadt. Hier bin ich einfach rundum glücklich.

Kapstadt, Companys Garden, Schüler beim Fussball

Kapstadt, Companys Garden, Weg mit Palmen

Kapstadt, Companys Garden, Weg

Es macht einfach Spaß durch die Eichenallee und den Park zu schlendern und den Schülern der nebenan liegenden Highschool beim Fußball zuzuschauen – immer korrekt in voller Schultracht gekleidet.

Während die Government Ave immer geöffnet ist, hat der botanische Garten im Sommer von 7 bis 19 Uhr auf.

Kapstadt, Companys Garden, Wegweiser

Kapstadt, Companys Garden, Übersichtstafel

Eichhörnchen huschen zu jeder Tageszeit überall durch den Park und beäugen einen neugierig, ob wohl etwas zu knabbern für sie zu holen ist.
Während ich stehenbleibe, kommt ein ganz verwegenes angehoppelt, schaut vorsichtig zu mir auf und krabbelt dann ganz frech blitzschnell an meinem Hosenbein hoch, eh es dann der Mut verlässt und doch lieber auf halbem Weg auf den Boden zurückspringt. Ein kurzer Blick zurück und schon ist es hinter einem Baum verschwunden.
Ich entdecke ein Albino, das wütend von einem Artgenossen angefaucht und vertrieben wird.

Kapstadt, Companys Garden, Eichhörnchen

Kapstadt, Companys Garden, Albino Eichhörnchen

Kapstadt, Companys Garden, Gänsefamilie

Auf dem Rasen vor der National Gallery führt ein Gänsepärchen stolz seine Küken spazieren.
Ein paar Meter weiter laufen Dreharbeiten für einen Film. Alles ganz unaufgeregt und ohne Absperrung.
Ein Cafe lädt zum Verweilen ein, aber die meisten legen sich einfach auf den Rasen, halten ein Nickerchen auf einer Bank oder füttern die Eichhörnchen oder Tauben.

Kapstadt, Companys Garden, Dreharbeiten

Kapstadt, Companys Garden, Schachspiel vor Cafe

Kapstadt, Companys Garden, Taubenfütterung

Der Companys Garden wurde bereits im Jahr 1652 von Jan van Riebeeck kurz nach seiner Ankunft angelegt.
Van Riebeeck hat am Kap den Grundstein gelegt und seine Aufgabe war es eine Proviantstation für die Seefahrer der East Indian Company zu errichten. Dafür wurden hier ursprünglich Obst und Gemüse angebaut.
Der älteste Baum des Parks, ein Birnenbaum, stammt noch aus dieser Zeit.

Kapstadt, Companys Garden, der Älteste Birnen-Baum

Kapstadt, Companys Garden, Birnen-Baum aus dem Jahr 1652

Kapstadt, Companys Garden, Knorriger Baum

In unmittelbarer Nachbarschaft liegen historische und einige der schönsten Gebäude von Kapstadt und Südafrika.

Das Parlamentsgebäude wurde 1884 errichtet und dient im Sommer als Sitz des Parlaments. Dafür muss die Regierung und das ganze Parlament im südafrikanischen Sommer von der weit entfernten, im Norden gelegenen Hauptstadt Pretoria, nach Kapstadt ziehen und im Winter geht’s dann wieder zurück nach Pretoria!

Kapstadt, Company Gardens, Parlament mit Queen Victoria Statue

Parlament mit Queen Victoria Statue

Neben dem Parlament steht das Tuynhuys, das Stadthaus des südafrikanischen Präsidenten – um 1700 das Gästehaus des Gouverneurs.

Kapstadt, Companys Garden, Tuynhuys

Companys Garden, Tuynhuys

Ein paar Schritte weiter ist ein Museum, die National Gallery.

Kapstadt, Companys Garden, National Gallery

National Gallery

Am nördlichen Ende, gleich beim Haupteingang, befinden sich die National Library und die St George’s Cathedral, der Sitz des anglikanischen Erzbischofs.

Während der Apartheid war der Park für Schwarze gesperrt.

Im Park sind zahlreiche Denkmäler wichtiger Gouverneure und Präsidenten, Grünflächen und neben einem Vogelhaus und Rosengarten auch seltene exotische Büsche und Pflanzen.
Obendrein gibt es sogar einen Bereich mit kostenlosem WiFi.

Kapstadt, Companys Garden, Cecil John Rhodes Denkmal

Cecil John Rhodes Denkmal

Kapstadt, Companys Garden, Schüler

Schüler der benachbarten Highschool

Ich freue mich besonders, wenn Ihr Euch in der Sidebar für meine Updates/Newsletter eintragt und mir auf Twitter oder Google+ folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *