Afrika, Home, Reiseziele, Südafrika
Kommentare 5

Natures Val­ley auf der Gar­den Rou­te und der höchs­te Bun­gee Sprung der Welt

Natures Valley, Strand mit Siedlung

Ich bin unter­wegs zum Natures Val­ley auf der Gar­den Rou­te mit einem Shut­tle von Storms­ri­ver.
Ich habe Glück, denn ich bin der ein­zi­ge Fahr­gast, d.h. wir set­zen erst noch 2 Tra­vel­ler im Tsits­ikam­ma Natio­nal Park am Meer ab und machen anschlie­ßend den von mir gewünsch­ten Zwi­schen­s­top beim Bun­gee Sprung. Ich war vor ein paar Tagen schon mal hier, aber da war tote Hose, weil es in Strö­men gereg­net hat. Heu­te ist schö­nes Wet­ter und ich will mir das gan­ze aus der Nähe anschau­en und ein paar Fotos machen.

Bungee-Sprung, weltweit höchster Sprung von einer Brücke (216 m), Südafrika

Welt­weit höchs­ter Bun­gee-Sprung von einer Brü­cke (216 m)

Der welt­be­rühm­te Sprung ist mit 216 m der welt­weit höchs­te Bun­gee Sprung von einer Brü­cke. Der eigent­li­che Sprung kos­tet 850 Rand (67 €).

Frü­her durf­ten Per­so­nen über 60 Jah­re umsonst sprin­gen – und nicht nur die, son­dern auch Leu­te, die nackt spran­gen! Offen­sicht­lich war der Andrang zu groß, denn bei­des gibt es nicht mehr. Heu­te bekommt nur der ältes­te Sprin­ger den „Flug“ für umsonst. Und der jetzt bestehen­de Rekord dürf­te schwer zu bre­chen sein, man muss wohl über 90 sein!

Von hier — Rich­tung Plet­ten­berg — zu mei­ner nächs­ten Unter­kunft, der Wild Spi­rit Lodgesind es 20 km.
Wir kom­men vor­bei am Strand von Natures Val­ley, wo wir ein Pär­chen abho­len, dass gera­de den berühm­ten, mehr­tä­gi­gen Otter­trail zurück­ge­legt hat.

Die Wild Spi­rit Lodge liegt gute 10 km vom Meer und 2 km von der Haupt­stra­ße ent­fernt, mit­ten in einem traum­haf­ten Wald­ge­biet.

Natures Valley, Wild Spirit Lodge, Restaurant mit Blick

Natures Val­ley, Wild Spi­rit Lodge, Restau­rant

Natures Valley, Wild Spirit Lodge, Restaurant mit Blick
Das Haupt­haus hat eine gro­ße, vor­ge­bau­te Platt­form. Alles ist aus Holz. Hier scheint den gan­zen Tag die Son­ne. Hier kann man sit­zen, essen , arbei­ten, lesen oder den Blick über die umlie­gen­den Täler und Wäl­der in die Fer­ne schwei­fen las­sen. Man kommt sich vor wie auf einer Alm­hüt­te.
Gleich unter­halb der Platt­form führt ein schma­ler Wald-Pfad den Hang hin­ab in einer Vier­tel­stun­de zu einem klei­nen Was­ser­fall mit Bade­be­cken. Das Was­ser ist glas­klar.

Durch die zahl­rei­chen Vol­un­tä­re aus aller Her­ren Län­der herrscht eine inter­na­tio­na­le Atmo­sphä­re wie in einer Groß­fa­mi­lie. Irgend­wie wird man an die gute alte Hip­pie­zeit erin­nert.
Von einer Platt­form in einem Baum­gip­fel genie­ße ich den Son­nen­un­ter­gang.

Abends kann man in locke­rer Run­de beim Drum­ming Lager­feu­er­ro­man­tik genie­ßen, sich unter­hal­ten oder mit einem Buch zurück­zie­hen.

Wild Spirit Lodge, Natures Valley, Ausblick vom Restaurant

Wild Spi­rit Lodge im Natures Val­ley, Aus­blick vom Restau­rant

Es gibt eine gan­ze Rei­he von Wan­de­run­gen, kurz und lang, ein­fach und etwas anspruchs­vol­ler.

Ich mache u.a. den „Big Hike“(ca 4 Stun­den + Pau­sen): Ihr lasst Euch am bes­ten zum 7 km ent­fern­ten Start­punkt brin­gen; von dort ist es dann ein schö­ner Rund­weg zum Strand von Natures Val­ley. Dabei soll­tet Ihr Euch unbe­dingt vor­her nach der Zeit der Flut erkun­di­gen! Wier­um Ihr dann zum Strand und zur Lagu­ne geht rich­tet sich letzt­lich nach den Gezei­ten.
Ich fin­de es bes­ser, wenn man den Teil mit den nicht enden­den Stu­fen am Schluss hat.
Am End­punkt (der auch der Start­punkt ist) ruft Ihr im Wild Spi­rit an und lasst Euch abho­len – oder geht zu Fuß an der Stra­ße ent­lang und trampt. Hat bei mir gut geklappt.

Plet­ten­berg – (m)eine klei­ne Ent­täu­schung

Von Plet­ten­berg bin ich lei­der ent­täuscht. In mei­ner Erin­ne­rung war es ein ver­träum­tes, klei­nes Küs­ten­städt­chen. Das hat sich mitt­ler­wei­le geän­dert. Die Haupt­stra­ße ist vol­ler neu­er Geschäf­te und Restau­rants und lädt die Besu­cher zum bum­meln ein. Luxu­riö­se Häu­ser zeu­gen von Reich­tum. Es gibt sogar einen Golf­club.

Schön fin­de ich, dass es den Buch­la­den „The Book Nook“ im Loo­kout Cent­re, einem gemüt­li­chen Innen­hof mit Cafe an der Main Street noch gibt. Die Besit­ze­rin Faye Laza­rus, eine betag­te Dame, sitzt wie eh und je an ihrem klei­nen Tisch­chen gleich beim Ein­gang und (ver)kauft gebrauch­te Bücher.

Aller­dings flüch­te ich nach nur einer Über­nach­tung in die Natur.
Ganz in der Nähe, aber doch sehr abge­schie­den liegt die Afri­can Array Lodge.
Die Aus­sicht ist mal wie­der ein Traum. Die Lodge, eine Oase der Ruhe.
Gegen­über, in 3 km Luft­li­nie, sieht man das Anwe­sen des mut­maß­li­chen Mafio­so Vito Palaz­zo­lo, der hier Zuflucht gesucht hat. Um ihn ran­ken sich vie­le span­nen­de Geschich­ten, die Euch der Gast­ge­ber ger­ne erzählt.

Plettenberg, Blick von African Array Lodge

Plet­ten­berg, Blick von Afri­can Array Lodge

Südafrika, Plettenberg, African Array Lodge

Afri­can Array Lodge. Im Hin­ter­grund das Anwe­sen von Vito Palaz­zo­lo

Plettenberg, Anwesen des mutmaßlichen Mafioso Vito Palazzolo

Anwe­sen des mut­maß­li­chen Mafio­so Vito Palaz­zo­lo

Knys­na 

Auch hier hat der Tou­ris­ten­strom in den letz­ten Jah­ren reich­lich zuge­nom­men und das Städt­chen noch rum­me­li­ger gemacht.
Knys­na liegt an einer rie­si­gen Lagu­ne und ist vor allem für sei­ne Aus­tern bekannt. Hier gibt es die größ­te Aus­tern­zucht Süd­afri­kas.
Außer­dem gibt es die vor­ge­la­ger­te Insel The­sen Island, die durch eine klei­ne Brü­cke zu errei­chen ist. Auf die­sem „Klein Vene­dig“ mit sei­nen Kanä­len gibt es ele­gan­te Bou­ti­quen, Restau­rants, das sehr schö­ne Design-Hotel The Tur­bi­ne und vor allem eine schwer bewach­te Resi­den­ti­al Area mit knapp 600 Häusern/Apartments.

Knysna, Hotel The Turbine, Pool

Knys­na, Hotel The Tur­bi­ne, Pool mit Blick auf Pri­vat­häu­ser

Südafrika, Knysna, Hotel The Turbine, Lounge

Hotel The Tur­bi­ne, Lounge

Südafrika, Knysna, Hotel The Turbine

Hotel The Tur­bi­ne

Info zu Süd­afri­ka

Wäh­rung: 1 € = 12,69 Rand (Stand 10.04.2015)
Rei­se­zeit: Zwei­te Janu­ar-Hälf­te
Wet­ter: Über­wie­gend schö­nes Wet­ter.

Info zu Natures Val­ley (Gar­den Rou­te), dem höchs­ten Bun­gee Sprung der Welt, Plet­ten­berg und Knys­na:

Natures Val­ley / Gar­den Rou­te

Mein Tipp: Unter­kunft: Wild Spi­rit Lodge
Schö­ner Restau­rant­be­reich mit Aus­sichts­platt­form,
An der ca 2 km ent­fern­ten Haupt­stra­ße gibt es einen schö­nen Bio-Farm­shop mit vie­len Lecke­rei­en. Im Gar­ten kann man klei­ne Schwei­ne­rei­en essen und gemüt­lich Tee trin­ken.

Akti­vi­tä­ten
Shut­tle zum welt­be­rühm­ten Bun­gee-Sprung
Bun­gy Blou­krans (in 20km) – Der welt­weit, höchs­te Bun­gee-Sprung von einer Brü­cke 216 m (850 Rand, Video 400 Rand = 67€/31€)  (570km von Kap­stadt, 40km von Plet­ten­berg, 25km von Storms River).
Ach­tung: Der kos­ten­lo­se Sprung für Per­so­nen über 60 Jah­re wur­de genau­so ein­ge­stellt wie der für Nackt­sprin­ger! Jetzt scheint es nur für den ältes­ten Sprin­ger kos­ten­los zu sein.

Am Strand von Natures Val­ley endet der berühm­te, durch den Tsits­ikam­ma Natio­nal­park füh­ren­de Wan­der­weg, Otter-Trail, (5 Tage, 42,5km). Start­punkt hier­für ist in Storms­ri­ver (sie­he mei­nen Info­teil)

Plettenberg, Hotel The Plettenberg

Plet­ten­berg, Hotel The Plet­ten­berg

Plet­ten­berg

Unter­künf­te
Hotel The Plet­ten­berg, Luxus, ab 5.000 Rand (394€)
Alber­go Back­Pa­cker, zen­tral
Mein TIPP: Afri­can Array Lodge Besit­zer Vic­to­ria + Mathew. Etwas abge­le­gen. Taxi von Plet­ten­burg für 120 Rand (9€). Fan­tas­ti­sche Aus­sicht mit Blick auf das Anwe­sen eines ver­meint­li­chen Mafio­si. Dorm 160 Rand (13€), Zim­mer ab 420 Rand (33€)
Aus­flug (mit Auto): zB Mon­key­land

Südafrika, Plettenberg, African Array Lodge, Terrasse

Plet­ten­berg, Afri­can Array Lodge

Knys­na

Unter­künf­te
Das 5‑Sterne Tur­bi­ne Bou­tique Hotel auf The­sen Island ab 1.600 Rand (126€) auf­wärts pP; Ehe­ma­li­ge Power Sta­ti­on aus dem Jah­re 1940. Statt dem ursprüng­lich geplan­ten Muse­um gibt es hier seit 2010 das Tur­bi­ne Bou­tique Hotel, in dem die alten Boi­ler, Tur­bi­nen und ande­re Maschi­nen wun­der­bar inte­griert wur­den

Südafrika, Knysna, Hotel The Turbine 2

Hotel The Tur­bi­ne

Gray­wood Hotel, Gray Street, typi­sches, gedie­ge­nes 3 Ster­ne Hotel. Ab 800 Rd
TIPP: Home­ba­se Back­Pa­cker mit Pool
Vibe BP hat mir nicht gefal­len.

Gutes Restau­rant ist das Ile de Pain auf The­sen Island vom Deut­schen Mar­kus Fär­bin­ger

Wei­te­re Bei­trä­ge über Süd­afri­ka sind u.a.:
Kap­stadt Food Mar­ket — Die schöns­ten Märk­te
Der bes­te Back­pa­cker Afri­kas!
Mein abso­lu­ter Lieb­lings­park in Afri­ka

Stel­len­bosch – Sym­pa­thi­sche Uni­ver­si­täts­stadt inmit­ten von Wein­ber­gen
Her­ma­nus auf der Gar­den Rou­te – Ein High­light am Meer
Oudts­ho­orn mit den High­lights Swart­berg Pass und den Can­go Caves
The Cave­man – Wen Ihr in Wil­der­ness besu­chen müsst!

Wil­der­ness auf der Gar­den Rou­te – Die High­lights
Von Jef­freys Bay nach Storms­ri­ver in den Tsits­ikam­ma Natio­nal Park
Port Eliza­beth und der Addo Natio­nal­Park
Von den Dra­kens­ber­gen nach Cof­fee Bay an der Wild­co­ast
Auf­bruch zu den Dra­kens­ber­gen

Mei­ne Ver­söh­nung mit Dur­ban
Das zau­ber­haf­te Hogs­back und die Berg­welt

Ich freue mich, wenn Ihr Euch in der Side­bar für die Updates/Newsletter ein­tragt und auch mal bei mir auf Face­bookInsta­gram oder Twit­ter vor­bei­schaut.

Ger­ne könnt Ihr den Bei­trag tei­len, damit ihn auch Eure Freun­de sehen kön­nen:

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

5 Kommentare

  1. Peter,
    es ist wun­der­bar Dei­ne Rei­se­be­rich­te zu lesen…Am Liebs­ten wür­de ich mit­kom­men und ent­spre­chen­de Fil­me machen. Du weißt ja…!

    Wei­ter so und Dan­ke !!!

    Uwe aus Mün­chen

    • Hal­lo Uwe, mein nächs­ter Bei­trag betrifft Wil­der­ness und einen Typen, der dort in einer Höh­le lebt. Die Gegend hat viel zu bie­ten. Selbst ARTE war schon dort 🙂 BG, Peter

    • Dan­ke für den Hin­weis. Im Bei­trag ist es wei­ter aus­ge­führt als der welt­weit höchs­te Sprung von einer Brü­cke. In Dei­nem Link wird er ja auch gezeigt. Den dort gezeig­ten Sprung Num­mer 1 (von einer Brü­cke) scheint es nur vor­über­ge­hend gege­ben zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.