Berlin, Tipps und ....., Home, Spotlight
Kommentare 35

Hil­fe! – Mein Blog wur­de geklont! Was tun? Aktua­li­siert!

Blog Klon

Mein Blog hat einen Klon!

War­um Ihr dies unbe­dingt lesen müsst:
Seid nicht so naiv wie ich. Ich habe immer gedacht: Mei­nem wer­be­frei­en Blog wird schon nichts pas­sie­ren.
Und dann ist es irgend­wann doch pas­siert. Und das blö­de ist, ich wuss­te nichts davon und habe nichts gemerkt.

Natür­lich habe ich in der Ver­gan­gen­heit immer wie­der Arti­kel zu die­sem The­ma gese­hen. Man­che davon habe ich über­flo­gen, ging aber immer davon aus, dass es da nur um die gro­ßen, erfolg­rei­chen Blogs geht.

Vor eini­gen Tagen nahm ich dann an einem Webi­nar über SEO von Pixum teil. Der Refe­rent Sebast­jan Stjepa­no­vic hat­te sich die Blogs der Teil­neh­mer ange­schaut und durch ihn erfuhr ich, dass ich ein Pro­blem habe:
Mein Blog wur­de geklont!

Nun hat es also auch mich erwischt!
Ich erfuhr, dass mein gesam­ter Inhalt kopiert ist und ich kaum eine Chan­ce habe den Domain-Inha­ber per­sön­lich zu erwi­schen, da die­ser sich sehr gut ver­steckt hat.

Schlim­mer noch: Jedes­mal, wenn ich etwas ände­re oder neu ein­stel­le, erscheint das gleich­zei­tig auf mei­nem Klon!

Mitt­ler­wei­le weiß ich, dass die Böse­wich­te wohl im Aus­land sit­zen und ich dadurch letzt­lich Null Chan­cen habe recht­lich erfolg­reich dage­gen anzu­ge­hen.

Zurück zum Anfang…

Erst­mal war ich total gefrus­tet, ver­zwei­felt und demo­ti­viert.
Es woll­te mir über­haupt nicht in den Kopf, war­um das jemand macht oder was er davon hat. Mein Klon hat eine kom­plett ande­re Domain („sport­sand­wea­ther“) mit der Endung .net.
Der Klon spie­gelt 95% mei­nes Inhal­tes.
Mei­ne Headline/Logo+Tagline wur­den mit sei­nem Schriftzug/Domainnamen aus­ge­tauscht. Im Impres­sum wur­de mein Name durch „Admin“ ersetzt und eine (fal­sche) Adres­se in Öster­reich ange­ge­ben. Mein Media Kit und die FB-Like-Box wur­den beim Klon raus­ge­nom­men. Da ich bei jedem mei­ner Bei­trä­ge als Autor mit Namen auf­ge­führt bin, wur­de die­ser dort jeweils durch „Admin“ ersetzt.
Das geht sogar soweit, dass bei einem Bei­trag über St. Peters­burg die Stadt dann St. Admins­burg heißt!

Auch alle Fotos wur­den über­nom­men!

Es gibt bis­her, wie auf mei­nem Blog, auch kei­ne Wer­bung auf dem Klon. Das muss aber anschei­nend nicht bedeu­ten, dass damit nicht doch irgend­wel­che Ein­nah­men gene­riert wer­den – laut Alex­an­der Mir­schel vom Nied-Blog (s.u.). Das geht über mei­nen Hori­zont.
Letzt­lich scheint es um Affi­lia­te-Betrug zu gehen.

Ich habe jetzt unend­lich viel Zeit damit ver­bracht zu die­sem The­ma zu recher­chie­ren und bin auch der unten auf­ge­führ­ten FB-Grup­pe Betrof­fe­ner bei­getre­ten.

Was kann bzw. soll­te man bei einem Klon tun?

1. Regel­mä­ßig prü­fen, ob man geklont oder Con­tent gestoh­len bzw. gespie­gelt wur­de.
Über copyscape.com und siteliner.com fin­det man zB die Klon­sei­te und Dupli­ca­te Con­tent!

2. Falls man tat­säch­lich geklont wur­de, Anzei­ge gegen Unbe­kannt bei der Poli­zei erstat­ten (geht auch online).

3. Über WHOIS.com erfährt man den Namen der Fir­ma, die die Domain regis­triert hat und wo die Domain regis­triert wur­de  — in mei­nem Fall Name­si­lo.
Also habe ich erst­mal eine Mail an abuse@namesilo.com geschickt.
Eine wei­te­re Mail habe ich an den Admin in mei­nem Impres­sum geschickt.
Bei­des, ohne eine Ant­wort zu bekom­men.

4. Ver­su­chen bei Goog­le einen soge­nann­ten DMCA-Antrag zu stel­len. Dadurch erfährt Goog­le von dem Daten­klau und wird die Pla­gia­te sper­ren – so Goog­le die Urhe­ber­schaft des Antrag­stel­lers aner­kennt. Ich habe dies bis­her aller­dings noch nicht geschafft.
Zum For­mu­lar der Web­mas­ter Tools von Goog­le.
Goog­le Sup­port
Wenn ein­zel­ne Bei­trä­ge kopiert wur­den und die­se even­tu­ell sogar bes­ser ran­ken als der Ori­gi­nal Inhalt kann man anschei­nend bei Goog­le das For­mu­lar Scra­per Report aus­fül­len.

Anlei­tun­gen zur Bekämp­fung eines Klons und Con­tent-Klau: 

Con­tent-Die­be unter­wegs… Bei­trag mit guten Anlei­tun­gen zur Bekämp­fung von Danie­la Mül­ler / Seitenwechsel.org

Blog kopiert und geklaut… von Alex­an­der Mir­schel vom Niedblog.de

Con­tent-Klau… von Kars­ten Loh­mey­er / lousypennies.de

Juris­ti­sche Schrit­te bei Con­tent­klau.

Anlei­tung zum Sper­ren von IP-Adres­sen
Als vor­über­ge­hen­de Maß­nah­me könnt Ihr den frem­den Ser­ver mit­tels einer IP-Sper­re blo­ckie­ren. Das funk­tio­niert aller­dings auch nur solan­ge, bis die IP-Adres­se wie­der geän­dert wird.

In den u.a. Kom­men­ta­ren und auch in der FB Grup­pe wird das PlugIn Anti­clo­ne  von Sebas­ti­an Bau­er emp­foh­len. Habe mir das jetzt mal instal­liert.

Die geschlos­se­ne Grup­pe für Betrof­fe­ne bei Face­book heißt „Blog-Klons, Iden­ti­täts­miss­brauch & Con­tent-Dieb­stahl“

Ich habe das Gefühl, dass man das Pro­blem nie end­gül­tig in den Griff bekommt?! Die Cyber­kri­mi­na­li­tät lässt sich immer wie­der etwas neu­es ein­fal­len.
Ich wer­de hier berich­ten, ob und wie ich die Kuh vom Eis bekom­men habe.
(Update: Inzwi­schen scheint die Kuh vom Eis mit Hil­fe von Danie­la Müller/Seitenwechsel. Sie ist ger­ne bereit Euren Blog gegen Klons abzu­si­chern. Kos­ten je nach Zeit­auf­wand).

Mein Vor­schlag für eine (Zwischen)Lösung seht Ihr auf mei­nem Titel­bild zu die­sem und dem Bei­trag zum Kar­ne­val der Kul­tu­ren.
Ein­fach auf das Titel­bild Copy­right & Eure Domain/Blognamen schrei­ben!
Ich könn­te mir vor­stel­len, dass das poten­ti­el­le Die­be abschreckt.


Update vom 19.08.2015

Ges­tern hat­te ich wegen mei­nes Klons eine (Zeugen)Vorladung zum LKA in Ber­lin. Es ging um den „Ver­stoß gegen das Urhe­ber­rechts­ge­setz im Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen Patrick Hundt“. Nun muss man wis­sen das, nach­dem ich vom Klon „befreit“ war, die Sei­te „www.sportsandweather.net“ als nächs­tes Opfer die Sei­te 101 Pla­ces von Patrick Hundt geklont hat­te. Da sein Name u.a. im Impres­sum des Klons steht, ging die Poli­zei bei ihren Recher­chen davon aus, dass er der­je­ni­ge ist, der mei­nen Blog geklont hat. Hät­te die Poli­zei die Anschrift über­prüft, hät­ten sie mer­ken müs­sen, dass sie falsch lagen.
Ich fand es aber immer­hin gut, dass sie sich nach mei­ner Anzei­ge offen­sicht­lich mit dem Fall beschäf­tigt haben – davon zeug­te auch die ange­leg­te Akte.
Lei­der muss­te ich sie dann aber auf­klä­ren, dass auch Patrick ein Geschä­dig­ter ist.
Ich gehe jetzt davon aus, dass die Staats­an­walt­schaft den Fall nicht wei­ter ver­folgt.

Im Rah­men die­ses Updates habe ich einen span­nen­den Hin­weis auf fol­gen­de Sei­te bekom­men: DMCA.com — DMCA Pro­tec­tion & Take­down Ser­vices. Dort füllt man das For­mu­lar aus:  “Get your sto­len Con­tent remo­ved today. Angeb­lich  wirkt das inner­halb von 48 Stun­den?

Hat Euch der Bei­trag gehol­fen? Habt Ihr ähn­li­che Pro­ble­me oder könnt auch Tipps und Rat­schlä­ge geben?

Teilt den Bei­trag auf einem der fol­gen­den Soci­al Net­works:

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

35 Kommentare

  1. Hal­lo Peter,

    ein sehr schö­ner Arti­kel zu einem “beschi..enen The­ma !
    Bis jetzt sind wir davon ver­schont geblie­ben.

    Viel­leicht kannst du ja noch das Plug in mit rein neh­men, dass den Blog­klau ver­hin­dern soll.
    Ob es wirk­lich funk­tio­niert oder nicht, kön­nen wir nicht sagen, aber eini­ge Stim­men im Inter­net sind posi­tiv dar­über zu hören.
    Wir haben es jeden­falls von Anfang an bei uns drin und bis jetzt ist noch nichts pas­siert.

    Hier der Link zum Plug in :
    https://github.com/sebauer/wp-anticlone

    Vie­le Grü­ße
    Bibo & Tan­ja

    • Mer­ci. Schau ich mir ger­ne an. Viel­leicht hat ja auch jemand anders schon Erfah­run­gen damit gemacht und äußert sich hier…

  2. Hi Peter,
    ja das ist schon krass. Auf mei­ner Sei­te wur­den auch schon Tei­le der Inhal­te geklaut und woan­ders ein­ge­setzt. In die­sen Fäl­len han­del­te es sich um schreib- und denk­fau­le Redak­teu­re die unwis­sen­den Web­sei­ten­be­trei­bern die Inhal­te ange­bo­ten hat­ten. Die­se haben dann auf mei­ne tele­fo­ni­sche Nach­fra­ge die Inhal­te ent­fernt. Bei Dir klingt es noch einen Schritt absicht­li­cher, kri­mi­nel­ler und voll­au­to­ma­ti­scher (Admin­burg).
    Gruß Tho­mas

    • Hi Tho­mas,
      in Dei­nem Fall kannst Du denen ja wenigs­tens kräf­tig auf die Füße tre­ten oder einen RA ein­schal­ten! Bei­des ist bei mir lei­der unmög­lich…
      BG, Peter

  3. Lie­ber Peter,

    uns ist das auch pas­siert. Neben den von dir beschrie­be­nen Schrit­ten haben wir das Plugin Anti­Clo­ne instal­liert (https://github.com/sebauer/wp-anticlone). Jetzt wer­den die Besu­cher unse­res Klons (volunteertravelculture.com) auto­ma­tisch auf deepertravel.de wei­ter­ge­lei­tet, mit dem Hin­weis dass es sich um einen Klon han­delt.
    Damit sind wir mehr als zufrie­den.
    lg,
    Eva

    • Hal­lo Eva,
      Dan­ke für das Feed­back. Wer­de das PlugIn auch bei mir instal­lie­ren und noch in den Bei­trag auf­neh­men.
      BG, Peter

  4. Hi Peter,
    ich war auch betrof­fen, aller­dings damals noch mit einem blogger.com-Blog. Da man dort nicht ins Backend kommt, ist das Weh­ren dage­gen noch schwie­ri­ger als bei Word­Press. Da es zu blogger.com über­haupt kei­ne Hil­fe­stel­lun­gen gab, hat der Mann (mein Admin 😉 einen Arti­kel dar­über geschrie­ben: http://blickgewinkelt.de/clone-blog-was-tun/
    Der hof­fent­lich dem ein oder ande­ren hel­fen kann.
    Ist eine doo­fe Geschich­te, aber mei, so lan­ge mir dadurch kein Scha­den ent­steht, wür­de ich jetzt mal nicht ver­zwei­feln. Der größ­te Scha­den, den Du haben kannst ist ja, dass goog­le Dich wegen Dou­ble Con­tent anstraft und Du nicht mehr rankst. Daher ist es auch umso wich­ti­ger, dass Du goog­le Bescheid gibst! Das geht über den scra­per report, wir haben das im Arti­kel beschrie­ben, das wür­de ich hier unbe­dingt noch ergän­zen.
    VG und nicht den Kopf hän­gen las­sen
    /inka

    • Hi Inka,
      Dan­ke für den Hin­weis. Habe den Link zum For­mu­lar vom Scra­per Report gera­de mit auf­ge­nom­men.
      BG, Peter

  5. Oh man ey, irgend­was ist immer!
    Mich hat es zum Glück noch nicht erwischt, aber ich dach­te bis jetzt genau so wie du vor der Klone­rei.
    Dan­ke für die­sen tol­len Arti­kel. Ich wer­de mich mit dem The­ma jetzt prä­ven­tiv beschäf­ti­gen.

    Schö­ne Grü­ße,
    Marc

  6. Ser­vus Peter,
    gera­de über Face­book Dei­nen Arti­kel gefun­den. Vie­len Dank für die Hin­wei­se. Ich hof­fe, ich muss mich nicht mit sol­chen The­men aus­ein­an­der­set­zen.

    Für alle Fäl­le habe ich aber Dei­nen Arti­kel gebook­markt 😉

    Lie­be Grü­ße

    Nico­le

  7. Remo sagt

    Hal­lo Peter

    Woll­te eben den geklon­ten Blog anse­hen und so wie es aus­sieht wur­de die­ser gesperrt und mit dem Inhalt ver­se­hen das er gestoh­len. Somit den­ke ich hast du gut gehan­delt.

    Span­nend wäre noch zu wis­sen wie lan­ge es nun effek­tiv gedau­ert hat bis der Blog gesperrt wur­de.

    Bes­te Grüs­se

    Remo

  8. Tom sagt

    HI Peter,
    genia­ler Arti­kel, und gut beschrie­ben Vor­ge­hens­wei­se. Habe auch gera­de mal mei­ne Sei­te gescannt udn es scheint sau­ber zu sein. Jedoch hat Site­li­ner fol­gen­des zu meckern “Dupli­ca­te con­tent is iden­ti­cal con­tent found on two or more pages on your site. Search engi­nes may pena­li­ze your site if too much dupli­ca­te con­tent is found.”
    Jedoch kann ich mir das nciht wirk­lich erklä­ren. Hast Du eine Idee wie das gemeint ist?
    Son­ni­ge Grü­ße aus Kali­for­ni­en,
    Tom

    • Hal­lo Tom,
      ja, bei mir “meckert” Site­li­ner auch des­we­gen. Ich schaue da im Moment mal groß­zü­gig drü­ber hin­weg…
      BG, Peter

  9. Hal­lo Peter,

    das ist ja echt krass! Vie­len Dank für die detail­lier­te Beschrei­bung, ich hof­fe nur, dass ich sie nie­mals brau­chen wer­de. Ist schon gemein, mit was man sich alles als Laie rum­schla­gen muss, nur weil so ein paar Idea­lis­ten wie wir, ande­ren Leu­ten wer­be­frei ein paar net­te Tex­te und Bil­der zur Ver­fü­gung stel­len.

    Lie­be Grü­ße aus dem Oden­wald

    Alex

  10. Hal­lo Peter,

    oh man, die­se Klon­ge­schich­ten sind echt läs­tig. Mir fehlt noch bis heu­te die Info über die Ein­stel­lung mei­nes Ver­fah­rens. Ich hat­te nur mal eine Tele­fo­nat mit einem “enga­gier­ten” Poli­zeit­mit­ar­bei­ter. Der hat­te sich auch das Impres­sum von mei­ner Klon­sei­te ange­se­hen. Stolz ver­kün­de­te man mir am Tele­fon. Man wäre jetzt wei­ter. Die Täte­rin sei eine bekann­te Fri­seu­rin aus mei­ner Stadt. Der Poli­zist war ganz schön ver­wirrt als ich ihm erklär­te, dass das so nicht sei, mein Ver­such ihn auf­zu­klä­ren ende­te in Schwei­gen sei­ner­seits.

    Vie­le lie­be Grü­ße
    Tan­ja

  11. Hal­lo Peter!
    Erst­mal ein guter Erfolg, dass die­ser Klon ent­fernt wur­de. Aber das Ver­fah­ren müss­te jetzt eigent­lich wei­ter­lau­fen, denn die Sei­te klont ja noch immer…nur eben von ande­ren Geschä­dig­ten. Weißt du, ob nun Patrick dage­gen vor­geht?
    Lie­be Grü­ße und dass du trotz Zwil­ling ein Uni­kat bleibst,
    Mar­tin

    • Hal­lo Mar­tin,
      Patrick hat­te das anfäng­lich nicht so beun­ru­higt. Nach einem kürz­li­chen Tele­fo­nat mit ihm, wird er sich jetzt wohl doch küm­mern…
      BG, Peter

  12. Gibt es mitt­ler­wei­le von Goog­le Neu­es? So eine Prü­fung kann doch nicht län­ger als 1–2 Tage dau­ern, oder? Goog­le muss doch wis­sen, wo der Bei­trag zuerst erschien?

    Hast Du mal ver­sucht Dei­nen RSS-Feed zu kür­zen, also nicht voll­stän­dig anzu­zei­gen? Geht irgend­wo in den Word­Press Optio­nen. Even­tu­ell wäre das eine tech­ni­sche Lösung.

    Viel Erfolg!

  13. Hal­lo Peter. Dan­ke für den infor­ma­ti­ven Bei­trag. Ich lebe in mei­ner viel­leicht etwas nai­ven Wol­ke, in der ich den­ke, dass Con­tent­klau eher bei gro­ßen, gewinn­träch­ti­gen Sei­ten Sinn macht. Wie Du nun schreibst, scheint das ja nicht unbe­dingt der Fall zu sein und da ich selbst auch einen — noch sehr jun­gen — Blog (noch) ohne Wer­bung und Affi­lia­tes habe, hab ich mich mit die­sem Phä­no­men noch gar nicht wirk­lich beschäf­tigt. Umso dank­ba­rer bin ich Dir auch für die Updates und die Links bzw. genann­ten Mög­lich­kei­ten, sich davon befrei­en zu kön­nen. Habe bis­her kein Impres­sum im Blog, daher weiß ich gar nicht, ob es viel­leicht — gera­de wegen sol­cher Con­tent­klaus — nicht viel­leicht sinn­voll ist, das erst ein­mal so bei­zu­be­hal­ten. Oder gera­de aber das Gegen­teil. Hei­jei­jei. Na, jeden­falls werd ich nun sicher ein waches Auge haben.
    Bes­tes, J

    • Hal­lo Julia,
      Upps, kein Impres­sum zu haben ist kei­ne gute Idee, da du abge­mahnt wer­den kannst! Goo­ge­le mal Impres­sums­pflicht und du wirst stau­nen!
      BG, Peter

  14. Hal­lo Peter, das ist ja echt eine Saue­rei! Trotz­dem vie­len Dank für dei­nen Post und die vie­len Infos. Das hilft wirk­lich wei­ter. Lie­be Grü­ße, Anne

  15. Hal­lo Peter,
    dan­ke für die­sen infor­ma­ti­ven Arti­kel. Ich hof­fe, dass ich mich mit unse­rem Blog nicht damit kon­fron­teirt sehe; aber aus­ein­an­der­setz­ten soll­te sich jeder Blog­ger damit. Dann hat man Gewiss­heit und kann ggf etwas dage­gen tun.
    Vie­le Grü­ße
    Chris­ti­ne

  16. Moin Peter,
    das ist ja eine eine ärger­li­che Sache, über die Du hier sehr umfas­send berich­test. Hat­te davon schon gehört, aber nicht so detail­liert. Wer­de mich kurz­fris­tig mal mit den von Dir genann­ten “Vor­sor­ge­maß­nah­men” aus­ein­an­der­set­zen. Bes­ser ist das wohl… Dan­ke für die ent­spre­chen­den Hin­wei­se.
    Nicht unter­krie­gen las­sen & VG
    Wolf­gang

  17. Dein Post ist sehr hilf­reich für mich. Bin gera­de dabei, den Klon zu ver­scheu­chen. Vie­len Dank für die Hil­fe 😉

    LG Sabi­ne

  18. Argh, jetzt hat es mei­nen Blog auch getrof­fen. Vor­her war mir das The­ma über­haupt nicht geläu­fig, aber nach lan­ger Recher­che im Inter­net habe ich mich ein­ge­le­sen und mein Freund und ich ärgern gera­de den Klon. Mal sehen, wie erfolg­reich wir sind.
    Dei­ne Geschich­te ist beson­ders krass, weil der Para­sit dann zum nächs­ten gegan­gen ist und im Impres­sum noch die Daten des ande­ren Blog­ger stan­den. Aber die Ermitt­ler kön­nen doch nicht allen ers­tes glau­ben, dass die Adress­da­ten in dem Fake-Blog zum Ver­ant­wort­li­chen füh­ren?

    Grü­ße Myri­am

  19. Moin Peter, schö­nes Tshirt aus Flo­ri­pa.
    Dan­ke für die Hil­fe. Ich gehe schritt­wei­se, lang­sam, for­wärts um das blö­de Pro­blem zu lösen.
    Zum The­ma „Get your sto­len Con­tent remo­ved today.”, ver­lan­gen sie Us$ 199,00 pro Sei­te 😐
    Machs joot,
    Patri­cia

    • Hal­lo Patri­cia,
      dass da jemand 199 Dol­lar ver­langt scheint ein neu­es “Geschäfts­mo­dell” zu sein. Höre ich zum ers­ten Mal.
      Ich drü­cke dir die Dau­men, dass du einen ande­ren Weg fin­dest.
      BG, Peter

  20. Lie­ber Peter, end­lich ein Bei­trag der genau mein aktu­el­les Klon-Pro­blem spie­gelt.
    Dan­ke dir für die vie­len Tipps. Die wer­de ich gleich im Detail durch­ge­hen. Auch mei­ne Sei­te http://www.reise-zeit.com wur­de geklont vom einem Wal­ter W. So sieht der Klon aus luxusjourney.com
    Ich hof­fe mit dei­nen Tipps wer­de ich ihn los.
    Lie­be Grü­ße aus Ham­burg
    Svemir­ka

    • Hal­lo Svemir­ka,
      ach wäre das ein­fach, wenn dein Blog von jenem Wal­ter geklont wür­de.
      Er steht zwar im Impres­sum, aber ich bin sicher er hat nichts damit zu tun. Wahr­schein­lich weiß er gar nichts davon. Alles ande­re wür­de mich sehr wun­dern und die Sache ein­fach machen.…
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.