Ecuador, Südamerika
Kommentare 6

Lata­cun­ga mit Aus­flug zur Lagu­ne Quilotoa

Lagune Quilotoa in den ecuadorianischen Anden von Ecuador

Der eigent­li­che Grund für mei­nen Besuch Lata­cun­gas ist die in der Nähe lie­gen­de Lagu­ne Quilotoa.
Am Nach­mit­tag kom­me ich nach 4 Stun­den Bus­fahrt aus Ota­va­lo in Lata­cun­ga an. Die Haupt­stadt der Pro­vinz Coto­pa­xi (ca 90.000 EW) liegt an der Pan­ame­ri­ca­na, rund 90 Kilo­me­ter süd­lich von Qui­to auf einer Höhe von 2.800 Metern.
Ich über­nach­te im Cen­tro His­tó­ri­co in der Hos­tal Cen­tral. Von mei­nem Zim­mer habe ich einen schö­nen Blick auf die gro­ße Pla­za und die am jen­sei­ti­gen Ende der Pla­za lie­gen­de Kirche.

Die zentrale Plaza Parque Vicente León in Latacunga am Abend

Die zen­tra­le Pla­za Par­que Vicen­te León in Lata­cun­ga am Abend

Die zentrale Plaza Parque Vicente León in Latacunga am Tage

Früh am nächs­ten Mor­gen — ich will gera­de mei­nen Aus­flug zur Qui­lo­toa Lagu­ne star­ten -  fängt mich die super­net­te Besit­ze­rin — eine älte­re Dame — ab und holt mich zum Früh­stück. Eigent­lich soll­te das gar nicht ein­ge­schlos­sen sein, aber sie meint ich sei ein so net­ter Mann….! Na, dann lass ich mich nicht zwei­mal bitten.

Frisch gestärkt und gebrieft mit der Beschrei­bung, wie ich am bes­ten zum Bus­termi­nal gehe, mache ich mich auf den Weg.

Anfahrt zur Lagu­ne Qui­lo­toa von Lata­cun­ga

Pünkt­lich um 8 Uhr ver­lässt mein Bus den Ter­mi­nal in Lata­cun­ga. Bis zur Lagu­ne Qui­lo­toa sind es 80 Kilo­me­ter. Für 2$ geht es 2 Stun­den durch die herr­li­che Land­schaft. in den ecua­do­ria­ni­schen Anden.
Sogar das Wet­ter spielt mit.

Landschaft in den ecuadorianischen Anden zwischen Latacunga und Quilotoa

Land­schaft in den ecua­do­ria­ni­schen Anden zwi­schen Lata­cun­ga und Quilotoa

Qui­lo­toa und ers­ter Ein­druck von der Lagu­ne Quilotoa

Der Ort Qui­lo­toa erwar­tet mich auf einer Höhe von 3850 m.
Nach­dem ich den Bus ver­las­sen habe, gehe ich erst­mal hügel­an durch ein paar locker ver­streut lie­gen­de Häu­ser. Meis­tens ein­fa­che Hos­tels, klei­ne Cafés, Restau­rants oder auch mal ein Andenkenladen. 

Eingang von Quilotoa in den ecuadorianischen Anden
Restaurants und Andenkenladen in Quilotoa in den ecuadorianischen Anden
An meh­re­ren Stel­len herrscht rege Geschäf­tig­keit: neue Unter­künf­te wer­den gebaut. Es ist unschwer zu erken­nen, dass die­ser Ort vom Tou­ris­mus lebt.
Schließ­lich errei­che ich den Kra­ter­rand. Und von hier oben ist der Blick wirk­lich unglaub­lich! Ich kann mich gar nicht satt sehen. Tief unten liegt die Lagu­ne Qui­lo­toa. Je nach Son­nen­licht leuch­tet der Kra­ter­see in einem inten­si­ven dun­kel­blau, dun­kel­grün, sma­ragd­grün oder hel­lem tür­kis. Und dar­in spie­geln sich dann auch noch die Wolken!

Es gibt ein paar groß­zü­gi­ge, höl­zer­ne Aus­sichts­platt­for­men und in der Mit­te führt ein Pfad von 3.900m auf 3.500m nach unten zum See. Der Kra­ter­see hat einen Durch­mes­ser von drei Kilo­me­tern. Es heisst 40 Minu­ten run­ter und anstren­gen­de 1 — 1 1/2 Stun­den wie­der zurück nach oben. Man kann auch auf einem Lama oder Mule run­ter­rei­ten oder sich wie­der hoch trans­por­tie­ren las­sen. Direkt am See kann man ein Kajak mie­ten (30 Minu­ten, 3$).

Ich ver­zich­te auf all dies. Der Blick unten kann gar nicht so schön sein wie der von mei­ner klei­nen Restau­rant­ter­ras­se direkt am Kraterrand.

Informationstafel zur Lagune Quilotoa, Ecuador

Weg zum Kratersee der Lagune Quilotoa in Ecuador
Weg zum Kratersee der Quilotoa Lagune in Ecuador

Blick zum Kratersee der Quilotoa Lagune mit der Playita Quilotoa

Blick zum Kra­ter­see mit der Play­i­ta Quilotoa

 

Wan­de­rung um die Lagu­ne Quilotoa

Nach­dem ich gera­de vor einem Tag die Lagu­ne von Cui­co­cha bei Ota­va­lo umrun­det habe, wer­de ich das heu­te bestimmt nicht in Angriff nehmen.

Man kann die Qui­lo­toa Lagu­ne in 4–6 Stun­den umrun­den. Geüb­te Wan­de­rer schaf­fen das natür­lich schneller.
Es gibt einen klei­nen — teil­wei­se sehr schma­len — Weg am Kra­ter­rand ent­lang. Die Wan­de­rung kann von jedem bewäl­tigt wer­den. Ein locke­rer Spa­zier­gang ist es aller­dings nicht! Schließ­lich liegt der höchs­te Punkt bei knapp 4.000 Metern. An man­chen Stel­len kann es oben­drein ziem­lich win­dig sein. Dazu kommt manch­mal ein geröl­li­ger Unter­grund. Und dann immer rauf und run­ter in die­ser Höhe ist ja auch nicht ohne! Dafür kann man zwi­schen­durch auch mal ger­ne pau­sie­ren und die stän­dig wech­seln­de Aus­sicht genießen.
Da ab Mit­tag häu­fig Nebel auf­zieht und man dann den Kra­ter­see nicht mehr so gut sehen kann, soll­te man nicht all­zu spät losgehen.

Qui­lo­toa Loop: Man kann auch eine mehr­tä­gi­ge Umrun­dung der Lagu­ne Qui­lo­toa mit Über­nach­tung in klei­nen Dör­fern machen.  Als Bei­spie­le dafür ver­lin­ke ich hier mal zu den Bei­trä­gen Wan­dern auf dem Qui­lo­toa Loop in Ecua­dor und Qui­lo­toa Loop — 3‑Ta­ge-Wan­de­rung.

Spiegelung der Wolken in der Lagune Quilotoa, Ecuador
Fazit und Rück­fahrt nach Latacunga

Um 14:30 Uhr neh­me ich den stünd­lich um Halb fah­ren­den Bus von Qui­lo­toa zurück nach Lata­cun­ga. (Ach­tung: Angeb­lich fährt der nächs­te Bus erst um 17:30 Uhr zurück?)
Unter­wegs gibt es kur­ze Stops in klei­nen Gemein­den und Dör­fern. Dazu kommt dann noch eine klei­ne Zwangs­pau­se, wegen eines fest­li­chen Umzugs, der die gan­ze Stra­ße einnimmt.
Mein Tipp: Eine ande­re Mög­lich­keit ist es ein Taxi auf­zu­ga­beln. Mit meh­re­ren (ab 3 Per­so­nen) soll es nur 3$ pro Per­son kosten!
Alles in allem ein sehr loh­nens­wer­ter Aus­flug von Latacunga.
Mei­ne Rei­se­zeit: Ich war im Janu­ar bei opti­ma­lem Wet­ter unter­wegs. Son­ne und zwi­schen 11 und 20° Grad.

Festumzug zwischen Quilotoa und Latacunga

Straßenumzug in den ecuadorianischen Anden zwischen Quilotoa und Latacunga

Stra­ßen­um­zug in den ecua­do­ria­ni­schen Anden zwi­schen Qui­lo­toa und Latacunga

Unter­künf­te in Lata­cun­ga und in Quilotoa

Mei­ne Unter­kunft in Lata­cun­ga liegt im his­to­ri­schen Zen­trum: Hos­tal Cen­tral, Par­que Vicen­te León (zen­tra­le Lage gegen­über der Kathe­dra­le). EZ zur Pla­za (15 — 20 Dol­lar). Mein Zim­mer mit Blick auf Pla­za und Kir­che macht einen guten Ein­druck. Es gibt auch Dorms. Nach­dem ich im Zim­mer 105 kein WLAN hat­te, wur­den mei­ne Sachen (mit mei­ner Zustim­mung) ins Zim­mer 101 gebracht. Alles bestens!
Nur 50 m wei­ter — in einer Fuss­gän­ger­zo­ne — liegt der Back­pa­cker Hot­spot Hos­tal Tia­na. Erstaun­li­cher­wei­se war dort das Zim­mer mit Bad etwas teu­rer als bei mir!
Unter­künf­te in Lata­cun­ga bei BookingCom*
Unter­künf­te in Qui­lo­toa bei BookingCom*
Restau­rants in der Nähe: El Grin­go y La Gor­da, Mon­tag geschlos­sen. Gua­da­la­ja­ra (mexi­ka­nisch).

Wei­ter­fahrt von Lata­cun­ga nach Baños

Am nächs­ten Mor­gen fah­re ich mit dem Taxi zum Bus­termi­nal. Für Stadt­fahr­ten in Lata­cun­ga gibt es anschei­nend einen Ein­heits­preis von 1.50$.
Mei­ne nächs­te Sta­ti­on ist Baños.
Die Fahrt geht über die Stadt Amba­tos, wo man umstei­gen muss.
Mei­ne geplan­te­U­n­ter­kunft in Baños ist D‘Mathias  

Himmelsschaukel in Baños: La Casa del Arbol

Him­mels­schau­kel in Baños: La Casa del Arbol

Wei­te­re Bei­trä­ge zu Ecuador

Qui­to: Tipps zu den schöns­ten Sehenswürdigkeiten
Ota­va­lo — Der größ­te Indio­markt Lateinamerikas
Lagu­ne Cui­co­cha — Aus­flug von Qui­to oder Otavalo
Gua­ya­quil — Lohnt sich der Besuch?

Orte an der Pazi­fik­küs­te (von Süden nach Norden)

Mon­ta­ñi­ta Tipps — Strand, Aus­flü­ge & Unterkünfte 
Ayam­pe — Ent­schleu­ni­gung pur, chil­len, Yoga, surfen …
Tipps zu Puer­to López, dem Strand Los Frai­les & Isla de la Plata
Canoa — Tipps zu Anrei­se, Strand, Unterkünfte…
Coji­mí­es — Lohnt sich ein Abstecher?
Mom­pi­che — Tipps zu High­lights, Strand, surfen…. 

Die­ser Bei­trag ent­hält *Emp­feh­lungs­links. Wenn du über die­se Links etwas buchst, erhal­te ich eine klei­ne Pro­vi­si­on. Du hast kei­ne Mehr­kos­ten, unter­stützt aber dadurch mei­ne Arbeit.

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

6 Kommentare

  1. Das ist ja fast zu schön, um wahr zu sein! Heizt das Fern­weh noch­mals ein Stück mehr an. Wenn die­ser gan­ze Kack hier vor­bei ist, wird unser ers­tes Fern­rei­se­ziel ver­mut­lich auch Süd­ame­ri­ka wer­den — Kolum­bi­en, Bra­si­li­en oder Ecua­dor. Vie­le Grü­ße von Gabi und Michael!

    • Hal­lo Gabi und Michael,
      ich kann alle drei Län­der empfehlen.
      Und es gibt sogar noch ein paar mehr emp­feh­lens­wer­te Ecken in Südamerika.…
      BG, Peter

  2. Lie­ber Peter,
    Was für eine wun­der­vol­le Lagu­ne! Die Qui­lo­toa gefällt mir enorm gut, die Far­ben sind herr­lich und gene­rell sieht die gan­ze Natur drum her­um wun­der­schön aus. Auf den Fotos der Wan­de­rung sieht man auch gar nicht mehr, dass das so ein tou­ris­ti­sches Zen­trum ist. Ich wür­de wohl auf jeden Fall ein­mal drum her­um gehen — und auch auf die armen Tie­re ver­zich­ten und selbst auf- und abstei­gen. Tol­ler Tipp, nach Ecua­dor möch­te ich auch mal 🙂
    Lie­be Grü­ße von Miriam

    • Hal­lo Miriam,
      ich hät­te ganz sicher die Umrun­dung gemacht, wenn ich nicht zwei Tage vor­her die in mei­nem letz­ten Bei­trag beschrie­be­ne Umrun­dung der Lagu­ne Cui­co­cha gemacht hätte.
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.