Essen & Trinken, Home, Porto, Portugal, Portugal, Reiseziele, Restaurants
Kommentare 4

Rua Herois de Fran­ca in Mato­s­in­hos — Die Stra­ße der Sardinen

Porto, Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen Portugal @ PetersTravel

Rua Herois de Fran­ca — Die Stra­ße der Sardinen.

Eigent­lich woll­te ich nur an den schöns­ten Strand von Por­to, nach Mato­s­in­hos. Doch dann ent­deck­te ich die Rua Herois de Fran­ca: Die Stra­ße der Sardinen.

Porto, Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen Portugal @ PetersTravel

Mato­s­in­hos, Rua Herois de Fran­ca, Sar­di­nas Grelhadas

Porto, Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen Portugal @ PetersTravel

Ich war mit der Metro bis Mato­s­in­hos Sul gefah­ren und woll­te an den Strand. Von der Metro­sta­ti­on sieht man ihn nicht und so folg­te ich einem Mäd­chen mit Surf­board unter dem Arm. Aller­dings hat­te ich das Gefühl, dass hier jeder zum Strand will, schließ­lich ist es Sonn­tag und noch dazu schöns­ter Sonnenschein.

Dann sah ich das Restau­rant O Gave­to in dem ich bereits vor eini­gen Tagen gut geges­sen hatte.
Es war gera­de Mit­tags­zeit und ich streun­te ein biss­chen herum.
Dann bemerk­te ich die­sen Duft.
Zuerst war mir nicht klar woher er kam. Er war schlicht überall.
Schließ­lich sah ich die Lösung: ich stand vor einem ein­fa­chen Lokal vor dem auf einem offe­nen Grill Sea­food gegrillt wur­de. Aber konn­te die­ser Duft wirk­lich von einem ein­zi­ge Lokal kommen?

Ich hat­te noch kei­nen rich­ti­gen Hun­ger und so schlen­der­te ich ein­fach wei­ter. Der ver­füh­re­ri­sche Duft aber blieb. Ja, er wur­de sogar noch inten­si­ver je wei­ter ich ging.
Ein paar Schrit­te spä­ter sah ich die Hafenanlagen.
Ich kam zur Rua Herois de Fran­ca (por­tu­gie­si­sche Schreib­wei­se: Rua Heróis de Fran­ça) und hier wur­de mir schlag­ar­tig klar war­um das gan­ze Vier­tel nach gegrill­ter Sea­food roch. Die lan­ge, schma­le Stra­ße run­ter war ein Lokal neben dem ande­ren. Über­all stan­den in dich­te Rauch­schwa­den gehüll­te, offe­ne Holzkohlegrills.
Es gab alle Sor­ten von fri­schem Fisch, aber die Sar­di­nen waren deut­lich in der Überzahl.

Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen, Lokal mit Vorzelt @ PetersTravel
Neben dem Grill stan­den jeweils Vor­zel­te mit meh­re­ren Tischen. Man­che rus­ti­kal & ein­fach, ande­re eher fein eingedeckt.
Ich ging die Stra­ße ent­lang und genoss die Atmosphäre.

Eigent­lich hat­te ich ja kei­nen gro­ßen Hun­ger, aber bei all die­sen ani­mie­ren­den Düf­ten konn­te auch ich schließ­lich nicht lan­ge wider­ste­hen und such­te mir ein schat­ti­ges Plätzchen.
Natür­lich bestell­te ich dann Sard­inhas Grelha­das und eine Copa de Vinho…

Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen, 5 Sardinen @ PetersTravelPorto Matosinhos, Rua Herois de Franca - Straße der Sardinen 3 Sardinen auf Teller @ PetersTravel

Anfahrt nach Mato­s­in­hos zur Rua Herois de  Franca 

Mit der Metro (Blaue Linie, Rich­tung Sen­hor de Mato­s­in­hos) bis Mato­s­in­hos Sul. Ca 30 Minuten.
Auch mit dem Bus 500 oder 502

Es gibt jede Men­ge Loka­le. Das ers­te ist qua­si die
Casa Ser­rao, Rua Herois de Fran­ca 517.
Ich habe im O XAR­RO­CO, Rua Herois de Fran­ca 507 gegessen:
Gegrill­te Sar­di­nen, Gedeck, 3 Glas Wein = 16,30€

Die Loka­le sind täg­lich ab 11 Uhr geöffnet.

Auch der Mer­ca­do de Mato­s­in­hos ist ein guter Aus­gangs­punkt für die Ent­de­ckung von Mato­s­in­hos. (Hal­te­stel­le Mercado)

Wei­te­re Bei­trä­ge über Porto
Aus­sichts­punk­te von Por­to — Die 5 schöns­ten Miradouros
Por­to Sehens­wür­dig­kei­ten — Tipps zu den schöns­ten Highlights
Mein Hotel­tipp für Por­to: Coli­se­um Hotel
Por­to Hotel Tipps — Vom Luxus­ho­tel bis zu Budget-Unterkünften

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Social Net­work teilt. Danke!

4 Kommentare

  1. Lie­ber Peter,
    ich habe mir einen klei­nen Geburts­tags­aus­flug gegönnt und war in Lissabon.
    Hät­te ich mehr als gestaunt, wenn du mir da über den Weg gelau­fen wärst. Aber du warst in Porto…
    Viel Spaß dir noch und ganz lie­be Grü­ße, mel­de dich mal, wenn wie­der in Berlin
    Katrin

  2. Natalia Ribeiro Thonemann sagt

    Vor 4 Jah­ren haben wir genau die­se Stras­se durch Zufall ent­deckt und waren ein­fach nur begeis­tert!!! Fri­scher und uri­ger geht es nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.