Berlin und Umgebung, Berlin, Tipps und ....., Home
Schreibe einen Kommentar

THE WYLD im Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin

THE WYLD im Friedrichstadt-Palast Berlin, Foto: Tamás Hári

Wer beim Fried­rich­stadt-Palast an die gro­ßen Revu­en der ver­gan­ge­nen Zei­ten denkt, reibt sich die­ser Tage ver­wun­dert die Augen.
Ein neu­es Zeit­al­ter hat begon­nen.

Der Blick nach Las Vegas hat sich gelohnt.
Auf der größ­ten Thea­ter­büh­ne der Welt fin­det mit der Show „THE Wyld“ (aus dem eng­li­schen „wild“) all­abend­lich ein gigan­ti­sches Spek­ta­kel statt.

THE WYLD im Friedrichstadt-Palast Berlin,  Foto: Robert Grischek

THE WYLD im Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin, Foto: Robert Gri­schek

Kein gerin­ge­rer als Star­de­si­gner Thier­ry Mug­ler, der bereits für den Cir­que du Soleil und für Pop-Stars wie Beyon­cé Shows ent­warf, durf­te sich hier mit Unter­stüt­zung pro­mi­nen­ter Kol­le­gen ver­wirk­li­chen.

THE WYLD im Friedrichstadt-Palast Berlin,  Foto: Robert Grischek

THE WYLD im Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin, Foto: Robert Gri­schek

Ich beken­ne mich schul­dig: Ich lebe seit 20 Jah­ren in Ber­lin und war – abge­se­hen von diver­sen Preis­ver­lei­hun­gen – noch in kei­ner Show des Fried­rich­stadt-Palas­tes.

Neu­gie­rig gewor­den durch den Pres­se­rum­mel und den Rie­sen-Etat von über 10 Mio Euro ergrei­fe ich die Gele­gen­heit und neh­me die­se Show zum Anlass dem „Palast Ber­lin“ wie der Fried­rich­stadt-Palast jetzt offen­sicht­lich ger­ne genannt wer­den möch­te, den über­fäl­li­gen Besuch abzu­stat­ten.

Wer in die­ser Show einen roten Faden sucht, wird sich schwer­tun ihn zu fin­den – das ist aber auch nicht unbe­dingt der Sinn einer Revue-Show.

THE WYLD, Friedrichstadt-Palast Berlin, Foto: Robert Grischek

THE WYLD, Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin, Foto: Robert Gri­schek

Hier geht es um eine Col­la­ge gro­ßer, glit­zern­der Show­bil­der. Um rasan­te Bal­lett-Num­mern, fan­tas­ti­sche Kos­tü­me, über­ra­schen­de Auf­trit­te, bun­te Licht­ef­fek­te, Gesang, Pan­to­mi­me, Artis­tik und Akro­ba­tik.
Figu­ren aus der Ver­gan­gen­heit tref­fen auf die Gegen­wart und dann wie­der auf das Außer­ir­di­sche.

THE WYLD im Friedrichstadt-Palast Berlin,  Foto: Tamás Hári

THE WYLD im Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin, Foto: Tamás Hári

Mir hat die abwechs­lungs­rei­che Show gefal­len.
Beson­ders über­zeu­gend fand ich ein­zel­ne Num­mern des Bal­letts, die Equi­li­bris­tik der 4 Ukrai­ner von White Gothic und die Tra­pez­num­mer des rus­si­schen Duo Mar­kovs.
Aller­dings glau­be ich, dass etwas weni­ger BMX-Rad-Kunst­tur­nen der Show gut tun wür­de.
Ein­zig der Pudel-Akt scheint mir fehl am Platz. Aber viel­leicht gibt es da ja noch einen alten Ver­trag zu erfül­len und er ist eine Erb­last aus einer frü­he­ren Zeit?

THE WYLD, Friedrichstadt-Palast Berlin, White Gothic,  Foto: Robert Grischek

THE WYLD, Fried­rich­stadt-Palast Ber­lin, White Gothic, Foto: Robert Gri­schek

Titel­fo­to: Tamás Hári
Fried­rich­stadt-Palast
, Ber­lin-Mit­te
Fried­rich­stra­ße 107
Kar­ten­ver­kauf: 030‑2326 2326 
Kar­ten von 16,90 € — 84,90 €
VIP-Kar­ten 99,90 € – 109,90 €
Sky Lounge 199,90 € – 219,90
Die Show läuft bis 2016

Tra­ge Dich rechts für die Updates/Newsletter ein, um immer infor­miert zu sein.

 

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.