Barcelona, Europa, Home, Reiseziele, Spanien
Schreibe einen Kommentar

Bar­ce­lo­na: Palau de la Músi­ca – Para­de­bei­spiel für den Moder­nis­me

Barcelona Palau de la Musica Titel

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca.
Der Palau de la Músi­ca Cata­la­na in Bar­ce­lo­na ist ein Kon­zert­saal aus der Zeit des Moder­nis­me, dem spa­ni­schen Jugend­stil.
Das Gebäu­de zählt seit 1997 zum UNESCO Welt­kul­tur­er­be. Es wur­de von dem Archi­tek­ten Lluís Domènech i Mon­ta­ner, einem der wich­tigs­ten Reprä­sen­tan­ten des Moder­nis­me, ent­wor­fen. Von ihm stammt auch das abso­lut sehens­wer­te Hos­pi­tal de Sant Pau.
Der Musik­palst wur­de inner­halb von nur 4 Jah­ren (1905 – 1908) fer­tig­ge­stellt.

Barcelona Palau de la Musica, Fassade total

Schon von außen fällt einem das Eck­haus mit sei­nem über­bor­den­den Hoch­re­li­ef ins Auge. Wei­ter oben sehe ich eine Büs­te Wag­ners.
Den Abschluß des Musik­pa­las­tes bil­det ein Moschee­ähn­li­cher Turm.

Barcelona Palau de la Musica, außen, Detail

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca

Barcelona Palau de la Musica, Terrasse mit mosaikverzierten Säulen

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca, Ter­ras­se mit mosa­ik­ver­zier­ten Säu­len

Das beein­dru­ckends­te aber ist im Inne­ren der Kon­zert­saal mit sei­ner rie­si­gen Orgel aus dem Jahr 1908. Sie stammt von dem Orgel­bau­er Walcker aus Lud­wigs­burg.
Durch einen Was­ser­scha­den konn­te sie rund 30 Jah­re lang nicht genutzt wer­den, bis sie erst im Jahr 2003 wie­der in Betrieb genom­men wur­de.
Bemer­kens­wert ist auch die wun­der­schö­ne Glas­de­cke.

Barcelona Palau de la Musica, Konzertsaal mit Orgel

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca, Kon­zert­saal mit Orgel

Ursprüng­lich war der Kon­zert­saal nur für den kata­la­ni­schen Volks­chor “Orfeo Cata­là” gedacht. Ent­spre­chend war die Akus­tik aus­ge­rich­tet. Dies wur­de im Lau­fe der Zeit ver­än­dert.
Heu­te fin­den hier auch klas­si­sche Kon­zer­te und sogar Rock­kon­zer­te statt.

Barcelona Palau de la Musica, Glasdecke

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca, Glas­kup­pel

Ort: Car­rer del Palau de la Músi­ca, 4–6, im obe­ren Teil von El Born, nahe Via Lai­eta­na.
Öff­nungs­zei­ten: Täg­lich von 10:00 bis 15:30 Uhr Im August von 9:00 bis 20:00 Uhr
Halb­stün­di­ge Füh­run­gen auf eng­lisch oder spa­nisch für 11–18 €

Barcelona, Palau de la Musica, Seitenfenster auf der Empore

Bar­ce­lo­na, Palau de la Músi­ca, Sei­ten­fens­ter auf der Empo­re

Barcelona Palau de la Musica Konzertsaal mit Orgel von Walcker

Bar­ce­lo­na Palau de la Músi­ca — Kon­zert­saal mit Orgel

Wei­te­re Bei­trä­ge zu Bar­ce­lo­na:
Bar­ce­lo­na: die leben­den Sta­tu­en der Ram­bla
La Boque­ria, der schöns­te Markt der Welt!
Casa Mila (La Ped­re­ra) von Anto­ni Gau­di
Die Casa Batlló von Anto­ni Gau­dí

Hier kommst du zu mei­nem Bei­trag 
Bar­ce­lo­na Tipps zu den 17 schöns­ten Sehens­wür­dig­kei­ten, Restau­rants, Unter­künf­ten, Tipps und Info

Ger­ne könnt Ihr den Bei­trag tei­len auf:

Eure Beloh­nung für mei­nen Bei­trag ist es, wenn Ihr ihn auf Eurem Soci­al Net­work teilt. Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.