Brasilien, Home, Reiseberichte, Südamerika
Kommentare 9

Olinda + die Strände von Praia da Pipa in Brasilen

Brasilien, Kirche in Olinda

Olinda Brasilien
31. Dezember
Relativ kurzfristig (vor gut einer Woche gebucht) bin ich in den Flieger nach Brasilien gestiegen. Genauer gesagt in die Küstenstadt Recife im Nordosten.

Wenn ich das von früher richtig in Erinnerung habe ist Brasilien ungefähr 24 mal größer als unsere BRD, hat eine 7400km lange Küste und so sind es denn auch von hier noch schlappe 2.500 km bis nach Rio de Janeiro. Aber Rio ist im Moment eh nicht in meinem Kopf. Und mit später will ich mich jetzt noch nicht beschäftigen. Ich weiß ja noch nicht mal, wohin es von hier weiter geht, wann ich zurückfliege oder was das diesmal für ein Bericht wird. Hab das Gefühl, dass der etwas anders ausschauen wird als sonst. Vielleicht mehr Fotos? Tagebuch?

So ganz „ohne Ziel“ ist allerdings nicht richtig.
Auf meiner Bucketlist steht schließlich die Insel Fernando de Noronha. Und die liegt hier quasi um die Ecke.

Brasilien, Olinda, typische Häuser der Altstadt

Olinda, typische Häuser der Altstadt

Naja, schaun wer mal, ob ich da überhaupt hinkomme. Schließlich ist hier bis Ende Januar absolute Hochsaison. Und die Insel gehört auch bei den Brasilianern zu den populärsten Reisezielen. Außerdem war ich letzte Woche noch in Deutschland in einem Reiseforum vorgewarnt worden nach dem Motto „vergiss es“, „keine Chance“, „absolut unmöglich um diese Zeit und viel zu kurzfristig“.
Das reizt mich natürlich….

Davon abgesehen, gibt es aber in dieser Ecke auch eine Reihe von legendären und wunderschönen Stränden.

Olinda

Zuerst einmal bin ich aber nach der Ankunft direkt nach Olinda, einem Vorort von Recife mit kolonialer Vergangenheit, engen, steilen Gassen mit Kopfsteinpflaster und unzähligen Kirchen.

Brasilien, Olinda, Monasterio de Sao Bento

Olinda, Monasterio de Sao Bento

Olinda, Kirche am Abend

Olinda, Kirche am Abend

Durch die Zeitverschiebung landete ich am Nachmittag des 31. Dezember und war angenehm überrascht, dass es kurz vor dem Jahreswechsel nicht die in Deutschland übliche, bescheuerte Böllerei gab, von denen die es nicht abwarten können.
Um Mitternacht begrüßte ich dann das Neue Jahr mit Blick auf das Feuerwerk in Recife. Bald darauf ins Bett, allerdings um halb vier nochmal raus, da laute Musik aus den Gassen zu meiner Unterkunft raufschallte….

Am nächsten Tag erwachte der Ort zu neuem Leben und abends ging´s dann auf dem hochgelegenen Platz Alto da Se mit seinen zahlreichen Küchen- und Getränkeständen hoch her. Mein neues Lieblingsgericht wurde an diesem Abend auf Holzkohlen zubereitete Tapioca (eine Art Pfannkuchen aus Tapiokamehl mit diversen Zutaten wie zB Kokosmilch, Käse, Fleisch, Garnelen, oder, oder, oder…).

Meine Köchin beim zubereiten von Tapioca

Meine Köchin beim zubereiten von Tapioca

Am nächsten Morgen mit dem Stadtbus zum Vorort Abreu de Lima, von wo die Busse Richtung Praia da Pipa fahren (man muss dann noch mal in Goianinha aus- bzw. in einen Minibus umsteigen).

Brasilien, Praia do Amor bei Praia da Pipa

Praia do Amor bei Praia da Pipa

Tja, da merkte ich dann am eigenen Leib was Hochsaison bedeutet: 29° und weit und breit kein Zimmer in Sicht. Natürlich hatte ich nichts reserviert.
Naja, irgendwann hat’s dann schließlich doch noch geklappt. Natürlich musste ich reichlich Abstriche machen!
Dann erstmal zum Strand und das war dann der nächste Schock. Am Praia do Centro ein Sonnenschirm neben dem anderen, so wie man das von Fotos von Rimini kennt! Ich, der ich wegen der vielen Leute nie auf die Idee käme im Juli/August nach Ibiza zu fliegen, stehe nun hier im dicksten Trubel. Aber dann habe ich doch noch ein paar „vernünftige“ und nicht wirklich überlaufene Strände in der unmittelbaren Umgebung entdeckt und war versöhnt….

Brasilien, Praia La Pipa: Baia dos Golfinhos

Praia La Pipa: Baia dos Golfinhos

Information

Reisezeit Januar
1 Euro = 4,31Real (Stand 24.12. 2015)

Recife

In Recife habe ich mich nicht weiter aufgehalten.
Es gibt in der Nähe den südlich gelegenen Strand mit dem Ort Porto de Galinhas.

Olinda

Taxi vom Flughafen Recife nach Olinda ca 22 €
Unterkunft:
„Cama y Cafe“ (Gastgeber: Sebastian aus Österreich und seine Frau Yolanda; 2 Zimmer; DZ 120 Reais = ca 37 €). Olinda Hostel (basic).
Pousada dos Cuatro Cantos (gehoben)
Restaurants: u.a. Maison do Bonfim, Creperie.

Praia da Pipa

Mein Lieblings-Restaurant in Pipa ist das kleine MACOCO, Rua dos Bem-Te-Vis, 32. mit sehr leckerer Küche und nur 3 Hauptgerichten zur Auswahl.
Unterkünfte:
Pipa Hostel oder Media Veronica Hostel (beide basic, Dorm ca 16€).
Tartaruga an der Hauptstraße Av Baia dos Golfinhos 508 mit Pool, DZ 340 Reais (105€). Direkt daneben in einem traumhaften Park “Toca da Coruja” (auch Restaurant), DZ  ab 638 Reais (196 €) www.tocadacoruja.com.br
Strände:
Praia dos Minas, Praia do Amor (sehr beliebt+gut besucht. Richtung Tibau do Sul  wird es aber relativ schnell einsam), Praia do Centro (total überlaufen). Baia dos Golfinhos (einsam) und Praia do Madeiro (1 Restaurant).
Wenn man an den Stränden spazieren geht, unbedingt auf die Gezeiten achten!
Taxi Pipa – Natal ca 100 Reais

Mahnmal zur Umweltverschmutzung am Strand von Praia da Pipa, Brasilien

Mahnmal zur Umweltverschmutzung am Strand von Pipa,

Weitere Beiträge über Brasilien sind zB:

Ilha Fernando de Noronha: Das brasilianische Paradies?
Natal + Besonderheiten von Brasilien
Jericoacoara, Starndparadies + Mekka der Kite und Windsurfer
Lencois Maranhenses – Die fliegenden Bettlaken

Sao Luís + Alcantara: Koloniales Erbe unter Denkmalschutz
Amazonas: Mit dem Schiff von Belem nach Santarem
Amazona: Santarem mit Alter do Chao + Ilha do Amor
Mit dem Schiff von Santarem nach Manaus
Der Amazonas, Manaus und das Opernhaus
Manaus: Highlights, Infos + Tipps
Von Manaus nach Leticia in Kolumbien

Ich freue mich besonders, wenn Du den Beitrag teilst :

9 Kommentare

  1. Pingback: Backpacking in Zentralamerika (15 Teile), Myanmar, Thailand, Budapest

  2. Lieber Peter,
    endlich was zu Lesen! Freue mich, dass es dir gut geht. Die Bilder lassen erahnen, dass du bisher schöne Fleckchen gefunden hast. Natürlich drücke ich dir die Daumen für die Weiterreise und die Zimmersuche.
    Sei lieb gegrüßt und schön weiter schreiben!
    Katrin

  3. Lieber Peter,
    es ist mal wieder spannend, Dich auf Deinem Trip fast live zu begleiten. Eins sei Dir gesagt: Hier verpasst Du nichts … alles grau in grau und zudem noch reichlich frisch!
    Ich bin sehr gepannt, wie es weitergeht!
    Herzliche Grüße,
    Udo

  4. Ernst sagt

    Lieber Peter,

    ich hoffe, Du bringst das Rezept von den brasilianischen Tapiocas mit nach Berlin – den Holzkohlegrill könnte ich besorgen, mit “Deiner Köchin” sieht es leider etwas schlechter aus…
    Pass auf Dich auf!

    Ernst

  5. Regina sagt

    Hola Peter,

    ich freue mich sehr für Dich, dass es doch noch kurzfristig geklappt hat. Bin sehr gespannt wie es weitergeht und freue mich schon auf jeden neuen Bericht,
    besos, Regina

  6. Pingback: Lencois Maranhenses - die "Fliegenden Bettlaken"

  7. Martina sagt

    Hallo Peter,
    ich mache am 9. Februar 2016 mit meinen beiden Töchtern (25 und 23 Jahre) eine Reise nach Brasilien. Flug nach Recife. Von dort nach Porto de Galinhas, wo wir ein kleines Strandhaus gemietet haben.
    Nun kommen die ersten Gewissensbisse. Jedem dem wir das erzählen, sagt uns, wie viel Gefahren es dort gibt, Raubüberfall, Gewalt, Entführung etc.
    Dass das dort ein ernstes Thema ist, war mir schon bewusst. Aber was uns nun so erzählt wird, macht uns doch ein mulmiges Gefühl im Bauch. Wir wollten uns auch einen Mietwagen nehmen, um was von der Region zu sehen. Aber das überlegen wir uns gerade noch einmal. Kannst Du uns hierzu von Deinen Erfahrungen berichten?
    Vielen Dank schon mal im Voraus!
    Martina

    • Hallo Martina, ich selbst habe nur gute Erfahrungen gemacht. Recife selbst habe ich allerdings weitestgehend gemieden. Olinda war stressfrei. Und auch Praia da Pipa ist eine Urlaubergegend in der ich absolut keine Probleme hatte. Auch mit einem Mietwagen sehe ich in den kleineren Orten keine Probleme.
      Lasst Euch nicht verrückt machen. Ich bin sicher, Ihr werdet einen schönen Urlaub haben.
      BG, Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *